LikeOnTravel

Merida Mexiko – 10 Dinge, die du machen solltest!

BY Linda

Mexiko ist ein buntes, vielfältiges und paradiesisches Land. Neben der Karibik und der atemberaubenden Unterwasserwelt gibt es außerdem geniale Kolonialstädte, die du nicht verpassen solltest.

Eine davon ist Merida, die pulsierende Stadt mit reichlich Geschichte, Kultur, Maya-Erbe und unfassbar vielen Ausflugsmöglichkeiten. Was dich erwartet, was du nicht verpassen solltest und wie Kevin und mir die Stadt gefallen hat, erfährst du jetzt!

Hinweis: Der nachfolgende Beitrag enthält sogenannte Affliate-Links. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung. Diese helfen uns, weiter Tipps zu geben und unsere Website zu betreiben. Wir danken dir für deine Unterstützung. Linda & Kevin

Merida Mexiko – Was erwartet dich?

Merida liegt im Norden der mexikanischen Halbinsel Yucatán und ist nur wenige Automeilen vom mexikanischen Golf und somit auch vom Strand entfernt.

Die Hauptstadt des Bundesstaates Yucatán ist bunt, wuselig und größer, als wir gedacht hatten. Merida ist vielseitig und der perfekte Ausgangspunkt für Tagesausflüge. Überlege nicht lange, baue Merida in deine Reise ein und entdecke den Charme von pastellfarbenen Häusern aus der Kolonialzeit, rostigen Oldtimern, traditionellen Restaurants und Männern mit breitkrempigen Strohhüten.

Bei unserer Reisplanung für Mexiko saßen wir gerade im schönen Guatemala und haben mit einem Deutschen gesprochen, der eine Weile in Merida gelebt hat. Er sprach so positiv von ihr und natürlich konnten wir die Stadt dann nicht mehr auslassen 😉

Ideale Reisezeit für Merida Mexiko

Merida Mexiko – Die perfekte Reisezeit

In Merida herrscht ganzjährig ein tropisches und heißes Klima mit Temperaturen, die eigentlich nie unter der 30-Grad-Marke liegen. Die perfekte Reisezeit richtet sich also nicht, wie sonst üblich, nach Sonnenstunden oder Temperaturen, sondern nach der Menge des Niederschlags. 

Ideale Reisezeit für die City

Die besten Reisemonate fallen in die Trocken-Monate von Dezember bis April. Die Temperaturen kraxeln bis auf 35 Grad und es regnet lediglich ein bis zwei Tage im Monat. Du solltest dir eine große Flasche mit 50+ Sonnenmilch ins Gepäck stecken – ach und eine Cap wäre auch von Vorteil! 

Regenzeit in Merida

Im Juni und September wird es echt unangenehm. Die Temperaturen halten sich, ABER die beiden Monate sind die regenreichsten und somit verwandelt sich Merida in ein Treibhaus.

Wer schon einmal in Kuala Lumpur war, weiß wovon ich spreche. Der Regen verdampft ultraschnell und das Klima fühlt sich an, als würdest du in einer Dampfsauna stecken … nicht wirklich schön und eine Herausforderung für deinen Kreislauf.

Hitzewelle in Merida

Der Mai hat ebenfalls einen Haken, da es der heißeste Monat im ganzen Jahr ist. Die Temperaturen rücken der 40-Grad-Marke immer näher und es ist wirklich brüllend heiß. Ich spreche aus Erfahrung, da Kevin und ich im Mai in Merida waren. Wir haben geschwitzt was das Zeug hält, da die Sonne nur noch Vollgas kennt. Wir mussten immer wieder eine Pause einlegen, um uns in klimatisierten Lokalen abzukühlen. 

Vermeide diese Monate

Leider hat auch das schönste Paradies seine Schattenseiten und so kann feuchtwarmes Klima, das auf der Halbinsel Yucatán herrscht, auch tropische Wirbelstürme mit sich bringen. Die Hurrikan-Saison fällt in die Monate August bis Oktober – mache einen Bogen um diese Zeitspanne und gehe besser kein Risiko ein!

