LikeOnTravel

Havanna Sehenswürdigkeiten – 10 Dinge, die du machen solltest

BY Linda

Havanna, die größte Metropole der Karibik! Wir waren 5 Tage in der Hauptstadt des Inselstaats Kuba und haben für dich die besten Havanna Sehenswürdigkeiten und Tipps zusammengefasst.
Havanna war ein doch eher ungewöhnlicher Aufenthalt für uns! 😉
Was musst du gesehen haben, wo schläfst du am besten und erwartet dich überhaupt genau? Wir beantworten deine Fragen und kurbeln dein Fernweh an – Los geht’s!

Hinweis: Der nachfolgende Beitrag enthält sogenannte Affliate-Links. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung. Diese helfen uns, weiter Tipps zu geben und unsere Website zu betreiben. Wir danken dir für deine Unterstützung. Linda & Kevin

Was erwartet dich?

Oldtimer als Taxis in Havanna
Havanna Sehenswürdigkeiten – die Oldtimer sind nicht mehr wegzudenken

Havanna, die Hauptstadt des Inselstaates Kuba, ist eine traditionelle, stolze und alte Stadt. Überall siehst du Oldtimer und Gebäude aus den 1960er Jahren, Zigarrenqualm schwebt in der Luft und die Gesichter der wichtigsten Männer des Inselstaates, Fidel Castro und Che Guevara, sind allgegenwärtig. Die Hauptstadt ist ein wahrer Touristenmagnet, etliche Kreuzfahrtschiffe schippern in den Hafen und die Stadt wimmelt nur so von Menschen aus der ganzen Welt.

Die Habaneros, so heißen die Bewohner der Stadt, sind die vielen Reisenden gewohnt und die Stadt ist mit ihren zahllosen Restaurants, Cafés, Unterkünften und Sightseeing-Spots perfekt auf sie vorbereitet. Vorab solltest du allerdings wissen, dass Havanna während unserer Kuba-Rundreise, im Vergleich mit den anderen Orten, die teuerste Stadt war. 

Preise im Überblick

  • 0,5l Wasser: 1 CUC / 0,90 Euro
  • 1,5l Wasser: 2 CUC / 1,80 Euro
  • Unser Mittagessen: ø 5 CUC / 4,50 Euro (nach oben keine Grenzen)
  • Cocktails: ≈ 2,50 CUC / ≈ 2 Euro

Havanna – gut zu wissen

Havanna, die Hauptstadt der Republik Kuba und mit mehr als zwei Millionen Einwohner (mit Vororten sogar fast drei Millionen) auch die zweitgrößte Stadt der Karibik. Die von Europäern gegründete Stadt ist eine der ältesten Amerikas. Zeitgleich ist sie auch die wichtigste Stadt für die kubanische Wirtschaft – das bekannteste Exportgut ist, wie könnte es anders sein, die kubanische Zigarre. 

Havanna Sehenswürdigkeiten - ein Oldtimer von innen

Anreise

Havanna erreichst du ganz easy mithilfe des internationalen Flughafens, den gleich mehrere deutsche Flughäfen ansteuern. Kevin verrät hier, wie wir günstige Flüge finden 😉
Wie findet man günstige Flüge – Unsere Top Tipps!
Am Airport angekommen, kannst du dir für rund 25 CUC (22,50€) ein Taxi in die Stadt nehmen – lass dich nicht übers Ohr hauen und zahle auf keinen Fall mehr als 30 CUC! Solltest du nach einer günstigeren Alternative suchen, kannst du auf den einheimischen Bus zurückgreifen. Wir nahmen diesen für die Rückfahrt und zahlten lediglich rund 0,05 Euro pro Person – Einen kubanischen Pesos!

Havanna Sehenswürdigkeiten - ein klassischer Oldtimer
Unser Colectivo von Playa Larga nach Havanna

Buslinie P12 oder P16

Die Bushaltestelle befindet sich hinter dem Kapitol – du wirst sie kaum übersehen können, da dort wirklich einige Busse abfahren. Halte einfach Ausschau nach der Linie P12 oder P16 (beide fahren alle 15-20 Minuten) und frage vor dem Einsteigen sicherheitshalber beim Fahrer nochmal nach.

