LikeOnTravel

Thailand Reisetipps

Thailand - Überblick

Als Geheimtipp zählt dieses Land schon lange nicht mehr, was aber nicht heißt, dass man Alternativen suchen sollte. Thailand ist ein Land, dass uns immer wieder wie ein Magnet anzieht.
Schnorcheln, tauchen oder einfach nur planschen?! Die vielen Trauminseln und Strände im Süden sind dafür einfach perfekt und der Norden bietet mit seiner bergigen und atemberaubenden Landschaft einen super Ausgleich. Den Einheimischen sind Touristen nicht fremd, sodass man an jeder noch so abgelegen Ecke im „Land des Lächelns“ herzlich empfangen wird. Die thailändische  Küche zählt mit zu den Besten der Welt und erschwert dem ein oder anderen Besucher, zu denen wir definitiv gehören, die Abreise.

Wat Pho Buddahs

Sprache in Thailand:
Thai! In Thailand wird Thai gesprochen, aber besonders in Touristenregionen versteht man dich auf Englisch. Viele Thais, insbesondere die jüngeren Leute sprechen englisch, aber auch wenn nicht, ist es kein Problem, da die Menschen in Thailand überaus gastfreundlich sind und sich Zeit nehmen, dich irgendwie zu verstehen.

Strom & Elektrizität:
In Thailand werden Stecker des Typs A, B, C, F und O verwendet bei 220V und 50Hz. Krass oder? In die C-Buchsen passen unsere Geräte und wir haben in Thailand noch nie einen Adapter gebraucht. Die Adapter für Typ A und B hast du für alle anderen Reisen mit einem Stecker-Cube.

Währung in Thailand: 
Thailändische Baht (1 Baht = 0,028 Euro) Oder 1 Euro sind etwa 37 Baht, das schwankt natürlich immer. In Thailand wirst du sicherlich Bargeld brauchen, da es an den leckeren Streetfood-Ständen „noch“ keine Kartenlesegeräte gibt. Aber die Anzahl der ATMs ist riesig. Leider verlangen alle Automaten in Thailand eine Gebühr von umgerechnet knapp 6 Euro für eine Bargeldabhebung. Wie wir uns diese mit der Santander-Karte zurückfordern, erfährst du in unserem Beitrag zu unserer Reisekreditkarte.

Zeitzone in Thailand:
UTC+7 – Thailand ist zu unserer Winterzeit 6 Stunden weiter als Deutschland.

SIM Karte für Thailand:
Thailand ist in Bezug auf Sim-Karten für Touristen sehr fortschrittlich. Es gibt sehr viele Anbieter, die alle erstklassige Konditionen für mobile Daten haben. Wir haben bis jetzt immer gute Erfahrungen mit AIS gemacht. Hat man einmal eine SIM Karte gekauft (am Flughafen, im Kiosk oder im AIS Store) kann man Guthaben aufladen und über die App ein passendes Paket buchen.

Kleiner Tipp: Kein Touristen-Paket kaufen, sondern nur die Sim-Karte für ca. 50 Baht. Dann über die App dein individuelles Datenvolumen kaufen. So ist es viel günstiger! Wir nehmen dann gerne das Unlimited Internet Paket und haben so keine Datenbegrenzung.

Für die weitere Reiseplanung, Auslands-Versicherung; Buchungen etc., wirf ein Blick in unsere allgemeinen Reisetipps.

Anreise & Visum

Visum für Thailand

Für einen “normalen” Urlaub in Thailand brauchst du dir über das Visum kein Gedanken zu machen. In Thailand darf man mit einem deutschen oder österreichischen Pass visumfrei für 30 Tage einreisen. Der Vorteil: Es kostet gar nichts und man muss sich nur darum kümmern, dass der Reisepass am Zeitpunkt der Einreise noch sechs Monate gültig ist. Ebenso ist es wichtig, dass du ein Ausreiseticket (ein Rückflug- oder Weiterflugticket) vorlegen kannst. Will man allerdings länger im Land bleiben, muss man sich um ein richtiges Visum bemühen. Mehr Infos dazu findest du bei Auswärtigen Amt.