Merida Mexiko – Feste & Termine

Ich finde es immer wieder genial, wenn man zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Leider ist Kevin und mein Timing nicht immer das beste und so kommen wir eher selten in den Genuss von Festivals und Co. Damit dir das nicht passiert, habe ich dir ein paar Termine rausgepickt 😉

Straßenfest in Merida

Jeden Sonntag verwandelt sich die vielbefahrene Innenstadt rund um den Plaza de la Independencia in eine riesige Fußgängerzone. Genieße auf dem Mérida en Domingo Live-Musik, Imbissbuden und Kunst. 

Carnaval

Karneval findet in Merida jährlich im Februar oder März statt und wird mit kunterbunten Umzügen und Straßenfesten gefeiert. Es gibt wie in Deutschland Fußtruppen und Wagen, laute Musik aus Boxen und die Mexikaner schwingen ordentlich ihre Hüften. Süßigkeiten werden zwar nicht geschmissen, aber dafür ist das ganze Spektakel eine riesen Party – die größte auf der Halbinsel Yucatán

Día de los Muertos in Merida Mexiko

Día de los Muertos in Mérida

Das größte und wichtigste Fest in Mexiko ist der Tag der Toten. Die Mexikaner glauben, dass die Seelen der Verstorbenen vom 31. Oktober bis zum 02. November aus dem Jenseits zurückkehren und veranstalten deswegen eine riesen Sause.

Es werden unzählige Zucker-Totenköpfe gebacken, die Straßen geschmückt, Pulque (Nationalgetränk mit Wumms) gebrannt und Altare geschmückt. Die Mexikaner bemalen ihre Gesichter mit Totenmasken, singen, tanzen und feiern auf der Straße – quasi Halloween auf mexikanische Art 😉

Dieses Festival steht definitiv noch auf unserer Bucket List und muss einfach abgehakt werden! 

Was soll man einem Reisenden schenken?
51 geniale Geschenkideen für Weltenbummler

Merida Mexiko: Plaza de la Independencia

Der wunderschöne Hauptplatz (auch Plaza Grande genannt) befindet sich genau im Stadtzentrum. Der Platz ist umgeben von der prunkvollen Kathedrale (Catedral de San Ildefonso), dem Rathaus (Palacio Municipal), einer Kirche und mehreren Kolonialgebäuden.

Die beiden Gotteshäuser wurden übrigens aus weißem Kalkstein und aus Resten von Maya Tempeln erbaut.

Der Platz ist bunt, lebhaft und eignet sich perfekt für ein Erinnerungsfoto 😉
Abends verwandelt sich der Plaza Grande in ein kulinarisches Highlight und du kannst dich durch kleine Streetfood-Buden schlemmen! 

Plaza Grande in Mérida Mexiko

Merida Mexiko: Paseo de Montejo

Paseo de Montejo ist eine echte “Protz-Straße”, die der Champs-Élysées in Paris ähnelt. Auf der breiten Meile reihen sich dicke Villen und pompöse Herrenhäuser aneinander.

In dem Viertel gibt es viele Restaurants, Nachtclubs und natürlich schicke Hotels. Manch einer sagt, dass sich ein Abstecher ins Nobelviertel besonders am Wochenende lohnt, da Veranstaltungen mit Musik eine gute Stimmung verbreiten. 

Wir kennen die Straßen allerdings nur aus Erzählungen und waren selber nicht dort. Wir versackten nämlich etwas beim nächsten Merida Tipp!

Merida Mexiko: Ab in die Cantina

Während unseres Roadtrips über die Halbinsel Yucatán haben wir in Merida Cantinas entdeckt – ich sage dir, das ist eine geniale Sache.

Die traditionellen mexikanischen Bars betrittst du meist durch Saloontüren und findest im Inneren eine urige und gemütliche Kneipe vor. Nimm Platz, bestell dir ein Getränk deiner Wahl und genieße dabei GRATIS Tapas. 

Wir bestellten uns einen Bucket mit fünf eiskalten Corona und bekamen einen Tisch voller kleiner Speisen wie beispielsweise Spaghetti Bolognese, Rote Beete und Bohnenmus.

Zahlen mussten wir am Ende lediglich das Bier für ca. 5,50€. Übrigens spielt es keine Rolle, ob du dir ein alkoholisches oder alkoholfreies Getränk bestellst – Speisen gibt es immer dazu!