Wir zahlten zusammen lediglich 2 CUP (0,10 Euro) und erreichten unsere Zielhaltestelle nach rund 45 Minuten. Du steigst an der Avenida Rancho Boyeros auf der Höhe des Cafés “El Pollo Loco” aus und kannst für die restlichen 2 km entweder laufen, eine Rikscha oder ein Taxi (für etwa 3 CUC – knapp 3 Euro) nehmen. 

Währung

In Kuba gibt es zwei verschiedene Währungen, deren Umrechnungskurse und Wertigkeiten sehr unterschiedlich sind. Das offizielle Zahlungsmittel für Touristen heißt CUC (Kubanischer Peso convertible – dem US-Dollar gleichzusetzen). Wohingegen die Einheimischen untereinander im täglichen Gebrauch meist in CUP (Peso Cubano) zahlen.

Umrechnungskurs

1 CUC = 0,90 Euro / 1 Euro = 1,10 CUC
1 CUP = 0,03 Euro / 1 Euro = 29 CUP

In Havanna ist so gut wie alles in CUC ausgezeichnet, sodass du in der Hauptstadt auf CUP verzichten kannst. Wir haben allerdings auf den lokalen Märkten eingekauft und da ist der CUP doch angebrachter. Wie du an Bargeld und das kubanische Geld kommst, erkläre ich dir etwas später. 

In den Straßen von Havanna
Oldtimer prägen Havanna’s Stadtbild

Sicherheit

Havanna gilt als ziemlich sicher. Wie überall auf der Welt solltest du auf dein Bauchgefühl achten, nicht mit Geldscheinen herumwedeln und eine Kopie deiner wichtigsten Dokumente dabei haben. Kevin und ich haben uns in Havanna zu keiner Zeit unsicher gefühlt und empfanden die Habaneros als freundlich, hilfsbereit und aufgeschlossen.

Die beste Reisezeit für Kuba

Havanna ist im Grunde bedingt durch das tropische Klima mit konstanten Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad ganzjährig bereisbar. Allerdings bringt das Klima auch tropische Wirbelstürme, sowie Regen- und Trockenzeiten mit sich. Plane deine Reise am besten zwischen den Monaten November bis April, um so viele Sonnenstunden wie möglich zu genießen, Regen zu vermeiden und der Gefahr während der Hurrikanzeit zu entgehen!

El Capitolio – der Stolz der Kubaner

Eine der bekanntesten Havanna Sehenswürdigkeiten - Das Kapitol von Havanna in Kuba

Was darf bei Havanna’s Sehenswürdigkeiten nicht fehlen? Genau, das Wahrzeichen der Stadt – siehe auch das Titelbild! Optisch erinnert es sehr an das weißen Haus in Washington – die Tatsache, dass das kubanische Kapitol höher, als das amerikanische ist, erfüllt die Kubaner mit Stolz und Freude.

Highlight des Gebäudes ist die riesige goldene Frauenstatue, die die Republik Kuba verkörpert, in der Eingangshalle. Zu ihren Füßen liegt ein Diamant – der „Stern von Kuba“ – geografischer Nullpunkt, der den Kilometer Null des kubanischen Straßennetzes markiert.

➞ Öffnungszeiten: 10.30h – 22.00h
➞ Eintritt: 10 CUC / 9 Euro

Havanna Sehenswürdigkeiten: Plaza de La Revolución 

Der Platz der Revolution in Havanna in Kuba - mit dem José-Martí-Denkmal
Platz der Revolution

Bei diesem bedeutenden Platz handelt es sich um den größten innerstädtischen Platz ganz Kubas. Hier finden regelmäßig Großveranstaltungen, wie kostenlose Konzerte aber auch offizielle politische Kundgebungen statt. Fidel Castro selbst sprach hier jährlich vor mehr als einer Million Kubaner.

