Marokko Individualreise | 2-Wochen-Reiseroute auf eigene Faust

BY Kevin

Der Duft von Minztee und einer köstlichen Tajine, der tosende Atlantik und die weite Sahara Wüste. Marokko ist einfach ein kulturelles und landschaftliches Erlebnis, welches man fabelhaft individuell bereisen kann. Wenn du neue Reiseinspiration benötigst und eine Abwechslung von den ausgetretenen Reisenrouten brauchst, steht Marokko hoch im Kurs. Wir waren selbst einen Monat dort und fasziniert von dem Land und seine Vielfältigkeit. Erfahre hier, was du in 14 Tagen alles erleben kannst.

Vier Wochen waren wir in Marokko und wurden nun mehrmals gefragt, welche Route sich bei einer Individualreise durchs Land am besten anbieten würde, wenn man etwas weniger Zeit mitbringt. Aus diesem Grund haben wir eine 2-Wochen-Reiseroute aufgestellt. Diese ist natürlich extrem “straff” geplant und richtet sich an die Individualreisenden, die wirklich was erleben wollen. Linda und ich lieben immer mehr das langsame, aber intensive Reisen, aber um einen kurzen Eindruck von einem Land zu bekommen, bietet sich eine schnelle Rundreise hervorragend an. Hast du also 14 Tage Zeit und bist hungrig nach Kultur, Abenteuer und neuen Erlebnissen?

Marokko Individualreise | 2-Wochen-Reiseroute auf eigene Faust - Dades Tal

Anreise nach Marokko

Bei einer Individualreise durch ein Land bietet es sich immer an, Gabelflüge zu buchen. Gabelflug bedeutet, dass Ankunfts- und Abflughafen verschieden sind. In Marokko kannst du entweder von Nord nach Süd oder umgekehrt reisen. Ein Gabelflug bietet dir den Vorteil, dass du nicht zu deinem Startflughafen zurückreisen, dadurch Zeit gewinnst und Strapazen vermeidest. Du kannst bequem von deinem Endziel aus den Flieger zurück in die Heimat nehmen. Die Fluglinie Ryanair fliegt sehr preiswert mehrere Destinationen in Marokko an. Unter Anderem: Oudja, Fès, Rabat, Marrakesch und Agadir. ➳ Hier finden wir immer den preiswertesten Flug*

Welche Transportmittel in Marokko?

Marokko kann man nahezu mit jedem Transportmittel bereisen. Es gibt preiswerte Inlandsflüge, ein gutes Bahnnetz zwischen den großen Städten und ebenso viele Busverbindungen. Um in kurzer Zeit so viel wie möglich zu sehen, bietet sich aber ganz klar ein Mietwagen an. Diese sind in Marokko sehr preiswert und man hat die Möglichkeit komplett flexibel und individuell unterwegs zu sein. Wir haben für 9 Tage 141 Euro für unseren kleinen Leihwagen bezahlt. ➳ Hier siehst du die Preise.*
Besonders wenn du alleine reist und die Kosten schonen willst, checke die Busverbindungen von Supratours. Für die dreistündige Fahrt von Marrakesch nach Essaouira haben wir ca. 7 Euro pro Person gezahlt.

14 Tage Reiseroute durch Marokko

In diesem Beitrag stelle ich dir eine Reiseroute von Nord nach Süd vor. Wenn du allerdings anders herum reisen möchtest, weil du zum Beispiel bessere Flüge gefunden hast, ist das natürlich auch machbar.

Marokko Individualreise | 2-Wochen-Reiseroute

Wir starten direkt am Atlantik in der großen City Casablanca. Nach der Besichtigung der berühmten Hassan II. Moschee geht es weiter in den Norden des Landes. Genauer gesagt nach Chefchaouen, die blaue Stadt, die durch ihre Hausfassaden schon von Weitem einfach malerisch aussieht. Danach schlägst du einen Haken und steuerst in den Süden von Marokko. Die Stadt Fès ist noch nicht allzu touristisch, bietet sehr viele Paläste und eine schöne altertümliche Medina.

Danach folgt eine längere Distanz, denn die Wüste wartet auf dich. In Merzouga steht das Tor zur Wüste, dessen Anblick alleine schon die weite Strecke wert ist. Durch das Steintor blickt man auf die durch Wind geformte Dünenlandschaft der Erg Chebbi (Sandwüste). Nach einer unvergesslichen Nacht in der Sahara, geht es weiter durch die imposante Todra Schlucht, gefolgt von dem Dades Tal. Das Dorf in dem Filmklassiker wie beispielsweise “Die Mumie” oder “Gladiator” gedreht wurden, heißt Ait-Ben-Haddou und bringt dich näher an das Atlas Gebirge heran. Dieses überquerst du über den Tizi n’Tichka Pass, ein wahres Erlebnis für Motorradfahrer.