Allerdings solltest du wissen, dass die Vielfalt und Anzahl der kleinen Leckereien von Cantina zu Cantina unterschiedlich sind. Die einen tischen mehr auf und die anderen eben weniger. 
➞ Unser Cantina Tipp in Merida: El Gallito

Merida Mexiko: Pause im Bengala Kaffeehaus

Sightseeing und die Hitze können ganz schön anstrengend sein, gönne dir zwischendurch eine Pause und entspanne im klimatisierten Café.

Kevin, der Kaffee-Junkie braucht mindestens zwei koffeinhaltige Heißgetränke am Tag und so schlürften wir die tägliche Koffein-Dosis gerne im Bengala Kaffeehaus. Es liegt zentral, sieht stylisch aus und der Kaffee schmeckt super!
Zur Adresse

Merida Mexiko: Deutsches Flair im Bierhaus

Ein klassisches Beispiel, um zu verdeutlichen wie offen, international und touristisch erschlossen die Halbinsel Yucatán ist, kann man (unter anderem) am Bierhaus in Merida festmachen.

Deutsches Bier in Mérida Mexiko

In der Stadt verteilt, gibt es zwei gemütliche Bierhäuser eines Schweizer Besitzers, die die verschiedensten Biersorten aus Deutschland und den Niederlanden anbieten.

Auch die Speisen auf der Karte stammen aus der deutschen Küche und brachten uns während unserer Langzeitreise ein Stückchen Heimat näher 😉 – Wir waren in diesem Bierhaus: Adresse

Merida Mexiko: Progreso (Tagesausflug)

Wie bereits erwähnt, ist Merida ein idealer Ausgangspunkt für Tagestouren. Du hast Lust auf Natur, möchtest in Cenoten (Wasserlöchern) planschen, etwas entspannen und die Tierwelt erkunden? Dann ist Progreso das Richtige für dich!

Chille erst am Strand und erkunde dann das The Ecological Reserve Corchito. Mit einem Bötchen setzt du zu einem Naturschutzgebiet über. Hier erwartet sich ein Mangrovenwald, vier Cenoten und putzige Waschbären, die frei herumlaufen und dort leben.

Für deine Planung solltest du wissen, dass du keine Sonnencreme, Speisen und nur ausschließlich Wasser mit in das Gebiet nehmen darfst. 
Eintritt: ≈ 4,50€ pro Person (Adresse)

Merida Mexiko: Celestún (Tagesausflug)

Celestún - Flamingos in freier Wildbahn

Noch mehr Natur und rosa-rote Flamingos kannst du im Reserva de la biosfera Celestún genießen. Der kleine Fischerort ist bekannt für seine großen Flamingokolonien und nur rund 90 Autominuten von Merida entfernt.

Verhandel mit einem Fischer um eine Bootstour und komme den Tieren in freier Wildbahn zum greifen nah. Die Flamingo-Saison fällt in die Monate November bis März und gilt somit als beste Zeit, um so viele Tiere wie möglich anzutreffen. 
➞ ein komplettes Boot für zwei Stunden kostet ca. 80 Euro – der Preis kann durch insgesamt sechs Personen geteilt werden!

Merida Mexiko: Uxmal (Tagesausflug)

Uxmal war einst eine bedeutende Maya Stadt, liegt rund eine Autostunde entfernt von Merida und eignet sich ebenfalls als Tagestrip.

Vor Ort kannst du gut erhaltene Ruinen bestaunen und erfährst mehr über die Maya, ihre Kultur und ihr enormes Wissen. Im Gegensatz zu den Maya Stätten Chichén Itzá und Tulum darfst du in Uxmal noch auf die Pyramiden hochklettern und kannst die Aussicht auf das Gelände genießen.

Wir haben Uxmal ausgelassen, da wir stattdessen Tikal in Guatemala und Chichén Iztá in Yucatán besichtigt haben.

➞ Checke jetzt unseren Beitrag und erfahre alles zum Thema: » Chichén Itzá ohne Massentourismus «

Uxmal in der Nähe von Mérida in Mexiko

Schon gewusst? Die Mexikaner erhöhen sehr gerne ihre Preise und kommen mit den Aktualisierungen auf den entsprechenden Homepages nicht mit. Nimm auf jeden Fall immer mehr Geld mit, um nicht überraschend wieder zurück zu müssen!