Zu den Highlights des Platzes zählt vor allem das riesige José-Marti-Denkmal mit einem 109 Meter hoher Turm und eine 18 Meter große Statue zu Ehren von José Martí, Kubas Nationalhelden. Der Turm ist das höchste Gebäude der Stadt und mit Hilfe eines Fahrstuhls kannst du bis hoch in die Spitze düsen. Wir sind bei unserer Hop-On-Hop-Off Bustour hier ausgestiegen, um einmal selbst über den Platz der Revolution zu laufen.

➞ Denkmal Öffnungszeiten: Montag – Samstag von 9.30h bis 17.00h
➞ Eintritt: 5 CUC + 2 CUC für den Fahrstuhl / rund 6,50 Euro

Eines, der bekanntesten Gebäude in Havanna - das Innenministerium mit dem Abbild von Che Guevara

Angrenzend an den Platz befindet weitere Highlights wie die Nationalbibliothek, das Innenministerium mit dem Gesicht von Che Guevara und dem Spruch “Hasta la Victoria Siempre” (immer bis zum Sieg) und das Informationsministerium mit dem Abbild von Camilo Cienfuegos und dem Zitat “Vas bien, Fidel” (Du machst es richtig, Fidel). 

Havanna Sehenswürdigkeiten: Revolutionsmuseum

Das Revolutionsmuseum im alten Präsidentenpalast in Havanna in Kuba

Schon alleine das Gebäude des Revolutionsmuseums ist der Knaller, denn es handelt sich um den ehemaligen Präsidentenpalast aus dem der früherer Diktator von Fidel Castro und Co. vertrieben wurde. Ganz bewusst befinden sich genau in diesen Räumlichkeiten Erinnerungsstücke und geschichtliche Hintergrundfakten über die kubanische Revolution. Neben den Informationen über die kubanischen Revolutionäre kannst du hier auch die berühmte die Yacht “Granma” betrachten. Mit dieser kamen Che und Fidel aus dem Exil in Mexiko zum Kampf nach Kuba.

Bereits im Eingangsbereich des Gebäudes wird dir etwas auffallen. Beim genaueren hinsehen, sind die Einschusslöcher in der Marmorwand kaum zu übersehen und erinnern an den Kampf und die wohl historischste Phase des Landes! 

Museo de la Revolución in Havanna in Kuba

Einen Haken hat der Besuch des Museums allerdings – viele Infotafeln, Briefe und Co. sind oftmals leider nur auf spanisch. Dank unseres Quick-Lern-Spanisch Kurses in Guatemala, konnte wir immerhin ein bisschen verstehen.
Trotzdem ist das Revolutionsmuseum ein absolutes Muss auf der Liste deiner Havanna Sehenswürdigkeiten und sollte auf jeden Fall abgehakt werden.

➞ Öffnungszeiten: täglich von 9.30h bis 16.00h
➞ Eintritt: 8 CUC / ≈ 7 Euro

Havanna Sehenswürdigkeiten:

Free Walking Tour 

Havanna Sehenswürdigkeiten - Der Malecón von Havanna in Kuba
Malecón von Havanna

Kevin und ich sind Fans von Free Walking Touren, da sie einfach locker, lässig sind und man häufig mit anderen Reisenden in Kontakt kommt. Bisher haben wir zwei in Krakau und eine in Mérida (Mexiko) mitgemacht. 

Das Prinzip ist total einfach: Du meldest dich entweder vorab online an oder gehst einfach zur richtigen Zeit an einen öffentlichen Treffpunkt. Am Ende der Tour zahlst du einen beliebigen Betrag, den du für die Tour als passend empfindest. 

Unsere Free Walking Tour startete um zehn Uhr morgens an der Statue neben der berühmten El Floridita Bar. Mit einem jungen Guide klapperten wir alle fußläufig entfernten Havanna Sehenswürdigkeiten ab, bekamen eine Menge Insiderwissen und Tipps an die Hand. Nach rund zwei Stunden hatten wir einen guten Überblick und konnten anschließend nochmal alleine losziehen. 

