LikeOnTravel

Georgien Reisetipps

Georgien - Überblick

Garmadschoba! So sagt man “Hallo” in dem schönen Land. Eine Georgien Reise wird dich sicherlich aus den Socken hauen. Das Land im Kaukasus ist so vielfältig und bietet eine so geniale Küche, dass man hier gar nicht mehr weg will.

Die Hauptstadt und Millionenmetropole Tiflis – oder Tbilisi, wie es eigentlich heißt –  bildet einen starken Kontrast zum bergigen Norden.  Georgien ist mit seinem Gebirge nicht nur ein Wanderparadies, sondern bietet auch dem Strandurlauber ein fabelhafte Schwarzmeer-Küste. Die georgische Weinregion ist eine der ältesten der Welt und auch Kultur- und Kathedralen-Liebhaber 😉 kommen hier nicht zu kurz.

Älteste Weinregion der WElt
Das jährliche Weinfest in der Hauptstadt Tiflis

Hinweis: Der nachfolgende Guide enthält sogenannte Affliate-Links / Werbung. Datenschutzerklärung

Allgemeine Georgien Reise Tipps

Sprache in Georgien

Du hast es oben schon gelesen “Garmadschoba” heißt hier Hallo. Und Zwar ist das Georgisch und wird eigentlich so geschrieben: გამარჯობა!

Die Georgen haben ihre eigene Sprache, die nichts mit den umliegenden Sprachen gemein hat. Aufgrund der sowjetischen Vergangenheit sprechen aber sehr viele Georgen russisch und ebenso – hauptsächlich die jüngeren – sehr gut Englisch. Wir können kein Russisch kamen, aber überall super mich Englisch klar –  während des Roadtrips helfen sonst Hände und Füße!

Strom & Elektrizität

Du brauchst keinen Steckdosen-Adapter! Die Steckdosen in Georgien sind vom Typ C oder F und unsere elektronischen Geräte passen da super dran.
Für das allgemeine Reisen empfehlen dir einen Stecker-Cube, damit du dir nicht für jedes Land einen extra Stecker kaufen musst und direkt USB-Buchsen dran hast.

Währung in Georgien

In Georgien wird mit in Lari und Tetri bezahlt. Die Abkürzung für den Lari ist GEL und 100 Tetri entsprechen einem Lari.

Umrechnung: 1 Euro ≈ 3,20 Lari / 1 Lari ≈ 0,31 Euro

Also relativ leicht zu rechnen! Insbesondere in den Städten kann man fast alles mit der Kreditkarte oder per Smartphone (MobilePay) bezahlen. Bewegt man sich abseits der Pfade, holt man besser etwas Bargeld ab. 

ATMs finden sich hier an jeder Ecke und die meisten Automaten sind sogar gebührenfrei. Wie du wirklich kostenlos im Ausland an Bargeld kommst erfährst du in unserem Beitrag: Die beste Reisekreditkarte

Zeitzone Georgien

UTC+4: In Georgien gibt es keine Zeitumstellung, sodass die Georgen im Sommer zwei und im Winter drei Stunden weiter sind als wir im deutschsprachigen Raum.

SIM-Karte in Georgien

Wir haben viel recherchiert, welche SIM-Karte für Georgien am besten wäre und haben uns für Magti entschieden. Der Anbieter Beeline soll wohl noch günstiger sein, aber das Netz von Magti angeblich besser. Leider haben wir hier keine Vergleich!
Wir haben uns im Magti-Store in Tbilisi (Rustaveli Road) zwei SIM-Karten mit mobilen Daten geholt und das Netz war auch während unseres Roadtrips top!

5GB (für 30 Tage) –  15 GEL ca. 4,50 Euro

Wenn man mehr benötigt, kann man auch entsprechend auftoppen. Da wir länger vor Ort waren, haben wir nochmal per App für 9 GEL (3 Euro) 5 GB nachbestellt.

Visum & Anreise

Visum für Georgien

In Bezug auf Visa ist es mit eins der besten Länder außerhalb der EU-Zone. Man bekommt in Georgien visumfreien Aufenthalt für ein ganzen Jahr. Und falls das nicht reichen sollte, verlässt man kurz das Land und bekommt wieder einen Stempel für 365 Tage. Für viele Dauerreisende ist Georgien daher (noch) ein Visums-Paradies.