Jetzt heißt es Wanderschuhe festzurren und raus auf den Berg. Genauer gesagt auf den höchsten Punkt in ganz Marokko. Der Jebel Toubkal ist 4.167 Meter hoch und kann in einer Zweitagestour bestiegen werden.

In Marrakesch heißt es dann Sightseeing bis der Arzt kommt: Lederproduktion, Koutoubia Moschee, Djemma el Fna Marktplatz, Neustadt und unzählige Paläste warten auf dich. Nach soviel Input geht es dann erstmal an den Strand. Essaouira ist eine kleine, harmonische Stadt am Atlantik, an der du dich die letzten Tage etwas entspannen kannst oder dich beim Kite-Surfen versuchst.

TAG 1 in Marokko: Ankunft in Casablanca

Anreise nach Casablanca: Casablanca hat einen eigenen Flughafen, aber auch wenn dein Flug nach Rabat (Hauptstadt von Marokko) gehen sollte, bist du nach etwa 90 Minuten in der Stadt, die berühmt für ihren gleichnamigen Film ist. Heute entspannst du erst einmal von deinem Flug und gönnst dir einen Drink im Rick’s Café. Die Bar ist berühmt aus dem Hollywood Klassiker und zieht dadurch eine Menge Touristen an. Wir haben im Hotel Atlas Almohades Casablanca City Center* geschlafen, welches nur fünf Minuten von der berühmten Hassan II Moschee entfernt liegt.

TAG 2 in Marokko: Hassan II Moschee

Marokko Individualreise | 2-Wochen-Reiseroute auf eigene Faust - Hassan II Moschee in Casablanca

Der Tag beginnt mit der Besichtigung der großen Hassan II Moschee. Bei unserer Rundführung durch das gigantische und imposante Gebäude hatten wir das Glück eine Privatführung zu bekommen, da wir die Einzigen für die deutschsprachige Tour waren. Danach musst du unbedingt noch Fotos von der Außenfassade der Moschee schießen ehe es nach Rabat weitergeht. Rabat ist die Hauptstadt von Marokko und liegt etwas nördlich von Casablanca. In der Altstadt von Rabat, die übrigens seit 2012 zum UNESO Weltkulturerbe gehört, kannst du dich mit einem Lunch stärken, bevor nochmal eine Distanz in den Norden ansteht. Es geht nun weiter in die Stadt Chefchaouen, welche du gegen Abend erreichen solltest.

TAG 3 in Marokko: Chefchaouen

Stehe früh auf und gönne dir ein einheimisch süßes Frühstück mit Minztee und frisch gepresstem Orangensaft. Gestärkt gilt es nun die Stadt zu erkunden, die auf den ersten Blick wie eine Art Zeichentrick oder Märchen erscheint, denn hier sind alle Häuser blau! Die verschiedenen Blautöne und die verwinkelten Gassen, lassen dich stundenlang durch diese Stadt treiben und die Kamera glühen. Zum Mittagessen lädt der kleine Marktplatz ein, von dem aus man das Treiben der City beobachten kann.

Marokko Individualreise | 2-Wochen-Reiseroute auf eigene Faust - Die Gassen von Chefchaouen

Gegen Nachmittag steht dann die Strecke Richtung Fès auf dem Plan. Die Stadt ist nicht weit von Chefchaouen entfernt, aber die Straßen sind schlecht und man kommt leider nur langsam voran, deswegen plane an diesem Abend besser nicht allzu viel. Zeit mal “richtig” eingecheckt, denn du verbringst ganze zwei Nächte in Fès. Wir haben bei unserem Roadtrip den Mietwagen zwei Nächte auf dem Parkplatz “Car Parking Ain Azliten” für 30Dh die Nacht stehen lassen und konnten von dort aus gut zu Fuß in Altstadt tigern. Den lustigsten Gastgeber Marokkos findest du im: Riad Malak*

TAG 4 in Marokko: Die Erkundung von Fès

Dieser Tag ist komplett für Fès reserviert. Die City bietet eine sehr schöne Altstadt, unserer Meinung nach schöner als die von Marrakesch, da sie noch altertümlicher wirkt. Schlendere morgens durch die Gassen und bewundere die Stadttore. Zahlreiche Medressen warten auf dich, u.A die Medersa Bou Inania. Aber Vorsicht: Reist du wie wir während Ramadan, können dir leider viele Eintritte zu religiösen Plätzen verweigert werden.

