Mae Hong Son Loop – Mit dem Motorrad durch Thailand

BY Kevin

Wenn du auf der Suche nach einer Motorradtour der etwas anderen Art bist, dann bist du hier goldrichtig. In diesem Guide stelle ich dir die exotische Motorradtour durch Nordthailand, den legendären Mae Hong Son Loop, vor! Wo die Motorradstrecke ist, wie du dort hin kommst und welche Abenteuer dich erwarten, erfährst du in den folgenden Zeilen.

Was ist der Mae Hong Son Loop?

Auf der Suche nach der nächsten Tour auf unserer Weltreise, stand für uns fest: Wir müssen nach Thailand, genauer gesagt nach Chiang Mai und den legendären Mae Hong Son Loop fahren. Eine Motorradtour in Nordthailand verbindet direkt zwei Dinge, für die wir einfach brennen. Wir sind fünf Tage über die verdammt kurvenreiche Strecke gepest und waren mehr als begeistert. Die Straßenverhältnisse, die traumhaften Landschaften, das Klima und die freundlichen Menschen haben uns sogar so sehr gefallen, dass wir zum Start der nächsten Saison den Loop noch einmal gefahren sind.

Der Mae Hong Son Loop ist DIE Motorradstrecke in Nordthailand. Sie verbindet atemberaubende Landschaften mit Adrenalin-anregender Streckenführung. 1864 Kurven weist der klassische Loop auf! Wer das Motorradfahren liebt und auf der Suche nach einem doch eher außergewöhnlichen Abenteuer abseits der plattgefahrenen Routen nach Südeuropa ist, der kommt hier voll auf sein Kosten.

Motorradtour in Thailand - Mae Sariang nach Mae Hong Son - Parkplatz
Einer der schönen Rastplätze auf dem Mae Hong Son Loop

Die beste Reisezeit für Chiang Mai und wieviel Zeit muss man einplanen?

Die Motorradtour kann optimal auf der Reise durch Thailand mit eingebaut werden. Egal, ob man gerne die Strände im Süden genießen will oder ob man den Norden Thailands ins Auge gefasst hat.  Sobald man an Chiang Mai vorbeikommt, sollte man etwa fünf Tage für den Mae Hong Son Loop einplanen. Man könnte den Motorrad-Loop auch in drei Tagen schaffen, aber wir sind ja nicht auf der Flucht! Diesen hastigen Sprint würde ich niemandem empfehlen, denn ganz nach dem Motto „der Weg ist das Ziel“ sollte man sich Zeit lassen, um Land und Leute kennen zu lernen. 

Als Optimum würde ich fünf Tage “on the Road” sehen, so kommen die Eindrücke und natürlich das Motorradfahren nicht zu kurz. Die übrigen Tage sind unbedingt dem schönen Chiang Mai zu widmen. Damit man nicht jeden Tag klitschnass wird, solltest man während der Trockenzeit von Nordthailand fahren. Zwischen November und Februar herrscht hier Hochsaison und das nicht ohne Grund. Der Regen lässt nach und das schwüle Klima macht angenehmen Temperaturen Platz.

Lese hier unsere Tipps für Chiang Mai, die schöne Stadt im Norden Thailands!

Wie komme ich nach Chiang Mai um die Motorradtour zu starten?

Chiang Mai, der Start- und Endpunkt der Tour, liegt im Norden von Thailand nahe den Grenzen zu Myanmar und Laos. Die Stadt verfügt zwar über einen internationalen Flughafen, aber Direktflüge gibt es leider nicht, sodass man einen Stop in Bangkok einplanen kann. Wenn man zeitlich flexibel ist, findest du Hin- und Rückflüge nach Thailand unter 500 Euro. 

