LikeOnTravel

Vietnam Reisetipps

Vietnam - Überblick

Darf`s zum  Frühstück ne Pho sein? Wenn du dich morgens schon nach einer klaren Nudelsuppe sehnst, kommst du an Vietnam nicht drumherum.
Dieses Land versprüht mit verschiedenen Dingen seinen eigenen Charm. Das unterschiedliche Klima zwischen Norden und Süden macht einem die Wahl der Reisezeit nicht gerade einfach. Zu den Vietnam Reisetipps zählen im Norden die wuselige Hauptstadt Hanoi, die schönen Reisfelder in Sapa und die atemberaubende Halong Bucht, in der einer Sage zufolge ein Drache Felsen ins Meer geschmissen hat. Der Süden glänzt durch die Metropole Ho-Chi-Minh-City, wahnsinnige Strände und der sehr relaxten Insel Phu Quoc. Immer mehr wird es zum Trend sich oben oder unten ein Motorrad zu kaufen, quer durchs Land zu düsen und an der anderen Seite wieder zu verkaufen. Genau das steht bei uns auch noch auf der Bucket List!

Die Flüsse des Mekong Delta - Mit einem Holzboot durch Vietnam
Die Wege des Mekong Delta

Sprache: Vietnamesisch! Die Vietnamesen sind auf Touristen eingestellt, aber verlässt man die üblichen Pfade z.B bei einer Scooter-Tour, kommt man mit seinem Englisch nicht mehr sonderlich weit. Aber mit Händen & Füßen kann man sich hier überall verständigen!

Strom: In Vietnam werden Stecker des Typs A, C und D verwendet bei 110/220V und 50Hz. Wir kamen während 3 Wochen Backpacking in Vietnam ohne Adapter aus, da deutsche Geräte in Typ C passen. Willst du auf Nummer sicher gehen, empfiehlt sich noch ein Adpater für Stecker A. Wir haben einen Stecker-Cube* der den Typ A und auch zwei USB Slots hat!

SIM-Karte in Vietnam: Wir können den Anbieter VietTel Mobile empfehlen. Das Netz ist super und wir haben für 100.000 Dong (ca. 3,60 Euro) eine Woche lang 3,5 GB Datenvolumen bekommen. Es gibt auch Angebote für einen längeren Aufenthalt.

Zeitzone: UTC+7  Vietnam ist somit 6 Stunden weiter. 

Währung: Vietnamesischer Đồng.(1 Đồng =0,000038 Euro) –  Du holst Geld ab und schwups biste Millionär. 1 Euro sind ca. 26.000 Dong, man hat also entsprechend viele Scheine in der Tasche. In Vietnam wird noch relativ oft mit Bargeld bezahlt. Die ATM-Dichte ist hoch, aber leider verlangen einige Automaten Abhebegebühren. Mit der Santanderkarte* kannst du sie dir zurückfordern. Erfahre mehr in unserem Kreditkarten-Beitrag!

Anreise: Im Hanoi und in Ho-Chi-Minh-City gibt es große internationale Airports. Es bietet sich daher an, für eine Rundreise durch Vietnam, den den einen anzufliegen und vom anderen wieder abzufliegen. Wir suchen die billigsten Anbieter meisten über KIWI.com*
Es ist ebenfalls super einfach mit dem Bus über die Nachbarländer Laos oder Kambodscha einzureisen. 

Reisekosten für Vietnam

Sonnenuntergang in Phu Quoc in Vietnam - Mann in einer liege mit einem Bier in der Hand
60Cent Bier beim Sonnenuntergang auf Phu Quoc

Das Preisniveau in Vietnam ist natürlich, wie fast überall in Südostasien aus europäischer Sicht verdammt gering. Doppelzimmer sind teilweise für 10 Euro zu haben und bei einem Streetfood zahlt man 1-2 Euro. In unserer Reisekostentabelle sind nur die Kosten für Ho-Chi-Minh-City aufgelistet, sodass die nicht repräsentativ für das Land stehen können. Die Kosten in der Metropole sind um einiges höher als im Landesinneren. Wir können uns erinnern, das wir am Strand auf Phu Quoc ein großes Bier für 0,60€ getrunken haben, in der Großstadt natürlich unmöglich. In der Nähe der Halong Bucht haben wir für ein Dreibett-Zimmer weniger als 6 Euro gezahlt. Wenn man es will, kann man es also sehr günstig aufziehen.

