LikeOnTravel

Cairns Sehenswürdigkeiten – die besten Tipps der Stadt & Umgebung!

BY Linda

Du planst eine Reise an die Ostküste Australiens? Dann wird die Stadt Cairns, die im Norden des Bundesstaates Queensland liegt, mit großer Wahrscheinlichkeit einer deiner Stopps sein. Aufgrund des internationalen Flughafens wird es bestimmt entweder dein Start- oder Endpunkt werden – so ist es jedenfalls bei den meisten. Damit du perfekt auf deinen Trip vorbereitet bist, gebe ich dir die besten Tipps und Sehenswürdigkeiten rund um Cairns!

Hinweis: Der nachfolgende Beitrag enthält sogenannte Affliate-Links. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung. Diese helfen uns, weiter Tipps zu geben und unsere Website zu betreiben. Wir danken dir für deine Unterstützung. Linda & Kevin

Cairns – eine Stadt mit chilligem Flair

Cairns Sehenswürdigkeiten - die besten Tipps für die Stadt & Umgebung im Bundesstaat Queensland, Australien
Eine Salzwasser-Lagune in Cairns

Wie bereits erwähnt, liegt Cairns im Norden des wunderschönen Bundesstaates Queensland. Die Stadt wurde 1876 gegründet und nach dem damaligen Gouverneur benannt. Cairns ist auf dem 4. Platz (hinter Sydney, Melbourne & Gold Coast) des australienweiten Rankings, wenn es um die Lieblingsdestinationen von internationalen Touristen geht. Da sich das Great Barrier Reef nur einen Katzensprung entfernt von Cairns befindet, zählt die Stadt als Tauchhauptstadt Australiens. Sie ist somit der ideale Ausgangspunkt für Tauchexpeditionen und andere Touren im größten Korallenriff der Welt.

Anreise vom Flughafen in Cairns

Der internationale Flughafen befindet sich ca. 7 km nördlich entfernt vom Stadtzentrum. Es gibt drei Möglichkeiten wie du zu deiner Unterkunft oder in die Stadt gelangen kannst.

1. Zu Fuß

Je nachdem wo genau sich deine Unterkunft befindet, kannst du zu Fuß gehen und wirst dabei bestimmt das ein oder andere Mal von einem netten Australier angesprochen, ob du nicht mit ihm im Auto mitfahren möchtest. Vor allem als Backpacker hast du gute Chancen angesprochen zu werden.

2. Mit dem Shuttlebus

Die zweite Möglichkeit wäre den Shuttlebus zu nehmen. Der Schalter dafür befindet sich im Flughafen vor dem Hauptausgang auf der linken Seite.
-> Kosten: 11$ p.P.

3. Mit dem Taxi

Das Paradoxe ist, dass du vergleichbar mit einem Taxi günstiger unterwegs bist, als mit dem Shuttlebus. Halte am besten Ausschau nach anderen Reisenden und frage sie, ob sie sich ein Taxi mit dir teilen wollen. Wir zahlten lediglich 6,00 $ p.P., da wir uns ein Taxi mit zwei anderen Backpackern teilten.

Fortbewegung innerhalb der Stadt

Eigentlich kannst du in Cairns alles fußläufig erreichen. Ein Glück, denn UBER ist extrem teuer, öffentliche Verkehrsmittel gibt es nicht und außerdem sieht man zu Fuß einfach mehr. Das Positive an Cairns ist, dass du nur selten die Sorge haben musst nasse Füße zu bekommen. Im sogenannten Sunshine State lassen sich nur in wenigen Monaten Regenwolken blicken. Am besten checkst du direkt das Wetter während deiner Reisezeit!

Unterkunftsempfehlung in Cairns

Wir schliefen im Castaways Backpackers Hostel und waren wirklich sehr zufrieden. Der Besitzer Wayne ist ein super sympathischer und offener Kerl, der einem mit Rat & Tat zur Seite steht und gerne Insidertipps verrät.
➳ Sichere dir jetzt dein Bett im Castaways Backpackers

Was soll man einem Reisenden schenken?
51 geniale Geschenkideen für Weltenbummler

Cairns Sehenswürdigkeiten

Lagune

Eine der besten und schönsten Sehenswürdigkeiten in Cairns ist ganz klar die Lagune. Das sogenannte Herzstück der Cairns Esplanade ist eine swimming Lagoon, die extra für die Bewohner und Besucher von Cairns angelegt wurde. So können sich die Leute ganzjährig erfrischen, zum BBQ verabreden, Feste feiern oder einfach entspannen. Besonders während der gefährlichen Quallenzeit (November-Mai) ist die Salzwasser-Lagune ein beliebter Ort für jung und alt. Ein Eintrittsgeld oder sonstige Kosten fallen hier nicht an. Sowohl die Lagune, wie auch der Strand und die Toiletten sind alle frei zugänglich und kostenlos.