Von Bangkok aus gibt es dann mehrere Möglichkeiten in den Norden des Landes zu gelangen:

Die billigste Variante ist der gute alte Reisebus, der an verschiedenen Orten in Bangkok (u.a. am Hauptbahnhof Hua Lampong oder an der Partymeile Khao San Road abfährt. Entweder man fährt 10 Stunden tagsüber oder entscheidet sich für eine Nachtfahrt. In der Nacht kann man allerdings nicht so komfortabel liegen wie bei der Variante mit dem Zug. Etwa doppelt so teuer, aber dafür auch entscheidend entspannter, rollt man in der gleichen Zeit über die Schienen nach Chiang Mai.

Die Tickets für Busse und Züge kann man schon im Vorfeld bei 12AsiaGo* buchen, was grade bei den Zügen ratsam ist, da diese schnell ausgebucht sind. Buche hier dein Ticket in den Norden*

Die schnellste und komfortabelste Variante für die Strecke von Bangkok nach Chiang Mai ist das Flugzeug. Mehrere asiatische Fluggesellschaften bringen dich innerhalb von einer Stunde von Airport zu Airport. Im Hinblick auf die kurze Reisedauer und die geringen Kosten meine absolute Empfehlung. Bist du hier etwas flexibel und hast kein Problem damit, früh morgens oder abends zu fliegen, bekommst du dein Ticket schon für ca. 20 Euro plus Gepäck. 

Angekommen in Chiang Mai empfehle ich die Nutzung eines Songthaew, das sind die roten Sammeltaxen, die dich  sowohl vom Flughafen in Chiang Mai, als auch vom Bahnhof für 30 Baht (ca. 80 Cent) zum Hotel (oder zumindest in die Nähe) bringen. Im Vergleich könnten dir böswillige TukTuk-Fahrer gerne das 10-fache aus den Rippen leiern. Bei den Songthaew fragst du erst gar nicht nach dem Preis, dieser steht auf den Fahrzeugen drauf (der Nachttarif ist allerdings individuell). Dadurch outet man sich nicht als unwissender Tourist und gerät auch nicht im schlimmsten Fall an einen Fahrer mit bösen Absichten.
Klingt alles negativ, ist es aber gar nicht, da wir noch nie schlechte Erfahrungen in Chiang Mai gemacht haben.

Motorradverleiher in Chiang Mai

In Chiang Mai kann man sich wirklich alles leihen, was zwei Räder hat, von kleinen Automatik-Scootern, über Cross Mopeds und Racern, bis hin zu Enduro und Adventure Maschinen. Je nach Geldbeutel und Erfahrung findet hier jeder etwas Passendes. Wer „off the path“ also abseits der gut ausgebauten Straßen fahren will (und das am Besten auch vorher schon einmal gemacht hat) leiht sich z.B. eine Honda CRF und hat so die Möglichkeit, kleine Umwege auf dem Mae Hong Son Loop einzubauen. Eine wendige Maschine ist auf jeden Fall empfehlenswert, da die Kurven zum Teil sehr eng sind. Übrigens: Der Loop kann auch mit einem Scooter (Roller) gefahren werden, falls du kein Biker bist. Allerdings würde ich nicht empfehlen, die Strecke zu zweit auf einem kleinen Roller  (bis 125 ccm) zu fahren, da es teilweise sehr steil werden kann und die kleinen Motoren dann zu wenig Power haben.

Motorrad leihen in Chiang Mai - Honda CB500X bei Pop Motobike
Motorrad leihen in Chiang Mai – Honda CB500X

Pop Bike

Der mit Abstand größte Vermieter in Chiang Mai ist Pop Bike. Mr. Pops Motorradverleih ist förmlich explodiert und er bietet an mehreren Standort in der Altstand von Chiang Mai hunderte von Bikes an. Für eine Cross-Maschine zahlt man ca. 800 Baht (rund 20 Euro) pro Tag und für eine große Adventure Maschine bis zu 3500 Baht (rund 90 Euro) pro Tag. Ab einer Woche oder mit etwas Verhandlungsgeschick sind aber Rabatte drin.