9,54 €

∅ pro Nacht

0,90 €

∅ pro Iced Coffee (vietnamesich)

1,02 €

∅ pro 1 GB mobile Daten

Unsere Reisekosten für 6 Tage in Ho-Chi-Minh-City

Kosten pro Person pro Person / Tag
Bus (von Kambodscha)
10,37€
1,73€
Visum (< 15 Tage)
0€
0€
Inlandstransport
2,56€
0,43€
Unterkunft
57,23€
9,54€
Essen / Trinken
28,03€
4,67€
Kaffee / Tee
6,99€
1,17€
Party (Bier & Co.)
2,22€
0,37€
Internet / SIM-Karten
3,58€
0,60€
Sonstiges
2,31€
0,38€
Summe
113,26€
18,88€
Summe (ohne Anreise)
102,90€
17,15€

Die Kosten der Tabelle spiegeln nur unsere „Pause“ in Vietnam wieder, wir haben in den sechs Tagen nichts an Sightseeing oder so unternommen. Daher sind im Großen und Ganzen hauptsächlich Kosten für die Unterkunft und Essen entstanden. Das UBER-Taxi zum Airport (übrigens sehr zu empfehlen in HCMC) war der einzige Inlandstransport mit 5,11€.
Die Travel Kosten bei unsere Backpacking Tour durch Vietnam haben wir leider nicht getrackt, aber wir können sagen, dass Vietnam noch eine Ecke preiswerter ist als Thailand.

Reiseroute in Vietnam

Das Land ist hervorragend für einen Backpacking Trip. Da es so verschieden ist, macht es Spaß mehrere Wochen von Nord bis Süd zu reisen, oder halt anders herum.
Wir haben Vietnam schon vor unser Langzeitreise besucht und sind dabei von Hanoi, im Norden, bis in den Süden nach Phu Quoc „gebackpackt“. Dabei haben wir einige Ort abgegrast, sodass wir während des Trips nur aufgrund der auslaufenden Visa von Kambodscha nach Ho-Chi-Minh-City gefahren sind. Wir haben 6 Tage in der trubeligen Hauptstadt verbracht und das Flair der Stadt aufgesaugt. Die Route einer 3-Wochen-Reise sieht wie folgt aus! Übrigens haben wir selten den langsamen Nachtbus genommen, da die Inlandsflüge oft weniger als 20 Euro kosten.

3-Wochen-Backpacking in Vietnam (Beispiel):

  • 3 Nächte Hanoi: Ankunft in Hanoi und Erkundung der Stadt (Gefängnis Museum & Marktbesucht)
  • 2 Nächte Halong Bucht: Bootstour durch die Felsenlandschaft
  • 3 Nächte Da Nang/Hoi An: Roller mieten und die Marble Mountains sowie die malerische Stadt Hoi An besuchen
  • 2 Nächte Nha Trang: Party Hard & eine Inselhopping Tour
  • 5 Nächte Phu Quoc: Beach Urlaub, Gefängnismuseum, Tauchen oder Schnorcheln
  • 5 Nächte Ho-Chi-Minh-City: Kriegsmuseum, 2-Tagesausflug ins Mekong Delta, Chu Chi tunneln und Cocktails auf der Partymeile Pham Ngu Lao, Abflug

Unterkünfte in Vietnam

Das trubelige Zentrum von Ho-Chi-Minh-City

Bei unserem 3-Wochen-Trip haben wir mal die Unterkünfte vorreserviert oder haben vor Ort nach Zimmern geschaut. Das Zimmerangebot ist im November sehr groß, sodass wir nicht die Befürchtung haben mussten, keine Unterkunft zu bekommen.
Bei unserem Aufenthalt in Ho-Chi-Minh-City haben wir ein Apartment über Booking gebucht, um morgens mal selber Eier in die Pfanne hauen zu können. Das Apartment mit der absoluten Top-Lage kannst du in unserem Vietnam-Vlog sehen.  → Smiley Apartment 9*

Unterkunftsempfelungen für die Rundreise durch Vietnam:

Hanoi: Budget – Hanoi Centre Hostel*  & mehr Luxus – Emerald Waters Hanoi*
Phu Quoc: Praha Hotel*
Ho-Chi-Minh-City: Budget – Kaiteki Hostel* & Luxus – Sherwood Residence*

Booking.com

Die beste Reisezeit für Vietnam

  • Januar
  • Februar
  • März

Mittleres Temperaturmaximum 31,7 °C
6,3 Sonnenstunden
2 Regentage

Mittleres Temperaturmaximum 32,8 °C
7,5 Sonnenstunden
1 Regentage

Mittleres Temperaturmaximum 34,0 °C
7,2 Sonnenstunden
2 Regentage

Das Wetter in Vietnam ist im Vergleich zu den sonstigen südostasiatischen Ländern etwas verschieden. Für Nord und Süd gibt es zwei unterschiedliche Reisezeiten. Die optimale Reisezeit für den Süden ist unser Winter, dann herrscht Trockenzeit, die Luftfeuchtigkeit wird erträglich und man kann mit ausreichend Sonne rechnen. Der Norden kann dann schon verdammt kalt werden, sodass sich für Hanoi und die schöne Ha Long Bucht eher der Herbst oder Frühling eignet.

Vlogs aus Vietnam

Diese Videos werden von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerkärungen von Google.

 ► Siehe weitere Videos auf unserem  Youtube Channel 

Beiträge von Vietnam