Havanna’s Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust

Habana Bus Tour - der Hop-on-Hop-Off Bus in Havanna

Am allerliebsten erkunden wir eine Stadt in unserem eigenen Tempo, ohne eine Gruppe und auf eigene Faust. Eine preiswerte Alternative zu den Oldtimern ist der klassische Hop-On-Hop-Off-Bus. Ein Tagesticket für den Doppeldecker kostet 10 CUC (9 Euro) und klappert zwischen 9.00h und 18.00h ganze 27 Stationen ab. Wir stiegen am Parque Central gegenüber des Gran Teatro de La Habana ein und immer nach Lust und Laune wieder aus. 

Praktisch ist, dass gleich mehrere Busse durch die Stadt düsen und man auch während der Fahrt von den Infos des Sprechers lernt. 

Beispiel-Stopps:

  • entlang des Malecón
  • Plaza de la Revolución 
  • Castillo de la Real Fuerza
  • vorbei am Cementerio Cristóbal Colón – zweitgrößte Friedhof der Welt

Restauranttipps für Havanna

Restauranttipp für Havanna in Kuba - einheimische und internationale Küche
Gesunde Küche in Old Havana – Lo de Monik

Zwischen all den vielen Sehenswürdigkeiten Havannas knurrt auch schnell mal der Magen. Was die Auswahl an Restaurants und Lokalen in Havanna angeht, bleibt hier wirklich kein Wunsch offen. Die Gastronomie ist international und du kannst so gut wie alles in der kubanischen Hauptstadt essen.

Wir lieben es die einheimische Küche zu probieren, schlemmen uns gerne richtig durch, aber sind dennoch auch immer auf der Suche nach gesunden Lebensmitteln. Ich habe deswegen direkt zwei Insidertipps für dich! 
Tipp: Speicher dir die Adressen im Vorfeld auf dein Handy – oder speicher dir diesen Beitrag, da es kein mobiles Internet auf Kuba gibt 😉

Lo de Monik

Du bist auf der Suche nach gesundem Essen? Dann ist das Lo de Monik genau das richtige für dich. Frisch zubereitete Speisen mit viel Grünzeug, vegetarische und vegane Optionen und Drinks, die nach mehr schmecken. Wir gingen direkt zweimal in dieses Lokal und waren immer mehr als zufrieden. Das Personal ist super drauf, die Cocktails haben gute Mischungen und die kleine Speisekarte überzeugt direkt.

➞ Öffnungszeiten: täglich 8.00h bis 22.00h
➞ Preislich: Speisen zwischen 6 bis 10 Euro, Cocktails um die 4 Euro (etwas teuer als der Schnitt, aber echt gut!)
auf Google Maps

El Asturianito

Diesen Restauranttipp bekamen wir von unserer netten Airbnb-Omi. Das El Asturianito befindet sich in einem Gebäude gegenüber des Kapitols in der dritten Etage. Das lustige ist, dass du zunächst quer durch ein edles Restaurant läufst und kurz Bedenken hast, ob du überhaupt richtig bist. Gehe einfach wie selbstverständlich weiter und frage dich durch (es geht bis nach ganz oben).
Ehe du dich versiehst, sitzt du zwischen Kubanern und wirst bei der riesigen Speisekarte Probleme haben dich für ein Gericht zu entscheiden. Wir hatten leckerere Nudeln mit Garnelen und das Vieja Ropa, aber auch Pizzen sollen hier der Renner sein. Die Portionen waren einfach nicht zu schaffen und wir haben uns den Rest (wie alle anderen Gäste auch) im mitgenommen.

