LikeOnTravel

Portugal Rundreise – Roadtrip von Porto nach Faro!

BY Linda

Ein Roadtrip ist eine der besten Möglichkeiten ein Land intensiv und flexibel zu bereisen. Während unserer zweiwöchigen Portugal Rundreise haben wir das Land von Norden nach Süden bereist und für dich die besten Tipps zusammengefasst. Was ist die perfekte Route, welche Orte lohnen sich, was musst du gesehen haben und wie ist es überhaupt in Portugal Auto zu fahren? Wir beantworten deine Fragen und helfen dir bei der Reiseplanung!

Hinweis: Der nachfolgende Beitrag enthält sogenannte Affliate-Links. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung. Diese helfen uns, weiter Tipps zu geben und unsere Website zu betreiben. Wir danken dir für deine Unterstützung. Linda & Kevin

Infos, Anreise und erste Tipps

Portugal befindet sich im Süden von Europa, grenzt im Nord-Osten an Spanien und liegt zudem direkt am Atlantik. Die Strände der Algarve zählen mit zu den beliebtesten Reisezielen Europas und zu den Nationalgerichten des Landes gehören Stockfisch und gegrillte Sardinen – alles in allem ist Portugal definitiv ein vielversprechenden Reiseziel!

Porto darf bei deiner Portugal Rundreise nicht fehlen
Küstenstadt Porto

Dank Ryanair kannst du das Land sehr sehr günstig anfliegen oder aber du düst mit dem Bus, Mietwagen oder deinem eigenen Auto runter. Das Land gehört zur EU, was einige positive Aspekte mit sich bringt.

So wird in Euro gezahlt und du kannst deine eigene Simkarte mit Datenvolumen und Co auch vor Ort verwenden.

Für die Einreise benötigst du außerdem lediglich einen Personalausweis – alles also ziemlich easy und entspannt!

Die beste Reisezeit für die Portugal Rundreise

Es gibt zwei ideale Reisezeiten für deine Portugal Rundreise. Sowohl der Frühling, wie auch der Herbst eignen sich durch ihre angenehmen Temperaturen und die niedrige Luftfeuchtigkeit bestens für deinen Trip.

Wir waren im August in Portugal und ich muss schon sagen, dass es extrem heiß war! An den Strände der Algarve hielten wir es nur im Schatten oder Wasser aus und auch in den Orten/Städten war es super warm.

Unterkünfte in Portugal

Portugal ist ein sehr beliebtes Reiseziel und kann somit in der Hochsaison natürlich dementsprechend voll werden.

Deine Spontanität könnte demzufolge etwas einschränkt werden. Für unsere Rundreise haben wir, untypischerweise, vorab alle Zimmer online gebucht und sind nicht wie sonst, durch die Gassen geschlendert und haben in dem ein oder anderen Hotel nachgefragt.

Je nachdem zu welcher Zeit deine Reise stattfindet, solltest du am besten genauso handeln! Ich habe dir ein paar unserer Hotels, die wir auf jeden Fall weiterempfehlen können, aufgelistet!

➤ Porto – Hotel Miradouro
➤ Coimbra – Riversuites
➤ Lissabon – Hotel Alif Campo Pequeno
➤ Lagos – Hotel Montemar

Viele weitere Infos, Hinweise und Reisetipps findest du auf unserer passenden Länderseite!
➳ Länderseite: Alle Reisetipps für Portugal

Mit dem Auto durch Portugal

Das Land verfügt über ein sehr gut ausgebautes Straßennetz, Autobahnen, hat eine sehr gute Beschilderung und Rechtsverkehr – also die idealen Voraussetzungen für einen Roadtrip! Allerdings gibt es leider einen Haken an der ganzen Sache…

Mautgebühren in Portugal

Ja, leider fallen in diesem Land Mautgebühren an! Allerdings muss man nur für die guten Autobahnen zahlen, wer Zeit mitbringt, kann diese auch umfahren!

Als wir unseren Mietwagen abholten, entschieden wir uns vor Ort für ein Mautgerät mit Sensor. Somit erfassen dich die Mautstellen automatisch, was dir eine Menge Wartezeit und Bargeld erspart. 