Anreise nach Thailand

Die Flüge nach Asien werden immer preiswerter und ein sehr beliebtes Ziel ist der Flughafen von Bangkok. Die klassischen Flugrouten von Deutschland aus gehen nach Bangkok oder nach Phuket im Süden. Die Hauptstadt Thailands ist absolut sehenswert und ein guter Ausgangspunkt für die Rundreise. Hin- und Rückflüge von Deutschland sind mit etwas Glück schon für unter 400 Euro zu bekommen. Lies hier: Wie man günstige Flüge findet
Viele Reisende führt es mit arabischen Airlines über die Flughäfen von Dubai oder Abu Dhabi nach Thailand, aber auch preiswerte Direktflüge sind leicht zu finden.

Reisekosten für Thailand

Thailand ist ein günstiges Reiseland und vielleicht unter anderem auch dadurch DAS Backpacker-Reiseziel schlechthin. Hier stimmt einfach das Preis-Leistungsverhältnis. Länder im indischen Raum sind nochmal eine Ecke günstiger, aber dann wird auch ein geringerer Standard geboten. Entfernt man sich von den Touri-Ballungszentren (z.B. Phuket oder Koh Samui) wird alles einfach wesentlich preiswerter.

≈ 10 - 20 €

Einfaches Doppelzimmer / Nacht

≈ 1 - 2 €

Leckeres Thai-Streetfood

≈ 10-15 €

Fahrt mit dem Nachtbus

Kosten für Unterkünfte

Die Spanne für die Unterkunftskosten in Thailand ist groß. Für jeden Standard ist etwas dabei, allerdings haben eins alle gemein: Sie sind preiswert! Hostelzimmer

findet man teilweise schon ab 3 Euro pro Nacht und in Hauptstadt Bangkok findet man schicke 5 Sterne Hotels mit Roof Pool und Frühstücksbuffet für etwa 50 Euro die Nacht. Im Vergleich zur Heimat sind das natürlich Traumpreise. → Checke hier die Übernachtungspreise!

Kosten für die Fortbewegung in Thailand

Das Reisen innerhalb von Thailand macht richtig Spaß. Zum einen, weil es überall Verbindungen mit Bus oder Bahn gibt, die sehr leicht zu finden und zu buchen sind. Zum anderen sind die Kosten für die Fortbewegung innerhalb des Landes sehr günstig. Inlandsflüge findet man schon um die 20 Euro und für einen Nachtbus zahlt man von Bangkok in den Süden (Surat Thani) zwischen 10 und 15 Euro. Etwas komfortabler sind hier die Nachtzüge, die nur ein paar Euros mehr kosten als der Bus, aber einen angenehmeren Schlaf garantieren. Wenn du deine Route im Vorfeld buchen willst, kannst du sehr gut die Plattform 12AsiaGo nutzen.

Streetfood in Thailand
Streetfood in Thailand

Kosten für Essen

Hier schlägt das Herz eines Foodlovers höher. Nicht nur, dass die Küche der Thais mit zu den besten der Welt zählt, sie ist außerdem noch total preiswert. Etwas abseits der Touristenpfade zahlt man für ein Essen am Streetfood Stand rund einen Euro für seinen Teller, aber auch die Preise in lokalen Restaurants gegen ab 1,50 Euro los. Bei schickeren Restaurant zahlt man selten mehr als 5 Euro pro Gericht (kommt halt immer drauf an wo genau). Für ein thailändisches Bier muss man etwa mit 1,50 bis 2 Euro rechnen, im Supermarkt ist es nicht wesentlich billiger (1 Euro). Eine große Flasche Wasser wirst du an jeder Ecke für etwa 0,50 Cent bekommen.

