LikeOnTravel

Kambodscha Reisetipps

Kambodscha- Überblick

Es ist ein wundervolles Land voller glücklicher und weltoffener Kinder und freundlich lächelnden Erwachsenen. Die Khmer geben sich viel Mühe ihr Land aufzubauen und Abstand von dem dunkelsten Kapitel ihrer Geschichte zu nehmen.
Kambodscha ist voller magischer Orte, manchmal rüttelt es dich auf und manchmal trifft es dich tief im Herzen. Es lässt deinen Atem stocken und deinen Körper voller Gänsehaut werden.
Der Angkor Wat sollte auf jeder Löffelliste stehen und ist mehr als empfehlenswert, genau wie die Erinnerungsstätten des Landes, die den Besuchern das Pol-Pot-Regime näher bringen. Das Land des Wassers ist am Meer gelegen und bietet neben dem Tonle Sap, dem größten See Südostasiens, exotische Inseln im Süden.

Sonnenuntergang am Long Beach auf Koh Rong - Kambodscha
Sonnenuntergang am Long Beach auf Koh Rong

Sprache: Khmer! Kambodschanisch, auch Khmer genannt, ist die Landessprache. In vielen Unterkünften und Restaurants wird aber auch englisch gesprochen, sodass eine Verständigung in Kambodscha problemlos klappt.

Strom: In Kambodscha brauchst du einen Steckdosen-Adapter für deine deutschen Geräte.  Zwar kamen wir bei 230V und 50Hz oft ohne aus, aber der Typ A und G ist ebenfalls vertreten. Mit einem Stecker-Cube* bist du ideal ausgerüstet!

Währung: In diesem Land gibt es zwei Währungen: Den US-Dollar und den kambodschanischen Riel. Alles über einem Dollar wird in der amerikanischen Währung gezahlt und Cent-Beträge werden in Riel ausgehändigt. Verwirrendes System, aber es besteht zumindest nur aus Scheinen. Die ATMs spucken alle Dollar aus, verlangen aber horrende Abhebegebühren. Wie du diese unnötigen Kosten umgehst, erfährst du in unserem Reisekreditkarten-Beitrag!

Zeitzone: UTC+7  es ist also 5 oder 6 Stunden später in Kambodscha, je nach deutscher Sommer- oder Winterzeit!

SIM-Karte in Kambodscha: Am Flughafen oder auch in jedem Handyladen bekommt man als Tourist eine sogenannte Traveller Sim-Karte. Wir haben den Anbieter Cellcard gewählt. Für 7 Tage bekommt man für etwa 3 Dollar ganze 5 GB Datenvolumen. Mithilfe einer App kann man dann nach der Woche weitere GBs auftoppen. Sehr problemlos und die meiste Zeit 4G Netz!

Anreise: Kambodscha glänzt mit zwei internationalen Flughäfen in Siem Reap und Phnom Penh! Von Europa gehen aber die meisten Flieger in die Hauptstadt. Es ist ebenfalls leicht möglich über die Landesgrenzen einzureisen, falls du in den Nachbarländern Thailand, Vietnam oder Laos unterwegs bist. Checke hier die Flugpreise für dein Abenteuer: KIWI.com*

Reisekosten für Kambodscha

Insgesamt ist Südostasien eine sehr preiswerte Reiseregion. Die Unterkünfte, der Transport und das Essen sind nahezu überall günstig. Kambodscha fanden wir, war sogar noch eine Idee preiswerter als seine Nachbarländer. 

6,55 €

∅ pro Nacht

0,48 €

∅ pro 1 GB mobile Daten

0,67 €

∅ pro Draftbeer

Unsere Reisekosten für 29 Tage in Kamboscha

Kosten pro Person pro Person / Tag
Flug (von Malaysia)
40,64€
1,40€
Visum
24,14€
0,83€
Inlandstransport
97,21€
3,35€
Unterkunft
189,86€
6,55€
Essen / Trinken
207,59€
7,16€
Kaffee / Tee
30,03€
1,04€
Sightseeing
74,62€
2,57€
Party (Bier & Co.)
33,82€
1,17€
Internet / SIM-Karten
6,44€
0,22€
Sonstiges
8,39€
0,29€
Summe
712,72€
24,58€
Summe (ohne Flug+Visum)
647,94€
22,34€