Eintritt: Mittlerweile liegt der Eintritt bei rund 20 Euro plus 4 Euro Parkplatz-Gebühren!
Öffnungszeiten: 8.00h – 17.00h

Merida Mexiko: Restauranttipp

Von der mexikanischen Küche schwärmen so einige und so manch eine Speise hat es bereits nach good old germany geschafft.

Nachos mit Salsa Sauce, Wraps, Tacos, Fajita und Guacamole müssten dir demnach bekannt vorkommen. In Merida entdeckten wir zufällig ein schnuckeliges und sehr leckeres Lokal, dass du für ein Mittagessen unbedingt ansteuern solltest!

El Capricho Buffet

Im kleinen Familienunternehmen übernimmt die Frau den Service (sie spricht gutes Englisch) während der Mann alle Speisen in seiner offenen Küche frisch zubereitet. Im Namen steckt zwar der Begriff ‘Buffet’, allerdings bedeutet das nur, dass du dir eine beliebige Anzahl von Zutaten und Speisen von der Karte aussuchen kannst.

So geht’s: 

Du entscheidest dich für eine der folgenden Speise: heißen Kuchen, Burrito, Enchilada, Quesadilla, Sopes, Chilaquiles, Fajitas mit Hühnchen / Ei oder einen Salat mit Dressing – anschließend nennst du noch deine Wunschzutaten, die du hinzufügen möchtest.

Zutaten, die du hinzufügen kannst: Kokosnuss, Sonnenblumenkerne, Pilze, Spinat, Kaktusscheiben, Cranberry, Amaranth, Eier oder auch ob Käse oder Sahne oben drüber soll. Abschließend suchst du dir noch eine Soße aus: rot, grün oder doch Mole (schoko-chili-Soße – sehr lecker).

Jeder Gast hat außerdem die Wahl zwischen hausgemachtem grünen Tee oder Hibiskustee, bekommt Chips mit Salsa und eine cremige Tortillasuppe – quasi gratis zu deinem Essen dazu!

Abgerundet wird der Besuch mit einer Tasse Zimtkaffee, der wie eine Art Kaffee-Tee-Mischung mit Zimt schmeckt – nicht schlecht und mal was ganz anderes – probier’s auf jeden Fall!

Öffnungszeiten: Mo-Sa: 8.00h – 16.00h
➞ Zur Adresse

Merida Mexiko: Santa Lucía Park

Im Stadtviertel Santa Lucía findest du eine Menge Cafés, Restaurants und Geschäfte. Uns lockte vor allem der gleichnamige Park, da es der Treffpunkt für die Free Walking Tour von Strawberry Tours war.

Die perfekte Ausgangslage und ein guter Ort, um im Schatten etwas zu verschnaufen. Der riesige Doppelstuhl lockt tagsüber Touristen aus der ganzen Welt für ein Erinnerungsfoto an (klar musste ich auch eins haben 😉) und abends verbreiten Tanz und Musik eine gute und ausgelassene Stimmung. 

Riesiger Stuhl im Santa Lucía Park in Mérida Mexiko

Merida Mexiko: Unser Fazit zur City

Während deiner Yucatán-Reise solltest du der Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Merida wird dich sicherlich nicht enttäuschen, denn die Sehenswürdigkeiten, Kulturangebote und auch die Küche hält mit Sicherheit für jeden etwas bereit.

Je nachdem wie viel Zeit du mitbringst, wie mobil du bist und worauf du Lust hast, würde ich dir drei Nächte in der tropischen Stadt empfehlen. Kevin und ich waren selber während unserem Yucatán-Roadtrip drei Nächte in Merida und empfanden die Zeit als ideal.

Also, mach dir keinen Stress, entschleunige etwas und strolle zwischendurch auch einfach mal durch Merida! Übernachtet haben wir für etwa 14 Euro pro Nacht in einem süßen AirBnb Apartment.

Du warst bereits in Mexiko, Yucatán oder sogar direkt in Merida? Teile deine Erfahrungen und Tipps am besten mit uns in den Kommentaren! 

Weitere interessante Beiträge

TEILE DIESEN BEITRAG

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up