Kosten für Attraktionen

Tempel Eintritte kosten meist nur wenige Euro (der Königspalast in Bangkok hingegen 10 Euro). Für eine Inseltour im Süden musst du je nach Anbieter mit etwa 15 Euro für einen Tagesausflug inkl. Lunch rechnen. Im Allgemeinen sind die Kosten für Sehenswürdigkeiten und Ausflüge sehr preiswert und werden kein Loch in deine Reisekasse hauen.

Packliste für Thailand

Wenn du eine Rundreise durch Thailand planst, fragst du dich wahrscheinlich: Rucksack oder Koffer? Klare Antwort: Backpack! Reist du mit Bussen, Fähren, Tuktuk usw. ist eine Rucksack einfach handlicher und kann besser verstaut werden. Für tagsüber nimm noch einen kleinen faltbaren Tagesrucksack mit und du bist vorbereitet. In Thailand ist es immer warm und du wirst weniger Kleidung brauchen als du annimmst. Zudem kannst du an jeder Ecke für etwa 1 Euro pro Kilo deine Wäsche waschen lassen.

Neben deiner Badekleidung ist ein leichtes Reisehandtuch zu empfehlen, welches sehr schnell trocknet und man am nächsten Tag wieder einpacken kann. Wenn du vorhast in Hostels oder Strandhütten zu übernachten, dann bring unbedingt ein Vorhängeschloss mit, um deine Sachen einzuschließen. Am besten eignet sich ein Zahlenschloss, dann kann man keinen Schlüssel verlieren. 😉
Für eine ausführliche Packliste, wirf einen Blick in unsere Standard Packliste, mit der wir fast die ganze Welt bereisen! → Handgepäck Packliste

Reiseroute in Thailand

Hört man das Wort Backpacking, wird es fast jeder direkt mit Thailand verbinden. Dieses Land hat für die meisten das Rucksackreisen und das Inselhopping geprägt. Es ist für die meisten das erste Land auf “eigene Faust” und das nicht zu unrecht! Es ist einfach super einfach und sehr entspannt durch das Land in Südostasien zu reisen. Egal ob als jugendlicher Backpacker oder als erfahrener DIY Reisender.

Thailand Reisetipps - Bootstour

Es gibt unzählige Routen die typisch sind, Thailand näher kennen zu lernen. Will man Kultur und Tempel besuchen oder lieber die Unterwasserwelt bei Tauchgängen erforschen. Zieht es sich aufgrund des Essens an oder suchst du exessive Full-Moon Partys auf den südlichen Inseln?

Um dir einen Eindruck zu verschaffen, wirf einen Blick in unsere Reiseroute des ersten Thailand Backpacking-Trips:

Beispiel: 3 Wochen-Backpacking in Thailand

Eine klassische Reiseroute in den Süden von Thailand:

  • Tag 1: Ankunft in Bangkok: 1 Nacht in der Metroplole, nur um auszuschlafen und den Bus und die Fähre in den Süden zu buchen.
  • Tag 2-6: Koh Tao: Schnorchel-Touren, Tauchen und Insel erkunden
  • Tag 7- 8: Fähre nach Koh Samui: Nightlife und Beachurlaub auf der Touri-Insel
  • Tag 9-10: Krabi/Ao Nang: Über 1000 Stufen zum Tiger Cave und die Aussicht genießen, Inselhopping Tour, James Bond Felsen
  • Tag 11-13: Koh PhiPhi: Klar die Insel ist überlaufen, aber du willst ja schließlich den Stand von „The Beach“ sehen!
  • Tag 14-16: Khao Sok: Nationalpark, Wildlife sehen und Boots-Tour über den künstlichen See
  • Tag 17-18: Khao Lak:  Relaxen am Beach + Flug von Phuket nach Bangkok
  • Tag 19-20: Flug von Phuket nach Bangkok + Party, Tempel und Streetfood in der City

Genau so haben wir es schon gemacht und es war mega! Die Mentalität der Thais hat uns in seinen Bann gezogen, sodass wir hier immer wieder zurückkommen werden.