Boardwalk

Boardwalk in Cairns bei Ebbe
Der Boardwalk – Optimal zum Joggen!

Wenn du schonmal in der Ecke bist und Lust auf einen Spaziergang hast, solltest du unbedingt entlang des Cairns Esplanade Boardwalk laufen. Hierbei handelt es sich um eine Art Holzsteg entlang des Meeres. Auf diesem Weg joggen, skaten, spazieren oder radeln die Leute sehr gerne. Genieße einfach das Wetter, die Aussicht oder ein Erfrischungsgetränk in einem der vielen Lokale.

Rustys Market

Obst und Gemüse kann in den Supermärkten der Stadt schon ziemlich teuer sein. Eine Top-Empfehlung ist somit die Markthalle namens “Rustys Market”. Hier gibt es tolle Angebote und Abstecher lohnt sich allemale. Allerdings solltest du wissen, dass die Markthalle ausschließlich am Wochenende geöffnet hat.

„Goon“

Das ist der australische Begriff für günstigen Fusel, sprich Wein. Dabei sei allerdings gesagt, dass der Verzehr von alkoholischen Getränken in der Öffentlichkeit nur in ausgewählten Lokalen gestattet ist. Du kannst dich also nicht entspannt ans Wasser setzen und den Abend mit einem alkoholischen Getränk ausklingen lassen – es sei denn die Bußgeldstrafe ist es dir wert. Wir genossen unseren Goon oder ein paar Bierchen vor allem in unserem Hostel

book me

Eine extrem gute Website, die es auch als App gibt. Hier findest du tolle Angebote zu den Ausflugszielen an der Ostküste Australiens. Bevor du also eine Tour auf der Straße buchst, lohnt es sich vorher einmal in die App oder bei der Website vorbei zu schauen. So hast du eine Preisvorstellung, kannst mit den Touranbietern besser verhandeln oder buchst sogar direkt über book me.
➳ Wir buchten über die App unsere Fährentickets nach Magnetic Island und hatten eigentlich vor darüber die Whitsunday-Tour zu buchen, allerdings waren wir zu spät und alle tollen Angebote bereits ausgebucht. Also warte hier nicht zu lang! Sieh hier unsere Impressionen von Magentic Island, der Hammer!!!

Kunst & Kultur

Natürlich kommt bei den Cairns Sehenswürdigkeiten auch die Spate Kunst und Kultur nicht zu kurz. Es gibt ein paar Museen, einen Garten und auch einen typisch touristischen Night Market mit vielen Essbuden und klassischen (leicht kitschigen) Souvenirständen.

  • Cairns Museum (Stadt- und Regionalgeschichten)
  • Cairns Regional Gallery (Kunst der Aborigines)
  • Botanischer Garten
  • Night Market

Cairns – das Tor zum Great Barrier Reef

Cairns Sehenswürdigkeiten - die besten Tipps für die Stadt & Umgebung im Bundesstaat Queensland, Australien
Strahlende Gesichter während unserer Tour im Great Barrier Reef

Wie eben erwähnt, ist Cairns lediglich einen Katzensprung vom Great Barrier Reef entfernt. Genauer gesagt, handelt es sich um 30 km. Aber was genau ist das Great Barrier Reef überhaupt und warum ist es die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit?

  • größtes Korallenriffsystem der Erde
  • über 2.900 einzelne Korallenriffe
  • zählt zum UNESCO Weltkulturerbe
  • eines der sieben Weltwunder der Natur

Unsere Empfehlung für das größte Korallenriff der Welt ist ganz klar eine Schnorcheltour mit oder auch ohne Tauchgang! Welche Abenteuer und Touren dich im Great Barrier Reef erwarten, erfährst du in unserem Beitrag >>HIER<<

Kurze & knackige Infos zu unserer Tour

  • 8.00h – 16.30h
  • leckere Verpflegung an Board
  • literweise Sonnencreme & Wasser
  • Verschiedene Tauchspots
  • top Equipment

➳ Checke unseren ausführlichen Tourbericht!

