LikeOnTravel

Yala Nationalpark – Leoparden Safari Sri Lanka

BY Linda

Und auf einmal stand er da… nur wenige Meter von unserem offenen Jeep entfernt! Ein Leopard!  Unsere Safari durch den Yala Nationalpark war ein wahres Highlight bei unserer Rundreise durch Sri Lanka.

Hier bekommst du alle Tipps für Deinen Besuch im Yala Nationalpark. Wie kommst du hin, wo kannst du übernachten, welche Tiere erwarten dich und was kostet die Tour. Wir sind mit einem privaten Guide im Jeep durch Block 1 des Parks gefahren und haben wirklich alle Tiere gesehen, die es dort zu sehen gibt!

Hinweis: Der nachfolgende Beitrag enthält sogenannte Affliate-Links. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung. Diese helfen uns, weiter Tipps zu geben und unsere Website zu betreiben. Wir danken dir für deine Unterstützung. Linda & Kevin

Das Besondere am Yala Nationalpark

Der Yala Nationalpark ist der meistbesuchteste von insgesamt 14 Nationalparks in Sri Lanka und zudem das bekannteste und größte Naturschutzgebiet des Landes. Er ist in 5 Blöcke unterteilt, wobei die Tagestouristen sich ausschließlich in Block 1 aufhalten und diesen nur mit einem einheimischen Guide und Jeep besuchen dürfen.

Diese Jeeps sind an den Seiten geöffnet und werden nur für Notfall-Pipi-Gänge verlassen. Was uns sehr gut gefallen hat und unserer Meinung nach auch sehr für diesen Nationalpark spricht, ist die Tatsache, dass die Guides keinerlei Betäubungsgewehre oder andere Waffen dabei haben!

Yala Nationalpark Strand Pause

Solltest du dich allerdings nach mehr Adventure sehnen, kannst du auch Block 2 besichtigen. Hierbei solltest du allerdings wissen, dass die Guides, aus Sicherheitsgründen, Betäubungsgewehre mit sich führen und teile der Strecke auch zu Fuß zurückgelegt werden.

Wir haben diesbezüglich jedoch noch keinerlei Erfahrung, sondern bekamen die Informationen von unserem Touranbieter. Das nächste Mal werden wir aber Block 2 machen. 😉Die restlichen Blocks gehören zu einem geschützten Naturreservart und dürfen von Besuchern nicht betreten werden.

Der Yala Nationalpark ist vor allem bekannt für folgende 3 Tierarten:

Lippenbär, Elefanten & Leoparden. Insgesamt leben ca. 30 Leoparden im Yala Nationalpark – klingt in deinen Ohren wenig? Ist allerdings eine der höchsten Leoparden-Populationen der Welt!Allein aus dem Grund, hat der Yala Nationalpark es auf unsere Bucket List geschafft!

Anreise zum Yala Nationalpark

Der Nationalpark befindet sich im Südosten der Insel und gehört zu der Südprovinz. Besonders empfehlenswert sind wieder einmal die öffentlichen Verkehrsmittel. Wir lieben diese Art von Inlands-Transport einfach. Du siehst viel von dem Land, bist nah an den Einheimischen, meist abseits der Touripfade und dazu ist es noch verdammt günstig!

Mit dem Bus zum Yala Nationalpark
Mit dem Bus zum Yala Nationalpark

Wir fuhren mit dem Local-Bus von Arugam Bay nach Tissamaharama. Für uns beide zahlten wir umgerechnet ca. 4,20 € und brauchten 3,5 Stunden.

Unsere Route von Arugam Bay

Arugam Bay – Monaragala: Unser Hotelbesitzer vom Royalpoint wusste, welchen Bus wir nehmen müssen und hielt diesen quasi direkt vor der Tür für uns an! Wir sind morgens direkt um 8 Uhr losgefahren.

Monaragala – Weerawila: Buswechsel, aber auch dies gestaltet sich einfach, da du dich ganz einfach durchfragst. Wir wurden immer an den richtigen Bus verwiesen und niemals in den falschen gesetzt!