➞ Öffnungszeiten: täglich 12.00h bis 23.45h
➞ Preislich: Speisen zwischen 4 bis 8 Euro
auf Google Maps

Schlürfe kubanische Cocktails 

Havanna Sehenswürdigkeiten - Kuba, das Land der Cocktails

Yeeeees!!! Dieser Punkt auf deiner Havanna-Sehenswürdigkeiten-Liste passt zwar auf den ersten Blick nicht so richtig rein, aber es ist dennoch eine absolute Empfehlung von mir. Die Kubaner haben das Cocktail mixen einfach drauf – nicht umsonst gilt Kuba als Geburtsland der hochprozentigen Drinks. Die Basis von kubanischen Cocktails ist immer ein guter Schuss weißer Rum – ergänzt werden die Longdrinks eigentlich immer mit Zuckersirup, Eis und anderen Leckereien.

Ganz ehrlich – ich mochte sie alle, denn es war einfach immer die richtige Zusammensetzung und Mischung. Lass dir gesagt sein, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis der Oberknaller ist und dir schnell zum Verhängnis werden kann. Im Schnitt bezahlst du lediglich rund zwei Euro pro Drink. 

Cocktails, die du in Kuba getrunken haben musst:

  • Cuba Libre
  • Mojito
  • Daiquiri 
  • Canchánchara 
  • Caipirinha
  • Piña Colada
  • Ron Collins

CADECA, die kubanische Wechselstube

Das Wort CADECA ist eine Abkürzung und steht für Casa de Cambio – also Wechselstube. Um in Havanna an Bargeld zu kommen gibt es nämlich gleich zwei (sichere) Möglichkeiten. Zum einen kannst du einfach mit einer Reisekreditkarte an den nächsten ATM gehen und dir eine gewünschte Summe Bargeld abheben – checke dafür unbedingt unseren Favoriten! 

Oder aber du gehst klassisch in eine Wechselstube. Normalerweise raten Kevin und ich immer von einem solchen Besuch ab, da wir die Wechselkurse meist als unfair erleben und deswegen auch selber meiden – ABER in Kuba ist es anders! Die kubanischen Wechselstuben sind fair, freundlich und super unkompliziert. Nimm einfach deine Euros und deinen Reisepass in die Hand, gehe hinein und komme mit der einheimischen Währung wieder raus. 

Tipps und Hinweise:

  • Es darf nur eine Person an den Schalter treten
  • Ein paar spanische Grundkenntnisse schaden nie, aber man hat uns auch auf englisch verstanden 
  • Zähle dein Geld immer direkt und sorgfältig nach – hinterher kannst du nichts mehr beanstanden
  • US-Dollar werden zu einem deutlich schlechteren Kurs getauscht (10% Tauschgebühr)
  • In der Regel haben CADECAs von 8.00h bis 18.00h auf – wir haben aber häufiger die Erfahrung gemacht, dass sie gerne mal früher schließen. Der frühe Vogel ist also angesagt! 
  • Um das Ende der Warteschlange vor einer CADECA herauszufinden, sagst du ganz einfach “ultimo” – der Letzte wird sich dann bemerkbar machen. So musst du dich übringens auch bemerkbar machen, wenn du der letzte bist und einer „ultimo“ ruft 😉
  • Tausche auch einfach CUC in CUP (1 CUC sind 24 CUP)

Havanna Sehenswürdigkeiten: Habana Vieja

Kubanische Häuser in Old Havana

Das Zentrum von Old Havana gehört zum UNESCO Weltkulturerbe, versprüht das Gefühl einer Zeitreise und du wirst meinen, dass die Zeit stehen geblieben ist. Die vielen alten Gebäude, die zum Teil so marode sind, dass sie einstürzen und die vielen bunten Oldtimer machten aus der Altstadt von Havanna unseren Lieblingsbezirk.

Wir mochten den Vibe, die Architektur, das Flair und entschieden uns deswegen auch dort unsere Unterkunft zu wählen. Die vielen bunten und vor allem engen Gassen ließen unsere Herzen höher schlagen – der Charme des Ursprünglichen ist in diesem Viertel wirklich einmalig. Wobei man merkt, dass die Tourismus-Investoren in großen Schritten kommen.