Port Douglas – ein entspanntes Örtchen

Der entspannte und wirklich süße Ort namens Port Douglas befindet sich rund 60 Minuten nördlich von Cairns. Die ca. 65 km langen Autofahrt führt dich überwiegend über den bekannten Captain Cook Highway – eine malerische Straße, die einen traumhaften Blick garantiert. Du fährst am Meer entlang, siehst immer wieder Waldabschnitte und paradiesische Strände! Der mit Abstand schönste Highway, den wir je gesehen und befahren haben. In Port Douglas angekommen, wirst du wahrscheinlich hauptsächlich entspannen. Denn dieser klassische Touri-Ort mit seinen vielen tollen Restaurants, Bars, Souvenirläden und Supermärkte versprüht ein sehr chilliges Flair. Die Leute sind gut drauf, trinken gerne Bierchen und genießen die Sonnenstunden.

Cairns Sehenswürdigkeiten - die besten Tipps für die Stadt & Umgebung im Bundesstaat Queensland, Australien
Sonnenuntergang am Strand von Port Douglas

Wenn du dich jetzt fragst woher du diesen Ort kennst, habe ich die Antwort für dich parat. Bekannt geworden ist der Ort vor allem durch den berühmten Crocodile Hunter Steve Irwin, der während Dreharbeiten eines Dokumentarfilmes von einem Stachelrochen ins Herz getroffen wurde und an der Küste von Port Douglas verstarb. Ich möchte jetzt hier aber wahrlich keine Panik verbreiten! Das Örtchen verfügt nämlich über einen sehr schönen Strandabschnitt, bei dem du nicht um dein Leben bangen musst!

Vorsichtig solltest du allerdings auf jeden Fall während der Quallenzeit sein. Von Oktober bis Juni lassen sich die Tierchen in Strandnähe treiben und sorgen bei Körperkontakt mit Menschen für Brennen und Hautirritationen. Manche von ihnen können sogar tödlich sein. Halte also deine Augen offen und lese die angebrachten Warntafeln am Strand mit Bedacht!

Übrigens: In der Zeit von Mai bis Oktober kann es in Port Douglas sehr voll werden und der Tourismus steigt gerne auf das Doppelte an.
Finde deine Unterkunft in Port Douglas

Daintree Nationalpark – die Feuchttropen von Queensland

Cairns Sehenswürdigkeiten - die besten Tipps für die Stadt & Umgebung im Bundesstaat Queensland, Australien
Die Natur in der Mossman Gorge ist atemberaubend

Auf der Liste der Cairns Sehenswürdigkeiten darf natürlich der älteste Regenwald der Welt nicht fehlen! Für deinen Besuch im Daintree Nationalpark stehen dir verschiedene Möglichkeit und Orte zur Verfügung. Ich an deiner Stelle würde mich für eine der folgenden zwei Optionen entscheiden – oder aber du machst beide ;).

  • Mossman Gorge: ca. 75 min / 78 km nordwestlich von Cairns
  • Cape Tribulation: ca. 3 h / 140 km nördlich von Cairns

Vorab solltest du wissen, dass der Daintree Nationalpark in zwei Areale eingeteilt wurde. Der größere Teil des Parks befindet sich nordwestlich der Kleinstadt Mossman. Diese Region kannst du problemlos mit deinem Auto / Camper erreichen. Es gibt keinerlei Eintrittsgeld oder sonstige Kosten. Du kannst den Regenwald zu Fuß erkunden und dabei die Flora und Fauna der sogenannten Mossman Schlucht genießen. Aber keine Sorge – gefährliches Wildlife gibt es hier nicht. Der kleinere Teil des Parks ist touristisch besser erschlossen und hält das Kap des Trübsals für dich bereit. An dieser Stelle treffen der älteste Regenwald und das größte Korallenriff der Welt zusammen!

Atherton Tablelands – Natur pur

Cairns Sehenswürdigkeiten - die besten Tipps für die Stadt & Umgebung im Bundesstaat Queensland, Australien
Die mystische Würgefeige in Yungaburra

Dieses Hochland ist ein besonderer Ort, denn die ältesten Gesteine dieser Landschaft waren Granite, die von anderen Gesteinen bedeckt und verändert wurden. Viele verschiedene natürliche Prozesse sorgten dafür, dass Erze wie Gold, Kupfer, Zink, Zinn und Wolfram entstanden! Wenn du durch die wunderschöne Landschaft dieser Region läufst, werden dir primär Vulkanformen, verschiedene Gesteinsschichten und eventuell die zwei höchsten Berge von Queensland ins Auge fallen. Neben diesen trockenen, kargen Landschaften gibt es auch Regenwaldgebiete.