Adresse: 53 Kotchasarn Road, Lane 2, Mueang Chiang Mai District, Chiang Mai 50100
Webseite: Pop Bike Rent
Ausrüstung: seit 2018 nur noch Helme 
Preisbeispiele:

  • Honda Africa Twin Adventure 1000 – 3500 Baht / Tag (ca. 95 Euro)
  • Honda CB500X – 1200Baht / Tag (ca. 32 Euro)
  • Honda CRF 250 – 800 Baht / Tag (ca. 21 Euro)

Dang Motorbike

Bei Dang (auf der gleichen Straße wie der große Laden von Pop Bike) kann man sich eine gut gewartete HONDA AX1 leihen, die etwa 600 Baht (15Euro – verhandelt) kostet. Diese machen einen sehr guten Eindruck und sind für Anfänger leicht zu händeln. Der Laden ist relativ klein und macht auf den ersten Blick den Anschein, als wäre es nur eine Werkstatt.

Adresse: 23 Kotchasan Rd. T. Changklan, A.Meuang Chiang Mai, Chiang Mai
Webseite: gibt es nicht
Ausrüstung: nur Helme
Preisbeispiel: Honda AX1 – 800 Baht / Tag (ca. 21 Euro)

Mr. Mechanic

Ebenso wie Pop Motorbike ist Mr. Mechanic ein großer Motorradverleiher in Chiang Mai. Auch hier blüht einem das Herz auf, wenn man in Thailand ein Motorrad leihen will. Er bietet kleine Mopeds und große Big Bikes an. Vorteilhaft ist, dass man sich auch Jacken leihen kann, die bei der Motorradmiete mit dabei sind.

Adresse: 53 Kotchasarn Road, Lane 2, Mueang Chiang Mai District, Chiang Mai 50100
Webseite: Mr. Mechnic
Ausrüstung: Jacken und Helme 
Preisbeispiele:

  • Suzuki V-Strom 650 cc  – 1600 Baht / Tag (ca. 42 Euro)
  • Honda CB500X – 1300Baht / Tag (ca. 35 Euro)
  • Honda CRF 250 – 1000 Baht / Tag (ca. 27 Euro)

Toons Bike Rental

Ebenfalls zentral in der Altstadt liegt Toons Bike Rental. Diesen Verleiher haben wir bei unserer zweiten Tour über den Mae Hong Son Loop gewählt. Der Grund: Er hat einfach die besten Motorradjacken, die wir in Chiang Mai gefunden haben. Preislich lassen die netten Mitarbeiten auch mit sich reden und obwohl Toons nur wenige Bikes hat, stehen viele verschiedene Motorrad-Modelle zur Auswahl.

Adresse: 17 Ratchamanka Rd, Tambon Phra Sing, Amphoe Mueang Chiang Mai, Chang Wat Chiang Mai 50200
Webseite: Toons Bike Rental
Ausrüstung: Helme und sehr gute Jacken, wir konnten sogar eine Hose leihen
Preisbeispiele:

  • Suzuki V-Strom 650 cc  – 2000 Baht / Tag (ca. 54 Euro)
  • Honda CB500X – 1400Baht / Tag (ca. 38 Euro)
  • Honda CRF 250 – 800 Baht / Tag (ca. 21 Euro)

Es gibt noch viele weitere Verleiher, aber große Preisunterschiede konnten wir nicht feststellen. Beim Leihen sollte man auf Folgendes achten: gute Helme und Service bei einer Panne!  In der Hauptsaison (ab Mitte November bis Februar) ist es ratsam, wenn du deine Maschine im Vorfeld reservierst. Damit du auch online Rabatte einheimsen kannst, nimm mit dem Verleiher Email-Kontakt auf, verhandelt den Preis und erkundige dich nach Pannen-Service und Ausrüstung (Helme, Jacken etc).

Als Pfand wird der Pass oder eine Kaution hinterlegt. Fährt man mindestens zu zweit, kann man ruhigen Gewissens einen Pass vor Ort lassen, unseren haben wir bis jetzt immer ohne Probleme zurückbekommen.