Weerawila – Tissamaharama: Ebenfalls wieder ein Buswechsel und durchfragen! Aber Achtung: Während der Busfahrt, also vor allem zum Ende hin kann es passieren, dass dir falsche Guides begegnen. Sie steigen in den Bus ein, halten Ausschau nach Touristen und versuchen dich dann frühzeitiger aus dem Bus zu locken.

Sie nennen deine Endhaltestelle und erklären dir, dass du hier bei ihnen aussteigen musst. Ende vom Lied ist dann, dass du an einer Stelle stehst an der keine Busse mehr kommen und du notgedrungen auf ein TukTuk zurück greifen musst. Warum? Die falschen Guides bekommen dann anteilig etwas von deinem Geld!

Verlasse dich also lieber auf dein Bauchgefühl und eine gute Navi-App, um zu schauen, ob du wirklich bereits am Ziel bist!

Das Bucket List E-Book
- einfach mehr erleben -

Unterkunftsempfehlung in der Nähe des Nationalparks

Im Park selbst befinden sich Bungalows, Zelte, Luxushotels & Co. zur Übernachtung, aber du kannst auch sehr gut im benachbarten Ort Tissamaharama, der ca. 20km entfernt liegt, übernachten.

Unterkunft in Tissamaharama

Wir verbrachten zwei Nächte im Moon Light Guesthouse eine sehr ruhige, idyllische und absolut empfehlenswerte Unterkunft! Zur Begrüßung bekamen wir frischen Mangosaft, der aus den Früchten im Garten gewonnen wurde. Wir konnten sogar frisch gepflückte Mangos naschen – und du wirst nirgendwo anders bessere Mangos essen!

Tissamaharama selbst bietet dir sonst leider nichts. Du findest ein paar Restaurants und kleine Supermärkte, aber dann war es das auch schon. Wir haben uns für das Guesthouse entschieden, da es auch professionelle Safaris anbietet und jahrelange Erfahrung hat.

Tourangebote im Yala Nationalpark

Es gibt unterschiedliche Tourangebote. Zum einen kannst du dich zwischen einer Halbtages- und einer Ganztages-Safari entscheiden. Zum anderen bleibt es dir überlassen, ob du den Jeep mit anderen Leuten teilen möchtest oder aber alleine drin sitzt.

Jeep bei einer Safari im Yala Nationalpark

Unser Jepp bei der Safari

Der Ablauf der jeweiligen Touren ist bei fast allen Anbietern identisch und sieht wie folgt aus:

Safari Halbtagestour

  • 5.00h bis 12.00h
  • Start- und Endpunkt ist die Unterkunft
  • Eintrittspreis inklusive
  • Frühstück
  • Der Guide fährt nicht durch den kompletten Block 1
  • Weniger Zeit / Chancen alle besonderen Tierarten, wie die Elefanten, Leoparden & Bären zu sehen

Safari Ganztagestour

  • 5.00h – 18.00h
  • Start- und Endpunkt ist die Unterkunft
  • Eintrittspreis inklusive
  • Frühstück, Snacks, Mittagessen
  • Getränkebox
  • Block 1 in Yala Nationalpark wird komplett durchkreuzt
  • Genug Zeit, um (hoffentlich) alle besonderen Tierarten zu Gesicht zu bekommen

Elefanten Familie im Yala Nationalpark

Elefanten Familie an einer Wasserstelle

Während des Besuches in Sri Lankas Nationalpark sieht man sehr viel „unberührte“ Natur und taucht in eine wunderschöne Welt aus Flora & Fauna ein. Es leben insgesamt ca. 30 Säugetier- und 130 verschiedene Vogelarten im Yala Nationalpark. Darunter beispielsweise Affen, Warzenschweine, Wasserbüffel, Krokodile, Eisvögel, Papageien und Co.

Natürlich bewegt man sich während der Touren ausschließlich auf festen Pfaden, von denen man verschiedene Wasserstellen und Nahrungsquellen der Tiere anfährt und mit Glück auch ein paar Exemplare beobachten kann. 

Die Tiere im Yala National Park sind die vielen Jeeps und somit auch die Menschen gewohnt. Trotzdem müssen wir sagen, dass wir zu jeder Zeit des Ausflugs ganz klar das Gefühl hatten, dass wir die Besucher sind und die Tiere respektiert und geschützt werden.