Gegen Einbruch der Dämmerung kannst du auf den Aussichtspunkt Borj Nord wandern und die schöne Altstadt von oben betrachten. Dort wird während der Ramadan Zeit eine Kanone abgefeuert – unsere Herzen blieben bei diesem lauten Knall übrigens fast stehen!

➳ Ebenfalls interessant: Marokko Roadtrip – Die Kosten für 9 Tage

TAG 5 in Marokko: Sahara Wüste in Merouga

Marokko Individualreise | 2-Wochen-Reiseroute auf eigene Faust - Merzouga Wüste

Nach einer zweiten erholsamen Nacht in Fès wird eine weite Wegstrecke zurückgelegt. Aber halb so wild, denn es lohnt sich! Bei den 460 Kilometern durchquert man eine Landschaft, die nicht unterschiedlicher sein könnte. Du kannst förmlich dabei zusehen, wie sich die Vegetation verändert. Auf dieser Strecke hatten wir eine Temperaturdifferenz von 25 Grad Celsius, sind durch hügelige, grüne Landschaft gefahren und standen ebenso vor Kamelen, die den Weg versperrten. Gegen frühen Nachmittag erreichst du Merzouga, wo das Tor zur Wüste steht. Lege bis zum Abend die Füße hoch, ehe der Kamelritt in die Sahara (die größte Trockenwüste der Erde) beginnt.

Wir haben die Tour bei direkt in der Unterkunft gebucht: Camel Trek Bivouac* Alle Eindrücke von der Wüstentour bekommst du in unserem Beitrag. Einen Ritt in der Erg Chebbi Sandwüste) mit Übernachtung in der Sahara solltest du dir nicht entgehen lassen, wenn du schon mal in Marokko bist.

AUFGEPASST!
Wie wir weltweit kostenlos an Bargeld kommen & keine Gebühren zahlen...

TAG 6 in Marokko: Quad-Tour & Todra Schlucht

Nach deinem Rücktritt aus der Wüste ist es noch sehr früh, sodass noch Zeit für andere Aktivitäten in der Sahara bleibt. Eventuell reizt dich ja auch eine Quadtour durch den Sand bevor die Rundreise weiter geht. Danach stehen die sehenswerte Todra Schlucht und das Dades Tal auf dem Plan. Zwei gigantische Schluchten, die die Natur über unmessbare Zeit in das Gestein geschnitten hat. Die beiden Spektakel liegen nahe beieinander und du kannst die Nacht hervorragend in Tinghir verbringen. Ich möchte dir unbedingt das Palmeraie Guest House* empfehlen, da der Gastgeber überfreundlich ist und wir sogar mit seinem Esel Jack in der angrenzenden Palmenoase spazieren gehen durften.

TAG 7 in Marokko: Die Filmkulisse von Ait-Ben-Haddou

Wenn du gestern nur die Todra Schlucht geschafft hast, bleibt heute noch Zeit für das Dades Tal. Die Serpentinen sind die Fahrt allemal wert. Anschließend rollst du weiter in Richtung Westen und kannst heute noch eine Filmkulisse bestaunen, die dir sehr wahrscheinlich bekannt vorkommt.

Marokko Individualreise | 2-Wochen-Reiseroute auf eigene Faust - Ait Ben Haddou

 In Ait-Ben-Haddou wurden Filmklassiker wie “Gladiator” oder “Die Bibel” gedreht. Du kannst dir heute den Sonnenuntergang in der alten Kasbah (Stadt) ansehen und die Besichtigung mit Guide für den nächsten Tag aufsparen.

TAG 8 in Marokko: Das Berg-Dorf Imlil

Heute saugst du nochmal das Flair der alten Kasbah von Ait-Ben-Haddou auf und steuerst gegen Mittag den Tizi n’Tichka Pass an. Dieser überquert das Atlasgebirge und bietet eine unglaubliche Aussicht. Ziel ist das kleine Bergdorf Imlil auf 1.750 Höhenmeter. Der Rest des Tages dient der Entspannung und der Vorbereitung auf deine anstehende Wanderung, es wird wieder abenteuerlich. Das Riad Atlas Prestige* ist eine sehr gemütliche Unterkunft mit sonniger Dachterrasse und einer perfekten Ausgangslage für deinen Trek.