Du musst dich also vor der Georgien Reise um keinerlei Antrag kümmern und kannst einfach so einreisen. Voraussetzung ist aber ein Reisepass, da du nicht mit deinem Personalausweis über die Landesgrenze kommst.

Anreise nach Georgien

Georgien befindet sich zwischen dem Kaspischen und dem Schwarzen Meer. Im Norden grenzt Russland und im Süden an die Türkei, Armenien und Aserbaidschan. Der schnellste Weg zum Kaukasus geht durch die Lüfte. Rund 4 Stunden braucht man beispielsweise von Köln nach Tbilisi.

Wir selber sind mit der preiswerten Airline Wizzair nach Kutaissi geflogen, die zweitgrößte Stadt des Landes. Aber auch Ryanair steuert Georgien ab 2020 an. Tickets sind schon ab 45 Euro zu bekommen. Wie du den preiswertesten Flug für deine Georgien Reise findest, erfährst du hier in unserem Beitrag.

Georgien Video

Georgien Bucket List

Ein Roadtrip durch Georgien

Es ist eines der Länder,  welches man grandios mit dem eigenen Vehikel erkunden kann. Von der Schwarzmeerküste durch den Kaukasus bis an die azerbaidschanische Grenze. Das Land ist ein Traum, die Mietwagenpreise überschaubar und auch für 4×4-Liebhaber bleiben in Georgien keine Wünsche offen.

Zum Beitrag hier klicken »Georgien Rundreise –  Ein Roadtrip durch den Kaukasus «

Tbilisi Restaurant Guide

Erobere die georgische Küche

Deftig, kalorienreich & unglaublich lecker! Die georgische Küche ist lokal, gehaltvoll und bietet eine ungeheure Abwechselung.

Die größte Fülle an Restaurants findest du natürlich in der Millionenstadt Tiflis. Checke unseren Restaurant Guide und essen die einmal quer durch!
Zum Beitrag: »Tbilisi Restaurant Tipps –  5 Spots für deinen Städtetrip «

Wandere zum Kazbek Gletscher

Nur drei Stunden nördlich von Tiflis und man steht mitten im Kaukasus Gebirge. Allein die Fahrt hierhin über die georgische Herrstraße ist schon ein Erlebnis.

Die Wanderungen rund um die Gergeti Kirche gehören aufgrund des einmaligen Panoramas auf jede Reiseliste! Schnall die Wanderschuhe an und begib dich zum Fuße des Fünftausenders. Alle Infos dazu im Beitrag:

Tiflis Sehenswürdigkeiten

Entdecke die Metropole im Kaukasus

Tbilisi aka Tiflis ist die Hauptstadt Georgiens und darf auf keiner Reise-Bucket List fehlen!! Neben alten Festungen und der atemberaubenden Sameba Kathedrale kannst du hier den moderen Vibe der Kaukasus Region aufsaugen und erlebst ein starkes Kontrast-Programm.

Klicke dich durch unsere: 10 Tipps für die Tiflis

Georgien Packliste

Die Packliste für deine Georgien Reise hängt natürlich von mehreren Faktoren ab. Die erste Frage: Wann willst du reisen? Das Klima (ausführlich beschreiben wir es weiter unten noch einmal) ist stark saisonabhängig.
Die Winter sind relativ mild, allerdings in der Norden des Landes bergig, sodass hier auf jeden Fall mit Schnee zu rechnen ist. Es gibt übrigens Skigebiete in Georgien, die immer mehr an Interesse gewinnen. Willst du auch im Winter in die Berge und wandern gegen, wirf einen Blick in unser Nepal Packliste

Bist du hingegen im Sommer in Georgien, brauchst du definitiv nicht viel Kleidung. Wenn das Wetterprognosen gut sind, kommt man definitiv mit Handgepäck aus. Pack dir ein paar leichte Trekkingschuhe ein, um auch für Tageswanderungen gewappnet zu sein. Weiteres Wander-Equipment kannst du dir auch sehr preiswert in den jeweiligen Regionen ausleihen. Für ein gutes Paar Wanderstöcke haben wir in Stepanzminda 10 Lari (3 Euro) pro Tag gezahlt. Was du sonst alles einpacken solltest, erfährst du in unserer Standard Handgepäcks-Packliste, mit der du fast überall hinreisen kannst.