Führerschein? Beim Ausleihen wird keiner verlangt. Für den Straßenverkehr benötigt man offiziell einen. Wird man ohne erwischt, zahlt man eine Gebühr von ca. 15 Euro. (Achtung: Das ist keine Empfehlung, ohne Führerschein zu fahren ;-))

Welche Ausrüstung brauche ich?

Kommst du schon mit dem Plan „Ich will Motorrad fahren“ nach Thailand, bringe deine Kleidung am besten mit (Schuhe, Jacke, Hose und Handschuhe).  Einen Helm gibts an jeder Ecke, aber man sucht vor Ort vergebens nach guter Schutzkleidung, sowas trägt man in Thailand einfach nicht. Einige Verleiher, bieten Jacken an, aber eine Vollkombi gibts eigentlich nirgends. Wir hatten Glück bei Toons Bike Rental eine Hose zu ergattern. Daher wirf einen Blick auf die Packliste um nicht vor Ort in die Röhre zu gucken.

Mae Hong Son Loop - Honda CB500x - Gepäck
Chiang Mai nach Mae Chaem – bikes
  • Motorradkleidung: Eine Lederjacke* und eine sichere Motorradjeans* kann man auch während des Fluges tragen, wenn es in der Tasche zu eng werden sollte.
  • Warme Kleidung: Pulli, Schal etc. ist für die höheren Lagen empfehlenswert, da es in den Bergen schon einmal ungemütlich kalt werden kann.
  • Sonnenbrille, die man auch unter dem Helm tragen kann
  • Camera* für die atemberaubende Landschaft
  • Taschenmesser für Obst der Straßenstände
  • Smartphone inkl Navi-App (die Karte für den Loop braucht man nicht), welche App wir benutzen erfährst du weiter unten
  • Badeklamotten (für Wasserfälle, Hot Springs & Co.)
  • Internationaler Führerschein (unbedingt vorher beantragen) und den nationalen Führerschein

Was wir sonst in unseren Rucksäcken haben, mit denen wir die Welt bereisen, siehst du in unserer Packliste:

Handgepäck Packliste – Weltreise mit nur 10kg!

Motorradfahren in Thailand

In Thailand herrscht Linksverkehr, was aus meiner Sicht mit dem Motorrad wesentlich einfacher zu handeln ist, als mit dem Auto. Wir waren in Australien mit einem Van unterwegs und da hat man nicht nur die Umstellung des Verkehrs, sondern auch die des Fahrzeuges. Motorräder sind zum Glück überall gleich auf der Welt, sodass man sich voll und ganz auf den Verkehr konzentrieren kann. Dieser kann in der Stadt Chiang Mai auf den regelbehafteten europäischen Biker schon etwas herausfordernd wirken. Aber keine Angst, ist er nicht. Als Fußgänger hat man schon etwas Panik, wenn man das Chaos auf den Straßen beobachtet, aber die  gegenseitige Rücksichtnahme ist in Thailand nahezu einzigartig.

Mae Hong Son nach Pai - Abstecher
Mae Hong Son nach Pai – Abstecher vom normalen Loop

Ist man aus der Stadt raus, wird es wesentlich ruhiger und du musst dir um den Verkehr eigentlich keine Sorgen mehr machen. Die Straßen auf dem Mae Hong Son Loop sind fabelhaft! Es gibt nur sehr wenige Schlaglöcher und sehr glatten Asphalt. Der Loop wurde während unserer Tour an mehreren Stellen ausgebessert, so dass die Gegebenheiten sogar stetig besser werden. 

Mae Hong Son Loop Straßen - Asphalt
Die Straße von Mae Sariang nach Mae Hong Son

Um in Thailand Motorrad fahren zu dürfen, benötigst du zu deinem nationalen Führerschein außerdem einen internationalen Führerschein, der gerade in der Stadt Chiang Mai auch gerne kontrolliert wird. Wenn du diese beiden Führerscheine nicht dabei hast, kostet es in der Regel 600 Baht (ca. 15 Euro) und man darf weiterfahren. Auch wenn man mit dem Roller unterwegs ist, sollte man stets beide Führerscheine immer dabei haben. Außerhalb der Stadt wurden wir bis jetzt nie kontrolliert.