Tag 9 in Marokko: Die Besteigung des Jebel Toubkal

Ich hoffe du bist wanderbegeistert, denn die Landschaft des Atlasgebirges darf man sich nicht entgehen lassen. Heute legst du 1.500 Höhenmeter zu Fuß zurück und übernachtest in einer der beiden Berghütten des Toubkal Basecamp. Die Wanderung ist nicht ohne, aber auch wir haben es komplett untrainiert, wander-unerfahren und frisch nach einer Operation bis auf 3.300 Höhenmeter geschafft. Wir beide haben uns den Summit dann fürs nächste Mal aufgespart :). Erfahre mehr: 4167 Höhenmeter zum Jebel Toubkal – Wandern in Marokko

Tag 10 in Marokko: Der höchste Punkt in Nordafrika & Marrakesch

Der Wecker holt dich um 5.00 aus den Federn, denn die Besteigung des Gipfels steht an. Du genießt den Sonnenaufgang und wanderst dann wieder bergab zurück nach Imlil zu einem wohlverdienten Lunch. Gesättigt geht es wieder ins Auto und gegen Abend erreichst du Marrakesch. Entspanne bei einem Minztee und einer leckeren Tajine am Rande des Djemma el Fna.

Marokko Individualreise | 2-Wochen-Reiseroute auf eigene Faust - Dachterasse Marrakesch
Marokko Individualreise | 2-Wochen-Reiseroute auf eigene Faust - Geberei in Marrakesch

TAG 11 in Marokko: Marrakesch

Der heutige Tag ist voll und ganz für Marrakesch reserviert. Marrakesch war die erste Stadt, die wir von Marokko gesehen haben und wir waren direkt fasziniert! Der Djemma el Fna ist der große Marktplatz und stellt sowohl den Dreh- und Angelpunkt der Altstadt dar, als auch den Schauplatz für Artisten und Schlangenbeschwörer. In der City gibt es eine ganze Menge zu entdecken, wirf dazu einen Blick in unseren Beitrag: 10 Dinge in Marrakesch.

TAG 12 & 13:  Relaxen am Atlantik in Essaouira

Gegen Mitte des Tages brichst du auf ans Meer, genauer gesagt, an den Atlantik. Essaouira liegt etwa 2-3 Stunden westlich von Marrakesch und wird dich überraschen. Den Reise-Stress der letzten Tage und die Anstrengung der Wanderung kannst du in dieser relaxten Stadt komplett hinter dir lassen. Essaouira ist überhaupt nicht hektisch und wie gemacht für das Ende deiner Reise. Keine aufdringlichen Verkäufer, weniger Mopedlärm, dafür aber eine wunderschöne Medina und ein überbreiter Sandstrand.
Sollte dir langweilig werden, wenn beispielsweise der Atlantik noch zu kalt ist, kannst du auch wunderbar Tagestouren nach Agadir oder Safi planen. Ansonsten genieße den frischen Tee, shoppe Souvenirs (davon gibt es in Essaouira eine Menge) und lass es dir bei fangfrischen Fisch in den Restaurants gut gehen. Weitere Infos: Essaouira Tipps – Die Stadt am Atlantik

TAG 14 in Marrokko: Abreise

Von Essaouira aus bieten sich die Abflughäfen Marrakesch oder Agadir an. In 2-3 Stunden solltest du sie erreichen. Auf deinem Rückflug gibt es sicher etliche Eindrücke, die zu verarbeiten sind.

Zusammenfassung: Marokko Individualreise

Wusch, das war ein Schnelldurchgang durch Marokko. In zwei Wochen kann man verdammt viel erleben und unterschiedliche Eindrücke sammeln. Da Individualreisende genau das suchen, habe ich den Reiseplan bewusst so “vollgestopft”. Du bekommst einen prima ersten Eindruck von Marokko und kannst dann deine nächste Reise in das Land intensiver gestalten. Des Weiteren gibt es noch eine ganze Menge anderer Orte, die man besuchen kann. Uns reizt zum Beispiel Tanger, die Stadt im Norden, welche schon fast in Europa liegt.
Bist du inspiriert? Dann pinne dir den Beitrag! Hast du Fragen oder Anmerkungen, schreib es mir gerne in die Kommentare. Für deine weitere Planung, wirf einen Blick in unsere Marokko Reisetipps – dort findest du die weitere hilfreiche Infos übers Land, zu Reisekosten oder zur besten Reisezeit. Ebenso haben wir die Packliste für Marokko zusammengestellt.

TEILE DIESEN BEITRAG
WEITERE BEITRÄGE

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.