Ein einheimischer Markt mitten in Havanna in Kuba
Unsere Einkäufe auf dem lokalen Markt

Alle wichtigen Spots und Dinge des alltäglichen Lebens erreicht man easy zu Fuß und kann dabei (besonders) in den Morgenstunden das bunte Treiben beobachten und genießen. Wir kauften gerne frisches Obst und Rohkost bei den Obsthändlern auf der Straße oder steuerten einen kleinen überdachten Markt an. Da auf dem Markt ausschließlich mit CUP bezahlt wird, solltest du unbedingt welche in der Tasche haben.
➞Hier ist der Markt: Mercado Agropecuario Egido​​ier – fußläufig erreichbar

Unterkunftstipps für Havanna

In Havanna kannst du natürlich ganz klassisch in einem Hotel übernachten. Das Angebot ist groß, breit aufgestellt und es liegt an dir selbst, wie genau du gerne schlafen möchtest.

Die zweite und sehr traditionelle Unterkunftsart ist das sogenannte Casa Particular, eine private Unterkunft, die von Kubanern angeboten wird. Hierbei gilt es allerdings ein paar Dinge zu beachten, denn es gibt erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Casas.

Die Unterschiede

Wie bereits erwähnt handelt es sich bei einem Casa Particular um eine private Unterkunft. Somit solltest du darauf achten, ob du entweder lediglich ein Zimmer oder aber eine ganze Wohnung mietest. Bei der Zimmer-Variante lebst du mit den Kubanern zusammen, teilst dir das Bad, die Küche und lebst im wahrsten Sinne des Wortes mit ihnen unter EINEM Dach.

Entscheidest du dich hingegen für eine ganze Wohnung (Casa Particular Independiente) hast du dein eigenes Reich und brauchst nichts teilen. Die Eigentümer wohnen dann entweder direkt nebenan oder aber in unmittelbarer Nähe. 

Deine Buchung

Wir buchten all unsere Unterkünfte vor Reisebeginn über Airbnb und achteten stets auf viele und ausschließlich gute Bewertungen. Da Internet zur Mangelware im Inselstaat gehört, ist es vorteilhaft sich alle Adressen, Telefonnummern und Ansprechpartner in ein Notizbuch zu schreiben. So kannst du dich durchfragen, Leute um Hilfe bitten und stehst nicht vor dem Problem an wichtige Daten zu kommen. 

Egal für welche Option du dich entscheidest, um alle Havanna Sehenswürdigkeiten schnell zu erreichen, kann ich dir nur empfehlen, deine Unterkunft in der Nähe des Zentrums von Habana Vieja / Old Havana zu wählen. Lebe mitten im Herzen von Havanna und genieße den einzigartigen Flair der Stadt! Übrigens lohnt es sich auch immer das Hotelpersonal oder andere Kubaner nach ihren Lieblings-Sehenswürdigkeiten zu fragen und so noch mehr Insidertipps zu bekommen.

Havanna Sehenswürdigkeiten: Unser Fazit zur City

Havanna ist meiner Meinung nach mit keiner anderen Stadt, die wir bisher bereist haben zu vergleichen. Der Charme, der Vibe, die Lebensphilosophie der Kubaner und die Staatsform tragen dazu bei, dass es eine interessante, historisch sehr geprägte und einmalige Stadt ist. Ich denke, dass Havanna die Meinungen spalten, da es so anders und besonders ist, aber Fakt ist – man muss es einfach gesehen und erlebt haben.
Nimm dir Zeit und baue so viele Sehenswürdigkeiten Havannas wie möglich ein. Beschäftige dich mit der Geschichte und Vergangenheit des Landes, um das Hier und Jetzt zu verstehen, schlürfe Cocktails, probiere dich durch die Küche, schnappe den Lebensstil auf und mache deinen Trip zu einer unvergesslichen Reise!

Weitere geniale Städte für Dich:

TEILE DIESEN BEITRAG

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up