Chiang Mai nach Mae Chaem - Kurve auf dem Mae Hong Son Loop
Chiang Mai nach Mae Chaem – Kurven auf dem Mae Hong Son Loop

Wie sieht die Route des Mae Hong Son Loops aus?

Nichts ist in Stein gemeisselt, du kannst den Mae Hong Son Loop links oder rechts rum fahren, den Start und Endpunkt sowie auch die Route an sich nach Belieben anpassen. Wir haben uns für die „klassische“ Route entschieden und sind im Uhrzeigersinn gefahren, mit Start- und Endpunkt in Chiang Mai. Hier unsere Route im Detail mit Startpunkt in Chiang Mai:

Mae Hong Son Loop - Die Route - Karte
Mae Hong Son Loop – Die Route

Tag 1: Mae Chaem -Distanz: 145 km 

Früh morgens steuerst du deinen Verleiher an, inspizierst deine Maschine, knipst Beweisfotos und startest deine Tour Richtung Süden auf den Highway 108. Nach einer Dreiviertel Stunde verlässt du den Highway und von hieran geht der Mae Hong Son Loop erst richtig los. Im Doi Inthanon Nationalpark kurvst du dich hinauf zur höchsten Erhebung Thailands. Der Eintritt in das Nationalpark Gebiet kostet 300 Baht + 20 Baht für das Motorrad (ca. 8,50 Euro) und bietet dir neben dem Gipfel die Aussicht auf schöne Wasserfälle. Zur Stärkung gibt es dann die typische nordthailändische Wurst – diese Wurst ist der HAMMER. Sie gehört mit zu den Nationalgerichten Nordthailands und schmeckt wie eine Curry(pasten)-Wurst. Sehr, sehr lecker, scharf, aber empfehlenswert. Muss man sie einfach probiert haben.

Chiang Mai Wurst - Thailands Currywurst
Chiang Mai Wurst – Thailands Currywurst

Das Tagesziel heißt Mae Chaem, ein kleines Dorf voller freundlicher Thais. Wir sind im Guesthouse Chadaporn Rentroom* untergekommen. Die nagelneuen Doppelzimmer bieten einen fabelhaften Ausblick auf die umgebenden Dörfer. Abends gibts im Dorf eine thailändisches Buffet, bei dem man sich für 99 Baht (2,60 Euro) durch die einheimische Küche probieren kann.

Tag 2: Mae Sariang – Distanz: 138 km 

Zu Beginn von Tag Nummer zwei der Motorradtour erwarten dich viele Passagen, an denen du am Gashebel drehen kannst. Lange Abschnitt wechseln sich mit hervorragenden Kurven ab. Man passiert Nebelfelder in der Früh, die im Laufe des Tages die Aussicht auf idyllische Reisfelder und schöne Waldabschnitte freigeben. Man hat zum ersten Mal das Gefühl sich von den klassischen Touripfaden zu entfernen und in die Kultur und den Alltag der Thais einzutauchen. Angekommen in Mae Sariang, kannst du den Abend in einem der gemütlichen Restaurant am Fluss mit einem kühlen Chang (thailändisches Bier) ausklingen lassen.

Mae Hong Son Loop Reisfelder in Thailand
Reisfelder auf dem Mae Hong Son Loop

Tag 3: Mae Hong Son – Distanz: 184 km 

Kilometertechnisch wartet heute die längste Distanz auf dich und meiner Meinung nach der schönste Kurvenabschnitt des Loops. Man passiert etliche kleine Cafés, die einen fabelhaften Ausblick auf die Felder bieten. An einem wunderschönen Viewpoint kannst du einen sehr leckeren Tee in kleinen Bambustassen genießen und anschließend die Stadt ansteuern, die dem Loop ihren Namen gibt: Mae Hong Son. Im Kiangdoi Guesthouse kannst du den Sonnenuntergang auf deinem Balkon beobachten. 