Ebenfalls interessant: Ella in Sri Lanka – Der komplette Guide für das Hochland

Unsere private Safari Ganztagestour 

likeontravel auf Safari in Sri Lanka
Happy Linda auf Safari
  • Start: 4.30h fertig sein / 5.00h Abfahrt an der Unterkunft
  • Ende: ca. 18.00h zurück in der Unterkunft

Verpflegung (alles total süß verpackt):

  • Frühstückskörbchen mit Wasser, Saft, Sandwiches, Banane, Apfel & Trinkpäckchen (Kakao und Eiskaffee)
  • Zwischensnack: Ananas, Wassermelone & Bananen
  • Mittagessen: Reis, Dhalcurry (Linsen), Gemüse, Kartoffel & Hähnchen (Vegetarische Option möglich)
  • Getränke: Kühlbox mit sehr vielen Wasserflaschen & 2 Cola

Unsere Highlights der Safari

An erster Stelle definitiv der Leopard, den wir zweimal sahen und der nur wenige Meter (ca. 10-15 Meter) von unserem Jeep entfernt an uns vorbei lief. Unsere Herzen blieben stehen und die Welt drehte sich gefühlt ebenfalls langsamer. Gänsehaut pur und ein unvergessliches Erlebnis!

Leopard in freier Wildnis im Yala Nationalpark
Der Leopard zum Greifen nah

Außerdem sahen wir eine Elefantenherde mit Bullen und Nachwuchs an einer kleinen Wasserstelle. Auch diese waren nur wenige Meter von uns entfernt und die Konstellation der Herde war etwas sehr besonderes. Unser guide erklärte uns, dass Elefantenbullen sich nur zu einer bestimmten Zeit im Jahr zu einer Herde gesellen – und zwar einzig und alleine aus dem Grund der Fortpflanzung. Ansonsten bilden die Weibchen mit ihren Jungen eine Herde und die Männchen leben alleine.

Aber auch der Lippenbär war absolut liebenswert und goldig. Er ist ein sehr scheues und ängstliches Tier und wir hatten großes Glück, dass wir ihn kurz vor dem Verlassen des Parks noch zu Gesicht bekamen! Alle Erlebnisse siehst du in unserem Video.

Diese Videos werden von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerkärungen von Google.

Das solltest Du zur Jeep Safari nehmen

Viel braucht man nicht, aber Folgendes würde ich dir empfehlen, da die Sonne doch eine extreme Kraft hat.

  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Lange Kleidung, falls Du dich gegen die Sonne schützen möchtest 
  • Taschentücher oder Toilettenpapier
  • natürlich die Fotokamera 

Speziell für Sri Lanka haben wir aufgelistet,  was man nicht vergessen darf und welche Kleidung wir dabei hatten.
➳ Zum Beitrag: Packliste für Sri Lanka – Die wichtigste Dinge auf der Reise

Kosten rund um den Yala Nationalpark

Unsere kompletten Kosten summieren sich aus folgenden Bausteinen:

Jeep Safari Kosten pro Person
Anreise von Arugam Bay
2,10€
Unterkunft
9,47€
Jeep-Safari
67,60€
SUMME
79,17 €

Für nicht einmal 80 Euro hatten wir die Anreise, eine Übernachtung und eine atemberaubende Safari durch den größten Nationalpark Sri Lankas inkl Verpflegung. Solltest du also die Möglichkeit haben, den Yala Nationalpark auf deiner Rundreise einzubauen – Tu es! 😊

Reisezeiten für den Yala Nationalpark

Der Yala Nationalpark befindet sich in einer tropischen Klimazone und wird stark von dem Südwest-Monsun, sowie den Regen- und Trockenperioden beeinflusst. Die Trockenperiode fällt auf die Monaten von Mai bis Oktober. 

Das bedeutet, dass die Temperaturen angenehm sind und der Niederschlag geringer. Im Gegensatz dazu kann der Park während der Regenzeit von November bis Januar sehr feucht werden.