Am Ende des Trips zahlten wir den Gesamtbetrag ganz entspannt mit der Kreditkarte.

Aber keine Sorge es wird kein riesiges Loch in deine Urlaubskasse reißen! Für deine Reiseplanung und als Kalkulationshilfe kannst du einen Blick in den Mautrechner werfen 😉

So sparen wir!
Wir heben weltweit kostenlos Bargeld ab. Mit der richtigen Karte kein Probem!

Navigation in Portugal

Wie bereits erwähnt, ist Portugal ein Teil der EU und somit kannst du die mobilen Daten deines Smartphones ohne Bedenken anlassen und nutzen!

Nutze zur Navigation Google Maps zurückgreifen oder aber du lade dir vorab ein Offline-Navi herunter. Kevin und ich schwören einfach auf Maps.Me, da diese App bisher wirklich jeden Weg, den wir brauchten, eingezeichnet hat! Ansonsten empfiehlt sich auch HereWeGo!

Papiere & Verkehrshinweise

Für deine Portugal Rundreise brauchst du lediglich deinen nationalen Führerschein und kannst auf die Beantragung eines internationalen Führerscheins verzichten.

Schon gewusst: Ein internationaler Führerschein muss nach 3 Jahren erneuert werden und ist auch nur in Verbindung mit deinem nationalen Schein gültig!!

Was die Parkplatzsuche angeht, hatten wir auch zur Hauptsaison überhaupt keinen Stress. Irgendwo findet sich immer ein Plätzchen und auch die Hotels können dir immer einen öffentlichen Platz empfehlen, auf dem du dein Auto über Nacht ohne Bedenken abstellen kannst!

Verkehr in Portugal

Verkehrsregeln in Portugal

Ich habe dir ein paar der wichtigsten Regeln zusammengefasst und du wirst merken, dass das Autofahren in Portugal echt entspannt ist und dich vor keine große Herausforderung stellen wird.

  • Rechts vor Links
  • motorisierte Fahrzeuge haben Vorfahrt – also vor Radfahrern, Fußgänger
  • Promillegrenze: 0,5 / 0,2 bei Fahranfängern & Berufsfahrern
  • Innerorts: Bremshügel & Ampeln, die auf Schnellfahrer reagieren
  • Höchstgeschwindigkeiten:
    Innerorts: 50 Km/h
    Außerorts: 90-100 km/h
    Autobahn: 120 km/h
  • gelbe Markierung am Fahrbahnrand: HALTE- & PARKVERBOT

Roadtrip durch Portugal

Wir entschieden uns für die Routen von Nord nach Süd, also Porto nach Faro, an der Atlantikküste entlang und legten hier und da einen kleinen Stopp ein.

Insgesamt erkundeten wir acht Orte und können rückwirkend gar nicht sagen, welcher uns am besten gefallen hat oder welchen Ort man auf keinen Fall verpassen sollte, denn alle Orte hatten ihren ganz eigenen Charme.

Die Städte Porto, Aveiro, Coimbra, Lissabon und Faro kann man untereinander einfach nicht vergleichen, da sie so unterschiedlich und jeder Ort auf seine Weise wunderschön ist!

Aber auch die Strände der Algarve, der westlichste Punkt Europas und das Märchenschloss in Sintra haben uns absolut überzeugt und waren jeden Ausflug wert! Welche Route wir dir empfehlen und was die einzelnen Orte zu bieten haben, erfährst du jetzt!

➳ Ebenfalls interessant: Marokko Roadtrip – 2165km durch das atemberaubende Land

Schon gewusst?
Wir reisen mit nur 10kg rund um die Welt! Entdecke unser komplettes Reisegepäck!

Porto: Tag 1-3

Porto ist eine malerische Küstenstadt im Nordwesten Portugals, die zweitgrößte Stadt des Landes und vor allem für seinen Portwein bekannt!

Du kannst alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen und solltest definitiv zwischendurch eine kleine Portwein oder Eiscreme Pause einlegen, denn beides schmeckt hier einfach bombastisch!

Die Stadt ist der ideale Startpunkt deiner Reise, weil sie klein, schnuckelig und nicht direkt zu überladen auf dich wirkt.