Mae Hong Son - Der See im Zentrum
Mae Hong Son – Der See im Zentrum

Abends erwartet dich ein kleiner Markt am Rande des Sees in der Mitte der Stadt. Wenn du den Streetfood-Stand findest der „Yellow Soup“ anbietet, kann du dich glücklich schätzen. Der Geschmack dieses leckeren Eintopfes geht mir bis heute nicht aus dem Kopf. 

4. Tag: Pai – Distanz: 130 km 

Die Pagode oberhalb von Mae Hong Son solltest du dir nicht entgehen lassen. Von hier aus hast du einen grandiosen Blick über Stadt und kannst auf der anderen Seite der Pagode bis Myanmar blicken. Danach geht es weiter nach Pai, eine bei Touristen sehr bekannte Stadt. Auch wenn du noch 1-2 Stunden von Pai entfernt bist, werden dir einige Rollerfahrer in Tanktops und Flipflops entgegen kommen, das sind dann die Leute, die man am Flughafen mit mehreren Verbänden sieht. Naja!

Hier blüht der Tourismus und es gibt deshalb auch Einiges zu sehen. Nachdem du ein Zimmer gefunden hast, kannst du noch zur Pai Bamboo Bridge „Kho-Ku-So“ fahren oder einen der vielen Wasserfälle ansteuern. 

5. Tag: Chiang Mai – Distanz: 168 km 

Meine Empfehlung ist, am letzten Tag ein paar Meter zurück zufahren, um die heißen Quellen Sai Ngam Hot Spring vor dem Touri-Strom zu genießen. Nach einer entspannten Aufwärmrunde in den natürlichen Quellen geht es dann durch kalte Wolken zurück nach Chiang Mai. Bei diesem Abschnitt haben wir am meisten gefroren und waren froh endlich aus den Bergen raus zu sein. Die Strecke von Pai nach Chiang Mai hat wahrscheinlich die meisten Kurven, aber leider auch den stärksten Verkehr.

Mae Chaem nach Mae Sariang - Nebel auf der Motorradstrecke
Nebel auf der Motorradstrecke

Angekommen in Chiang Mai, gibst du deine Maschine ab und genießt dann am besten ein leckeres Curry bei Kat`s Kitchen (unserem Liebling-Restaurant in Chiang Mai)

Insgesamt kommt man so auf 765 km, die durch kleine Abstecher gerne auch mehr werden können. Wir sind die komplette Zeit mit einem Mix aus Google Maps und Maps Me gefahren, wobei man sehr wenig auf das Navi schauen muss, da es in der Regel nur einen Weg gibt.

Welche Unterkünfte gibt es auf dem Mae Hong Son Loop

Wer das Zelten liebt, kommt auf diesem Mae Hong Son Loop nicht zu kurz, wir haben auf der gesamten Wegstrecke etliche Zeltplätze gesehen. 

Wir haben aber die Unterkunft in preisgünstigen Guesthäusern vorgezogen. In allen Orten auf der Strecke bekommt man ein Doppelzimmer für ca. 10 Euro die Nacht und wird überall außerordentlich nett empfangen. 

Was gibt es Sehenswertes in Nordthailand?

Mae Hong Son nach Pai - der Blick über Mae Hong Son
Mae Hong Son nach Pai – der Blick über Mae Hong Son

Auf der gesamten Strecke heißt es einfach nur “Landschaft genießen”. Unsere drei Highlights auf der Motorradstrecke sind:

Doi Inthanon

In diesem Nationalpark findet man nicht nur wahnsinnige Wasserfälle, man kann auch zum höchsten Punkt in ganz Thailand hochfahren! Direkt am ersten Tag, wenn man Chiang Mai verlässt, steuert man auf diesen Park zu! Um mit dem Bike bis an die Spitze zu kurven sind 320 Baht (ca. 8,50 Euro) zu bezahlen.