Reisekosten für Georgien

≈ 15 -25 €

pro Standard Doppelzimmer

≈ 2 - 4 €

Einheimisches Mittagessen

≈ 35 €

∅ Automiete pro Tag

Kosten für die Unterkünfte

Je nachdem wo man sich in Georgien befindet, sind die Unterkunftspreise sehr unterschiedlich. In der Hauptstadt Tiflis und an der Schwarzmeerküste ist es in etwa doppelt so teuer wie in den kleinen Städten und Dörfern drumherum. 

Im Allgemeinen ist es aus europäischer Sicht aber sehr preiswert. Doppelzimmer in 4-Sterne Hotels sind für unter 50 Euro zu bekommen und einfache Gästehäuser auf dem Land schon für 10 Euro pro Nacht.
Direkt am Rabati Castle haben wir beispielsweise für ein Doppelzimmer inkl. Frühstück nur 9 Euro bezahlt und waren echt zufrieden! 

Kosten für die Fortbewegung

So wie Georgien auch geographisch zwischen Europa und dem indischen Raum liegt, so verhalten sich auch die Preis für die Fortbewegung. Nicht so teuer wie bei uns, aber auch nicht ultra-billig. 

Ein Leihwagen stellt wie kostspieligste Variante dar – liegt mit 35 – 50 Euro pro Tag aber noch im Rahmen. Des Weiteren gibt es unterschiedliche Möglichkeiten sich zwischen den Städten fortzubewegen. Der Zug braucht teilweise seeeehr lange, aber ist auch mit die preiswerteste Variante. Wir sind für umgerechnet 3 Euro von Tiflis nach Kutaisi gefahren. Etwa das gleiche zahlt man für die Fahrt mit der Matruschka (Sammel-Bulli). Der Reisebus von GeorgianBus oder Omnibus kostet etwa doppelt so viel.

Innerhalb der Citys kannst du ganz bequem Bolt nutzen – ähnlich zu Uber – ein App-basiertes Taxiunternehmen. Für unsere Fahrten innerhalb der Hauptstadt haben wir selten mehr als 2 Euro ausgegeben! Noch preiswerter ist die Metro: Pro Fahrt (egal wohin) zahlt man 0,5 GEL (15 Cent).

Kosten fürs Essen in Georgien

Für 2-3 Euro bekommst du so viele Khinkalis, dass du sicher satt wirst. (Was Khinkhalis genau sind, erfährst du später im Artikel). Überall im Land kann man preiswert und wirklich gut essen. In den preiswerten Restaurants haben wir fast immer unter 10 Euro zu zweit bezahlt. 

Auch in gehobeneren Restaurants gibt man selten mehr als 15 Euro pro Person aus inkl. Getränke und Trinkgeld versteht sich. Unser teuerster Restaurantbesuch war im Shavi Lomi für knapp 30 Euro zu zweit inkl. Vorspeise und super gutem Tenderloin Steak!

In den Supermärkten kann man in etwa mit den gleichen Preisen rechnen wie bei uns, wobei Lokales um ein Vielfaches preiswerter und Importiertes (teilweise sogar mit deutschen Etiketten) wesentlich teurer ist.
Drinks? Einheimisches Bier oder ein Glas vom georgischen Wein gibts im Restaurant oder in der Bar schon für 1-2 Euro!

Kosten für Attraktionen

Alle Museen, Parks und Burgen & Co. sind sehr erschwinglich. Besonders Ermäßigte (auch Studenten – mein Studienausweis wurde über akzeptiert) zahlen fast gar nichts. So haben wir während unseres Roadtrips pro Nase weniger als 10 Euro für alle Eintritte ausgegeben. Hier mal ein paar Beispiele: 

  • Das Höhlenkloster von Wardsia: 7 GEL (2,30 Euro) und ermäßigt 1 GEL (0,30 Euro)
  • Gondelfahrt in Borjomi: je 5 GEL (1,50 Euro)
  • Stalin Museum: 15 GEL (5 Euro) ermäßigt 10 GEL (3 Euro)

Reiseroute in Georgien

Georgien ist flächentechnisch wirklich überschaubar, sodass man auch innerhalb von einer Woche schon viel sehen kann. Für eine Rundreise auf eigene Faust bietet sich ein Mietwagen an. Ebenso kann man die ganzen interessanten Orte auch mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen.
Interessante Orte im Gebirge sind Mestia oder Stepanzminda. Will man ins Meer springen, ist die erste Anlaufstelle Batumi, was etwa drei Autostunden von der historischen Stadt Kutaisi entfernt liegt.