Zeitplan für Porto:

Tag 1 – Ankunft, Mietwagen besorgen & den Tag locker ausklingen lassen
Tag 2 – Sightseeing

  • Livraria Lello: Zählt zu den schönsten Buchläden in Europa! Joanne K. Rowling soll hier Inspirationen für ihre Harry Potter Bücher gesammelt haben – #Hogwartsfeeling
  •  Torre dos Clérigos: Der Glockenturm ist das Wahrzeichen von Porto
  • Paços de Concelho: das Rathaus 
  • Porto São Bento: Bahnhof mit Azulejos (bemalte und glasierte Keramikfliesen, die die Stadtgeschichte erzählen!
  • Funicular: Lohnenswerte Fahrt von Batalha nach Ribeira

Tag 3 – Gut gehen lassen

  • Laufe über die Ponte Dom Luís I
  • Trinke einen Portwein bei Sandeman
  • Esse am Ufer des Douro Francesinha – ein sehr leckeres und besonderes Sandwich
  • Knipse ein Foto von der terrassenartigen Altstadt Ribeira

Aveiro: Tag 4

Porto – Aveiro ≈ 60 km
Aveiro, das Venedig Portugals, liegt an der Westküste Portugals und ist von Kanälen durchzogen.

Vor allem die bunten Boote (Barcos Moliceiros), die früher zur Seetangernte genutzt wurden, sind bei den Besuchern der Stadt sehr beliebt, da man heute so die Stadt erkunden kann.

Nach deiner Sightseeingtour könntest du aber auch noch ab zum Strand!
Ich würde dir dazu raten den Tag früh zu beginnen, da Tag 4 sich ideal für zwei Orte eignet.

Den Morgen und Mittag verbringst du in Aveiro bevor es weiter nach Coimbra geht. Ich habe dir ein paar unserer Tipps aufgelistet, die du entweder alle abhaken kannst oder dir einfach ein paar raussuchst.

Averio, das Venedig von Portugal

Tipps für Aveiro:

  • Schaue dir den wunderschönen Bahnhof Linha do Norte an  – verbindet Porto und Lissabon
  • Genieße eine Gondelfahrt mit einem der traditionellen Barcos Moliceiros
  • Probiere Ovos Moles de Aveiro – eine bekannte und herkunftsgeschützte Süßspeise
  • Besuche den Costa Nova Beach
    Strandabschnitt mit gestreiften bunten Häuser #instagramspot
  • Praia da Barra: aktiver Leuchtturm (mittwochs 14-17h)
  • Kathedrale von Aveiro & das Museu de Aveiro, das sich in einem ehemaligen Kloster befindet

Coimbra: Tag 4

Aveiro – Coimbra ≈ 70 km
Nach dem Mittagessen geht es weiter in die nächste Stadt. Coimbra ist die ehemalige Hauptstadt des Landes, hat eine mittelalterliche Altstadt, viele verwinkelte Gassen mit Cafés, Restaurants und Geschäften.

Coimbra, die ehemalige Hauptstadt von Portugal

Viele Dichter, Denker und Künstler ließen sich durch die Schönheit von Coimbra inspirieren – so liegt es auch nahe, dass in Coimbra der portugiesische Fado (Musikstil) erfunden wurde.

Übrigens steht in Coimbra die älteste Universität Europas, die auf dem Gelände eines ehemaligen Palastes erbaut wurde und für die Öffentlichkeit, innerhalb eines Rundgangs, zugänglich ist.

Bestaune die uralte barocke Bibliothek und genieße den Panoramablick von dem Glockenturm. Meiner Meinung nach darf Coimbra während deiner Portugal Rundreise auf keinen Fall fehlen!

Wir haben diesen Ort als weniger touristisch und sehr relaxt wahrgenommen.
Den Nachmittag kannst du nutzen und die Universität und das Kloster besichtigen. Schlendere im Anschluss durch die Gassen und suche dir fürs Abendessen ein schönes Restaurant  auf dem kleinen Marktplatz aus.

Während unseres Besuchs war es so warm, dass wir noch lange draußen saßen und das Klima (und den Wein) genossen.