Elefant isst im Yala Nationalparl in Sri Lanka

Aber wann ist nun der perfekte Besuchszeitraum? Es kommt darauf an, welche Tiergruppen du besonders gerne beobachten möchtest.

Leoparden, Elefanten, Büffel & Ähnliches

Vor allem im Februar bis Juli herrscht ein gutes und vor allem warmes Klima. Das sorgt dafür, dass viele Wasserstände sinken und die Tiere gezwungen sind, sich an größeren Wasserquellen aufzuhalten. Somit steigt die Wahrscheinlichkeit viele Tiere an diesen Ort beobachten zu können.

Exotische und bunte Vögel, Hirsche & Krokodile

Im Morgengrauen oder während der Abendstunden in den Monaten Oktober bis Dezember kommen diese Tiere am liebsten aus ihren Verstecken und lassen sich so hervorragend beobachten.

ACHTUNG: Im Zeitraum von August bis Oktober kann der Park aufgrund der Trockenperiode geschlossen sein! In der Hauptreisezeit zwischen Dezember und Februar soll der Park hingegen extrem überfüllt sein!

Öffnungszeiten des Yala Nationalparks

Yala Nationalpark Eingang - Wartende Jepps
Warteschlangen im Yala Nationalpark

Der Park hat täglich von 6.00h – 18.00h Park geöffnet. Übrigens frühes Losfahren zahlt sich aus, da man dann weiter vorne in der Warteschlange steht und als einer der Ersten in dem Park fahren kann. Erfahrene Guides können so direkt spezielle Spots anfahren und du bekommst die Möglichkeit direkt zu Beginn die ersten Tiere beobachten zu können.

Am Tag unseres Ausfluges haben ein paar Guides bereits nach den ersten fünf Minuten einen Lippenbär gesichtet – dieses Tier bekommt man weitaus seltener zu Gesicht, als die beliebten Leoparden.

Weitere Tipps für Deinen Besuch 

Toiletten in der Natur

Wie vorhin bereits erwähnt, sitzt du die meiste Zeit der Tour/des Tages in einem Jeep. Drückt deine Blase dann doch mal, hast du zwei Möglichkeiten. Entweder hältst Du bis zur Mittagspause aus oder aber es geht für Dich ab in den Busch – eine richtige Toilette suchst du, umringt von Wasserquellen und Co., vergebens.

Handynetz in der Steppe

Willkommen in der Wildnis! Hier hast Du natürlich kein Handynetz oder Internetzugang. Du musst also bis zur Rückkehr in deine Unterkunft warten und kannst dann erst ganz stolz deinen Freunden und Familie Schnappschüsse von den Tieren aus dem Yala Nationalpark schicken ;).

Mittagspause im Nationalpark

Die Mittagspause findet zwischen 12.00h und 14.00h statt. Ja, sie ist wirklich recht lang – vermutlich weil man in der Mittagshitze kaum Tiere beobachten kann! Das Positive ist allerdings, dass die Pause an einem Strand stattfindet. Dementsprechend ist es vom Vorteil, wenn Du dir Badeklamotten und ein Handtuch einpackst. Du kannst dich problemlos auf den öffentlichen Toiletten umziehen.

Was soll man einem Reisenden schenken?
51 geniale Geschenkideen für Weltenbummler

Unser Fazit zur Jeep Safari im Yala Nationalpark

Ein unvergesslicher Tag, der jede Sekunde, ABER vor allem auch jeden Cent wert war. Den Tieren so nah zu sein und sie in ihren natürlichen Lebensraum zu sehen, ist ein unbeschreibliches Gefühl! Manchmal rutschte uns das Herz aber auch in die Hose – gerade beim Leoparden und der Elefantenherde!

Sri Lanka ist ein atemberaubendes Land, mit einer Natur, die einen umhaut. Wenn Du eine Rundreise durch Land planst, solltest du unbedingt einen Blick in die Sri Lanka Reisetipps werfen.

Weitere interessante Beiträge

Jeep-Safari im Yala Nationalpark in Sri Lanka. Erlebe freilebende Wildtiere in ihrer Umgebung zum greifen nah! #srilanka #asien #safari #nationalpark #reisetipps #reiseblog #blog #likeontravel
TEILE DIESEN BEITRAG

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up