Roadtrip Georgien

Roadtrip in Georgien:

Wir selber waren längere Zeit in Tbilisi und in Kutaisi. Für die anderen Regionen drumherum haben wir uns einen Leihwagen genommen und sind einmal quer durchs Land gefahren. Von der kargen, wüstenähnlichen Landschaft an den armenischen und türkischen Grenzen, bis zum Gletscher-Gipfel des Kasbegi.

Beispielroute für 1-Woche Georgien:

Tag 1: Ankunft in Kutaisi inkl. Stadterkundung
Tag 2: Fahrt nach Borjomi – Gondelfahrt und Heilwasser des Kurorts trinken 
Tag 3: Fahrt nach Achalziche – Besichtigung des Rabati Castle
Tag 4: Höhlen von Wardia besichtigen und Weiterfahrt nach Tiflis
Tag 5: Tiflis – Stadtführung bzw. Free Walking Tour
Tag 6: Fahrt nach Stepanzminda und Wanderung zur Dreifaltigkeitskirche
Tag 7: Rückfahrt nach Kutaisi inkl. Stop in Gori beim Stalin-Museum

Georgien Backpacking

Sicherheit in Georgien

Wie sicher ist Georgien? Sehr sicher! Die Kriminalitätsrate ist gering und wir haben uns zu jeder Tages- und Nachtzeit immer sicher gefühlt. Ob in den Städten oder auf dem Land man hat eigentlich immer ein gutes Gefühl.
Da sich das Land politisch immer noch “stark bewegt”, kann es teilweise zu Demonstrationen kommen, ich die man als Tourist aber nicht zufällig hineingerät. Wie überall auf der Welt: Achte auf dein Bauchgefühl meide dubiose Gassen und genieße das Land in vollen Zügen.

Sicherheit in Georgien
Graffiti-Tunnel in Tiflis

Gesundheit

Besonders in Tiflis triffst du auf moderne Krankenhäuser und gut ausgebildete Ärzte. Falls mal etwas passieren sollte, steuer am besten direkt die Hauptstadt an! Voraussetzung für eine Behandlung ist allerdings eine gültige Krankenversicherung. Da du dich außerhalb der EU bewegst, wird deine klassische Krankenversicherung hier möglicherweise nicht greifen und du musst sie durch einen zusätzlichen (aber preiswerten) Auslandsschutz erweitert. Für den normalen Urlaub reicht z.B. der Schutz Hanse-Merkur.
Willst du mehr über das Thema erfahren, springe direkt zu unserem Artikel: Reiseversicherung – Must-have oder Wast-of-money?

Smartphone-Helfer

Google Übersetzer: (Live-Übersetzung)
Du hast es oben schon erfahren, georgisch wird in Zeichen geschrieben, die wir nicht entziffern können. Leider funktioniert die Live-Erkennung des Google-Übersetzers für georgisch (noch)n nicht. 

Allerdings wird auch vieles in Russisch übersetzt, aber wenn du diese Sprache oder die kyrillischen Zeichen ebenfalls nicht übersetzen kannst, ist die Live-Foto-Übersetzung mit das beste Tool für Georgien. Gerade im Supermarkt, für Speisekarten oder den Busplan hilft dir die Sofortübersetzung enorm weiter. Einfach die Smartphone-Kamera auf das Russische halten und im Display wird einem das Deutsche angezeigt. Fabelhaft!

Navigations-App: MapsMe
Die App hypen wir schon länger. Besonders für Wanderungen und kleine Pfade, ist dieses Offline-Navi optimal. Gerade wenn man sich keine lokale SIM-Karte besorgt oder in den Bergen ohne Empfang unterwegs ist, ist es ratsam das Kartenmaterial schon auf seinem Handy zu haben! Lad dir am besten schon zu Hause die Offline-Karte für Georgien herunter: MapsMe

Fortbewegungsmittel in Georgien

Georgien: Züge

Georgian Railway hört sich international und modern an… ist es aber nicht! Die Züge brauchen im Vergleich zu den Bussen oder Transportern ewig. Für die Strecke von Tbilisi nach Kutaisi fast doppelt so lange. Die Züge sind etwas in die Jahre gekommen und fahren auch dementsprechend langsam.