Chiang Mai nach Mae Chaem - Doi Inthanon
Angekommen am höchsten Punkt im Doi Inthanon

Viewpoint Pha Bong

Genieße einen schönen Cappuccino bei einer atemberaubenden Aussicht auf die Schlucht der gigantischen Berge! Kurz vor der Ankunft in Mae Hong Son sollte man hier noch genügend Zeit einplanen, das Panorama & die herrliche Luft genießen.

Sai Ngam Hot Spring

Wenn es in den Wolken schonmal kalt werden kann, dienen diese Quellen als heiße Badewanne auf der Strecke! Kurz vor der Ankunft in Pai fährt man links ca. 4 km die kleine Straße rein. Der Spaß kostet weniger als einen Euro!

Pai nach Chiang Mai - Hot Springs 2.0
Pai nach Chiang Mai – Hot Springs 2.0

Was kostet das Mae Hong Son Loop – Abenteuer?

Die Kosten für die Motorräder gehen am meisten ins Geld. Gespart werden kann hier, wenn man kleinere Motoren wählt, die auf dem Loop vollkommen ausreichend sind. In dieser Tabelle haben wir alle Kosten zusammen gefasst, die bei unserem 5-tägigen Trip entstanden sind. Pro Tag haben wir ca. 30 Euro für unsere Maschine und 20 Euro für alles andere ausgegeben.

Kosten pro Person / Tag Gesamt für 5 Tage
Motorradmiete
31,08 €
155,40 €
Motorradkleidung - Miete
3,89 €
19,43 €
Benzin
3,89 €
19,42 €
Unterkünfte (4 Nächte)
4,66 €
23,31 €
Sightseeing
1,91€
9,55 €
Essen / Trinken
5,33 €
26,67 €
Bierchen
1,41 €
7,07 €
Summe
52,17 €
260,85 €

Unsere Unterkünfte auf dem Mae Hong Son Loop:

1. Nacht: Chadaporn Guesthouse – ca. 15 Euro / Doppelzimmer

2. Nacht: PS Riverview Guesthouse – ca. 9.00 Euro

3. Nacht: Kiangdoi House – ca. 10.00 Euro / Doppelzimmer

4. Nacht: Breeze of Pai – ca. 15.00 Euro / Doppelzimmer

Nachher: Jonadda Guesthouse  – ca. 12.50 Euro / Doppelzimmer

Wir haben eine Videoreihe von unserem Loop im Jahr 2018 erstellt, schaue hier den ersten Teil, um einen Eindruck von der Motorradtour zu bekommen.

Diese Videos werden von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerkärungen von Google.

Zusammenfassung:

Die Motorradtour über den Mae Hong Son Loop ist der absolute Wahnsinn und wir würden ihn immer wieder fahren. Unsere Empfehlungen nochmal zusammengefasst.

  • Plane mindestens 5 Tage und 4 Nächte ein
  • Bringe, wenn möglich deine eigene Schutzkleidung mit
  • Leihe dir eine 250cc Honda Maschine, die sind einfach wendiger, preiswerter und vollkommen ausreichend
  • Tagesbugdet p.P. 20 Euro plus Motorradmiete 
  • Genieße die Landschaft und die Menschen

Wenn du noch Fragen hast, hinterlasse gerne einen Kommentar und sobald du den Trip hinter dir hast, solltest du über dein nächsten Abenteuer nachdenken, eventuell ein Roadtrip durch Marokko?

Der ideale Guide für deine Tour auf dem Mae Hong Son Loop! #thailand #nordthailand #maehongsonloop #motorrad #tour #guide #route #unterkünfte
TEILE DIESEN BEITRAG
WEITERE BEITRÄGE

4 Kommentare zu „Mae Hong Son Loop – Mit dem Motorrad durch Thailand“

  1. Avatar

    Hi Kevin,

    super interessant und informativ! Gibt’s vielleicht die Möglichkeit, dass wir uns auch darüber hinaus etwas über die Tour austauschen könnten? Ggf. plane ich eine solche Tour für meine diesjährige Thailandreise und da kommen natürlich einige Fragen für mich zusammen… 🙂

    Besten Dank, allzeit gute Fahrt und einen guten Start in 2019!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.