Das Reisen innerhalb des Landes – ob Nord, ob Süd – ist verdammt einfach. Die Bus- und Zugverbindungen funktionieren einfach. Busse und Fähren, aber insbesondere die Zugverbindungen bucht man zur Hauptreisezeit (unserer Winter) besser vorab, da diese schnell ausgebucht sind. ➳ Vergleiche alle Reisevarianten bei 12AsiaGo!

Powered by 12Go Asia system

Unterkünfte in Thailand

Special-Nikolaus-Hostel
Unser Hostel in Bangkok

Wie du oben schon gelesen hast, sind die Preise für die Unterkünfte in Thailand sehr reizend! Hier findest du im ganzen Land etwas für deinen Standard. In den Toursitenhochburgen hat man ein sehr breite Angebot an 4 oder 5 Sterne Hotels. Auf kleinen Inseln oder in kleinen Dörfern findet man öfter simple Hütten.

Bei unserer ersten Backpacking-Reise nach Thailand haben wir vorher alles über Booking fix gemacht (da hatte wir noch etwas Schiss nachher ohne Unterkunft dazustehen). Hier findest du die Unterkünfte unseres ersten naja „Luxus-Backpack“-Trips (und zwar nur die, die wir auch auf jeden Fall wieder buchen würden.

→ Bangkok: iSanook Bangkok
→ Koh Tao: Sairee Sairee Guesthouse
→ Koh Samui: The Fair House Beach Resort & Hotel
→ Krabi, Ao Nang: iCheck inn Ao Nang Krabi
→ Khao Lak: Khaolak Oriental Resort
Koh Sok: Khao Sok River Lodge

Auf unserer jetzigen Reise sind wir um einiges sparsamer unterwegs, greifen mehr auf einfache Guesthäuser und günstige Hotels zurück. In Chiang Mai können wir das Jonadda Guesthouse in der Altstadt empfehlen. Die Unterkunft liegt zentral in der Altstadt und ist umgeben von den hipsten Cafés!
In Bangkok haben wir fünf Nächte im Norn Yarowat Hostel verbracht. Mega sauber, zentral in Chinatown, zwar etwas anonym, aber dadurch auch entsprechend ruhig. Mit erstklassigem WLAN und frühstück kostet es ca. 9 Euro pro Nase. Besonders, wenn du länger irgendwo bleiben möchtest oder sowieso mehr der Ferienwohnung Typ bist, wirf einen Blick in das breite Angebot bei AirBnb. Wenn du noch keinen Account hast, sind hier 25 Euro Rabatt für die erste Übernachtung.

Booking.com

Reisezeit für Thailand

Leute beim loy krathong - Himmelslaternen steigen lassen
Loy Krathong Laternenfest im November in Chiang Mai
  • Dezember
  • Januar
  • Februar

Mittleres Temperaturmaximum 30,2 °C
8,2 Sonnenstunden
11 Regentage

Mittleres Temperaturmaximum 30,9 °C
8,8 Sonnenstunden
8 Regentage

Mittleres Temperaturmaximum 32,4 °C
9 Sonnenstunden
4 Regentage

Du willst Sonne und wenig Regen während der Reise? Dann fahr im Winter nach Thailand! Im Sommer regnet es und es wird tropisch und drückend warm. Die Trockenzeit beginnt ca. ab November (an der Ostküste eher ab Dezember) und dauert etwa bis März an. Im Norden kann es zu dieser Zeit dann schon etwas frischer werden. Im allgemeinen lässt sich sagen, dass der Januar und Februar die besten Monate sind, um das ganze Land halbwegs trockenen Fußes zu erleben. Die Inseln auf der östlichen Seite haben außerdem nochmal eine kleine Reisesaison in unserem Sommer.

Beiträge von Thailand

Vlogs aus Thailand

Diese Videos werden von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerkärungen von Google.

Diese Videos werden von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerkärungen von Google.

 ► Siehe weitere Videos auf unserem Youtube Channel 

Scroll Up