Eine Ausnahme gibt es aber: Die Verbindung von Tbilisi nach Batumi geht verhältnismäßig schnell. Innerhalb von fünf Stunden ist man vom Schwarzen Meer in der Hauptstadt! Wir haben unsere Fahrt und die vorbeiziehende Natur genossen, wenn du den Zug also in deine Reise integrieren kannst, versuch es doch einmal!

Reisebusse in Georgien

Wir haben es oben schon angerissen: Es gibt fabelhafte Busanbieter die am Flughafen in Kutaisi operieren. Bei der Ankunft sind uns direkt die großen Busse von Omnibus und GeogianBus in Auge gestochen. Vom Airport kommt man mit beiden Anbietern nach Batumi, Tbilisi und Kutaisi City – mit GeorgienBus sogar auch nach Gudauri, dem Skigebiet.

Von allen Orten fahren die Busse auch zurück zum Flughafen. Die Busse kosten nicht viel, sind bequem, haben eine Klimaanlage und bieten sogar Wifi!
(Leider gibt es diese Busse nicht zwischen den Städten, sondern sind speziell für den Transport vom und zum Airport von Kutaisi.)

Matroschkas in Georgien

That’s the way to go! In Georgien sieht man die Personen-Transporter an jeder Ecke. Mercedes Sprinter oder Ford Transits, gerne auch mal mehrere Jahrzehnte alt, fahren ständig quer durchs Land. Sie verbinden die Leute auf dem Land mit dem immer größer werdenden Städten.

Matroschka-fahren ist fast schon ein Muss bei einer Georgien Reise! An Zug- und Busbahnhöfen stehen diese reihenweise bereit und haben alle in der Windschutzscheibe ein Schild wo die Reise hingeht. Ein Nachteil gibt es aber – die Abfahrtszeit richtet sich nach Anzahl der Leute. Es wird erst gestartet, wenn genügend Reisende an Bord sind!

Matroschka in Georgien

Mietwagen in Georgien

Auf eigene Faust das Land bereisen, im eigenem Tempo und so flexibel wie möglich? Das bist du nur mit einem Mietwagen. Und Georgien bietet sich einfach an zum selber fahren: Man kommt schnell in die kleinen Dörfer, kann quer durch die Natur fahren und sieht Ecken des Landes, die man mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln nicht erreichen kann.

Taxi & UBER, Bolt und Taxify

Die Fortbewegung mit dem Taxi in Georgien ist sehr sehr preiswert! Neben den klassischen Taxis operieren noch ein paar App-gesteuerte Unternehmen. Wir haben ausschließlich Bolt genutzt, aber Taxify soll ebenfalls gut funktionieren. UBER gibt es hier allerdings nicht.

Bei Bolt kannst du dich mit deiner Kreditkarte anmelden und orderst dein Taxi bequem per App – der Preis ist vorher klar und du musst nicht verhandeln oder mit Bargeld hantieren.

Besonders im Ausland ist das immer super, um nicht übers Ohr gehauen zu werden. Für die Fahrten innerhalb von Tiflis haben wir immer zwischen 1-2 Euro gezahlt und zwar für bis zu vier Personen!

Unterkünfte in Georgien

Von einfachem Gästehaus bis zum 5-Sterne Luxushotel wird auch hier alles geboten. Besonders auf dem Land solltest du aber die Gästehäuser ausprobieren. 

Viele Familien bieten ihre freien Zimmer für Reisende an und nicht selten kann man auch direkt bei Ihnen Abendessen und Frühstück bekommen. Wir haben diese Variante beim Roadtrip vorgezogen und uns jedes Mal über die einzigartige Gastfreundschaft der Familien gefreut.

In den Städten gibt es viele Hotels und Zimmer- oder Wohnungsangebote von Airbnb. Wenn du allerdings länger bleiben willst und eine Ferienwohnung oder ein Apartment sucht, wirf einen Blick in die Sozialen Netzwerke – dort gibt es viele Gruppen in denen mal sehr preiswert an eine Wohnung kommt!