Häufig liegen diese an Küsten und bieten einen idealen Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten. Die bekanntesten Städte, die du ansteuern sollte, sind Atherton, Kuranda, Yungaburra, Mareeba, Malanda und Millaa Millaa. Natürlich genügt es, wenn du dir ein paar davon rauspickst. Wir haben uns bei unserem Camper Roadtrip für Kuranda, Yungaburra und Milla Milla entschieden. Unsere Highlights in den Atherton Tablelands habe ich dir kurz zusammengefasst.

Curtain Fig Tree

In Yungaburra steht der Curtain Fig Tree, ein Gewächs das dadurch entstand, dass ein von einer Würgefeige umwachsener Baum abstarb und auf einen anderen Baum kippte. Die herabhängenden Wurzeln der Feige sehen aus wie ein Vorhang.

Milla Milla Falls

Hierbei handelt es sich um einen denkmalgeschützten Wasserfall, der über einen natürliche Pool verfügt. Genieße eine eiskalte Erfrischung und stelle dich unter das rauschende Wasser. Haben wir beide gemacht und es war mega!

Walsh’s Pyramid

Es handelt sich dabei um die größte natürliche Pyramide der Welt. Ein Berg, der 922m hoch ist und ein beliebtes Ausflugsziel bei Wanderern!

Die Tablelands bieten ein breitgefächertes Angebot in der Natur. So kannst du an Höhlentouren teilnehmen, mit einer historischen Eisenbahn fahren, Bushwalking ausprobieren oder diverse Vögel beobachten.

Kuranda – Kunst & Natur

Cairns Sehenswürdigkeiten - die besten Tipps für die Stadt & Umgebung im Bundesstaat Queensland, Australien
Der gigantische Wasserfall Barron Falls

Den idyllischen Ort Kuranda, der sich in den Atherton Tablelands befindet, und Cairns trennen rund 30 km und eine halbe Stunde Autofahrt. Diese Distanz kannst du auf unterschiedlichste Art und Weise zurücklegen. Zum einen könntest du Skyrail Rainforest Cableway nutzen. Die 7,5 km lange Seilbahn wurde 1995 errichtet und startet am Caravonica Terminal, der sich in der Nähe von Cairns befindet. Während der rund 90 minütigen Fahrt schwebst du über den Regenwald und kannst eine herrliche Aussicht genießen. Solltest du allerdings unter Höhenangst leiden, kannst du auch einfach die Kuranda Scenic Railway wählen. Dieser Zug startet am Bahnhof von Cairns und erreicht innerhalb von zwei Stunden den Bahnhof von Kuranda. Auch bei dieser Fahrt ist eine tolle Aussicht garantiert, da man wunderschöne Landschaften passiert.

Übrigens: Die Strecke ist seit 1891 unverändert!
Selbstverständlich kannst du den beliebten Urlaubsort Kuranda auch mit einem Auto erreichen und nach deiner Ankunft am besten erst einmal durch die Gegend schlendern. Du wirst hier vor allem eines finden: KUNST! Denn es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Märkte, Kunstläden mit Edelsteinen, Handwerkskünste und Souvenirläden. Sollte dies eher nicht dein Ding sein, hast du die Möglichkeit einen Vogelpark, eine Schmetterlingaufzuchtstation und ein Noctarium, indem du nachtaktive Tiere beobachten kannst, zu besuchen.

Eine kostenfreie Sehenswürdigkeit, die du nicht außer Acht lassen solltest, ist der gigantische Wasserfall Barron Falls. Der steile Kaskadenwasserfall (über mehrere Stufen) entspringt im Barron River und fließt bis zur Küste in Cairns. Im Grunde ist dieses Naturspektakel ganzjährig ein Highlight, jedoch dir sollte bewusst sein, dass es deutliche Unterschiedlich zwischen der Regen- und Trockenzeit gibt. So stürzen während der Regenzeit etliche Wassermassen den riesigen Wasserfall hinunter, wohingegen während der Trockenzeit nur ein kleiner “Pipistrahl” zu erkennen ist. Meiner Meinung nach lohnt sich ein Abstecher zu jeder Zeit – ich habe die Aussicht vom Viewpoint geliebt!
➳ 
Suche deine Unterkunft in Kuranda

Ich hoffe, dass dir die Tipps für Cairns und seine Umgebung gefallen haben. Viele weitere Infos rund um die australische Ostküste findest du auf unserer Australien-Länderseite. Solltest du noch Fragen haben, schreibe sie mir gerne in die Kommentare. Bist du auf der Suche nach der richtigen Reiseinspiration? Durchstöber alle unsere Bucket List Abenteuer!

Weitere Beitrage von Australien

TEILE DIESEN BEITRAG

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up