Mit Tageskosten von ca. 22 Euro pro Nase, ist Kambodscha bisher unser Budget-Land Nummer 1. Die Unterkünfte sind enorm preiswert, zudem haben wir nochmal gespart, weil Kevins Mutter uns besuchen kam, wir dann teilweise Dreibettzimmer gebucht haben und dadurch auf einen Schnitt von 6,55 Euro pro Nacht/Person kamen (keine Hostels!).
Das Bier ist in Kambodscha teilweise günstiger als Wasser, sodass wir uns hier echt zügeln mussten. Viele Restaurants machen Werbung mit 0.50 $ -Draftbeer-Angeboten, das sind ca. 0,40€ für einen Humpen Bier.
Das teuerste des Backpacking-Trips war der Eintritt in die Angkor-Tempelanlage. Der Tuktuk-Fahrer hingegen hat für den ganzen Tag nur 15 $ gekostet.

Reiseroute in Kambodscha

Kamboschas Straßen außerhalb von Kampot mit dem Scooter zum Bokor Nationalpark
Kamboschas Straßen außerhalb von Kampot

Wenn man Kambodscha hört, denkt natürlich jeder direkt an den “Angkor Wat”, die riesige Tempelanlage nahe der Stadt Siem Reap. Diese stand schon länger weit oben auf unser Bucketlist, sodass wir dort unsere Backpacking-Tour gestartet haben. 

Mit dem Nachtbus sind wir anschließend in den Süden nach Sihanoukville gefahren, wo es uns so gar nicht gefiel (hier gehts zum Vlog). Von dort ging es per Fähre zum Schnorcheln auf die chillige Paradiesinsel Koh Rong. Wieder am Festland angekommen, haben wir Kampot entdeckt, die entspannteste City, die uns bis jetzt untergekommen ist. Geschichte und Großstadtflair gabs zum Schluss in der Hauptstadt Phnom Penh.
Alle Strecken haben wir mit Bussen zurückgelegt und sind sogar von dort per Bus weiter nach Vietnam gefahren. Alles sehr entspannt und eine gute Art in Kambodscha zu Reisen. Wir buchen entweder vor Ort oder aber vorab online. Viele Verbindungen in Südostasien haben wir über 12AsiaGo* gebucht. Gerade wenn man zur Hauptreisezeit unterwegs ist, empfiehlt es sich vorab zu reservieren.

Unterkünfte in Kambodscha

Die Hauptstadt Phnom Penh aus der Vogelperspektive
Die Aussicht von unserem Hotel in Phnom Penh

Da die Unterkünfte in Kambodscha unserer Meinung nach extrem günstig waren, fiel für uns die Hostel-Option schon einmal raus. Wir haben die ganze Zeit in Doppel- oder Dreibettzimmer übernachtet. Meistens in Guesthäusern, einfachen Hotels und zum Schluss sogar in einem 4-Sterne Hotel mit Rooftop-Pool in Phnom Penh. 
Hier ein paar unserer Unterkünfte (nur die, die wir auch auf jeden Fall wieder buchen würden):

→ Siem Reap: Angkor Ruby Guesthouse*
→ Sihanoukville: Don Bosco Hotel School*
→ Kampot: Apsara Guest House*
→ Phnom Penh: Orussey One Hotel*
→ Phnom Penh: Lebou Boutique Hostel*

Booking.com

Die beste Reisezeit für Kambodscha

  • Dezember
  • Januar
  • Februar

Mittleres Temperaturmaximum 30,0 °C
7,8 Sonnenstunden
0 Regentage

Mittleres Temperaturmaximum 30,7 °C
8,4 Sonnenstunden
0 Regentage

Mittleres Temperaturmaximum 32,1 °C
8,0 Sonnenstunden
1 Regentag

Die Wintermonate bieten sich an, um das Land von Nord bis Süd zu bereisen. Das Land ist geografisch gesehen relativ kompakt, sodass hier keine großen Temperaturunterschiede innerhalb Kambodschas zu erwarten sind. Eine Reisezeit zu Beginn des Jahres bietet sich an, wobei es ab April schon unerträglich warm und schwül werden kann. Wir waren den kompletten Februar dort, hatten wenig Regen, haben aber schon ordentlich geschwitzt.

Strahlender Sonnenschein in Phnom Penh.
Februar – perfektes Reisewetter für Kambodscha

 

Vlogs aus Kambodscha

Diese Videos werden von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerkärungen von Google.

Diese Videos werden von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerkärungen von Google.

 ► Siehe weitere Videos auf unserem  Youtube Channel 

Beiträge von Kambodscha