Altstadt in Tiflis

Für den kurzen Aufenthalt bietet sich eher Booking an. Hier ein paar Unterkünfte, die wir in den jeweiligen Städten empfehlen können:

Reisezeit für Georgien

Georgien Reise Wetter
  • Mai
  • September
  • Oktober

Mittleres Temperaturmaximum 21,5 °C
6 Sonnenstunden
12 Regentage

Mittleres Temperaturmaximum 25,2 °C
 7 Sonnenstunden
13 Regentage

Mittleres Temperaturmaximum 21,7 °C
 6 Sonnenstunden
12 Regentag

Georgiens Reisezeit erstreckt sich von April bis Oktober. Die Temperaturen sind im Frühjahr und Herbst mild, sonnig und eignen sich optimal, um das Land zu erkunden. Im Sommer kann es allerdings (besonders in den Städten) sehr heiß werden. Wenn du die Hitze nicht so magst, fokussiere dich besser auf Anfang oder Ende der Reisezeit.

Wir selber waren im September und Oktober in Georgien und hätten rückblickend keine schönere Zeit aussuchen können. Die Temperatur war mit 20-25 Grad optimal und die Natur zeigt ein herbstliches Gesicht mit den schönsten Farben!

Küche in Georgien

Küche in Georgien

Mit einem Wort: GRANDIOS! Die georgische Küche ist einfach super, besonders, wenn man gerade von einer anstrengend Wanderung im Kaukasus Gebirge kommt, freut man sich auf die deftigen Gerichte. Okay, die Super-Healthy-Low-Carb Küche finden wir hier nicht, aber dafür schmeckt es einfach lecker! Zudem hat Georgien die älteste Weinkultur der Welt und dieser Kult wird zum Glück immer noch fleissig gelebt!

Typische Gerichte in Georgien

  • Khinkali: Die klassischen Teigtaschen findet man an jeder Ecke. Typisch gefüllt mit Hackfleisch und einem Sud aus leckeren Kräutern – aber auch andere Füllungen werden angeboten. Eine normale Portionsgröße sind etwa 5 Stück, die dann mit der Hand und viel Tropferei gegessen werden!
  • Sulguni: Der typisch georgische Käse aus westlichen Regionen. Der Kuhmilchkäse wird gerne als Vor- und Nachspeise serviert oder findet auch gerne beim Bäcker seine Anwendung
  • Chatschapuri: Das typische Brot erinnert geschmacklich an eine Pizza, da es gerne mit Käse belegt bzw. gefüllt ist. Die Brotform erinnert an ein Schiff dessen Inhalt neben Käse noch ein Ei und ein gutes Stück Butter ist… himmlisch! 
  • Phkali: Ein fantastisch gewürztes  Gemüse-Spinatpüree mit Walnüssen – meist unter den Vorspeisen zu finden.
  • Tschurtschchela: Du kannst nicht durch Georgien reisen und nicht in Kontakt mit diesen süßen Stangen kommen. Nüsse (Walnüsse) werden mit einer dicken, süßen Traubensirup ummantelt und als “Georgian Snickers” angeboten. 🙂

Top Sehenswürdigkeiten in Georgien

Georgien bietet also eine Menge und für jeden Reisenden ist was dabei. Hier ein paar der Top-Spots, die du bei deiner Rundreise durch den Kaukasus einbauen kannst:

  • Gergetier Dreifaltigkeitskirche – Kloster im Kaukasusgebirge
  • Uplisziche – zentrale Festung und Höhlenstadt
  • Sameba-Kathedrale – Imposantes Architektur in Tiflis
  • Josef-Stalin-Museum – Geburtsstätte von Stalin in Georgien
  • Seilbahnen in Tschiatura – rostiges Gondelsystem (außer Betrieb)
  • Schwarzes Meer – Strandabschnitt von Batumi
  • Okatse Canyon & Prometheus Cave –  Naturspektakel nördlich von Kutaisi
  • Wardia – verstecktes Höhlenkloster (UNESCO Weltkulturerbe)

Georgien Guide (PDF)

MExiko Reisetipps PDF

Kostenloser Download

Alle Georgien Reise - Tipps offline speichern - Für unterwegs oder zum Ausdrucken

Beiträge von Georgien

Teile diese Seite

Scroll Up