Tipps für Coimbra:

  • Kloster Santa Cruz
  • Besichtige die historische Universität
  • Schlender durch all die vielen Gassen und entdecke die Schönheit der Stadt!

Sintra: Tag 5

Coimbra – Sintra ≈ 230 km
Dieser Tag ist ein absoluter Sightseeing Tag, aber keine Sorge es wird garantiert nicht langweilig oder stressig. Du kannst in Ruhe ausschlafen und nach dem Frühstück geht es los zu einem wahrlich märchenhaften Ort!

Sintra ist eine Kleinstadt, die lediglich einen Katzensprung von Lissabon entfernt ist. Highlight dieses Ortes ist ein auffälliges buntes Schloss, das in einem Nationalpark steht und lange als Sommerresidenz der Könige diente.

Wir steuerten Sintra eigentlich nur aufgrund des märchenhaften Spots mit seiner herrlichen Aussicht an und genau das empfehlen wir dir auch.

Top-Tipp für Sintra:

  • Palácio Nacional da Pena:
    Der sogenannte Kummerpalast befindet sich auf einem Gipfel und wurde aus den Ruinen eines Kloster errichtet

Cabo da Roca: Tag 5

Sintra – Cabo da Roca ≈ 20 km
Nachdem du das Schloss auf links gedreht hast, kannst du dir noch einen Spot für eine Stärkung suchen, bevor es anschließend zum nächsten Highlight des Tages geht.

Ziel ist der westlichste Punkt des europäischen Kontinents – also des Festlands. Die Fahrt führt dich durch den Nationalpark bis du schließlich am Cabo da Roca ankommst!

An den Felswänden nisten unterschiedliche Falkenarten, die du mit etwas Glück beobachten kannst, aber selbst wenn nicht ist dieser Teil von Portugal einfach magisch!

Am Cabo da Roca angekommen, gibt es einen Leuchtturm und praktischerweise eine Bar. Ein besonderes Souvenir von diesem Ort ist eine Urkunde, die deinen Besuch für immer festhält.

Portugal Rundreise - Sonnenuntergang am Cabo da Roca
Leuchtturm am Cabo da Roca

EXTRA-TIPP

Fahre zum Sonnenuntergang zum Cabo da Roca, packe dir einen dicken Pulli ein und gönne dir einen Wein oder Bier!
Setze dich zu den vielen anderen Besuchern auf die Felsen und genieße das Spektakel, wenn der rote Feuerball langsam hinterm Horizont verschwindet – Gänsehaut pur!!

Anschließend folgt die letzte Etappe des Tages: Cabo da Roca – Lissabon ≈ 40 km

Lissabon: Tag 5-8

Lissabon ist die Hauptstadt Portugals und liegt direkt an der Atlantikküste. Diese Stadt hat wirklich Einiges zu bieten, ist eine unserer Lieblingsstädte in Europa und ein absolutes MUSS bei deiner Portugal Rundreise!

Schlender durch die Stadt der sieben Hügel, bestaune die bunten Häuser der Altstadt und sehe dir so viele Sehenswürdigkeiten, wie nur möglich, an!

Ich rate dir für diese Stadt etwas mehr Zeit einzuplanen, da es sich definitiv lohnen wird. Der fünfte Tag ist sowieso im Eimer, da du abends in der Dunkelheit ankommst. Somit bleiben dir aber noch zwei volle Tage und wenn du magst auch noch ein halber und ganzer dritter Tag 😉

Ich habe dir unsere liebsten Sehenswürdigkeiten aufgelistet, die du wirklich nicht verpassen solltest!

Portugal Rundreise - Besichtige die Ponte 25 de Abril in Lissabon

Tipps für Lissabon:

  • Torre de Belém: historischer Verteidigungsturm, früheres Gefängnis und eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt ist
  • Padrão dos Descobrimentos: Denkmal für Seefahrer & Entdecker
  • Pastéis de Belém: traditionellen Puddingtörtchen
  • Fahre mit der Tram 28
  • Elevador de Santa Justa: Fahrstuhl zwischen den Stadtteilen Baixa mit dem höher gelegenen Stadtteil Chiado 
  • Castelo de São Jorge: Festung mit Burgruine und grandiosem Blick über die Stadt 
  • Arco da Rua Augusta: Triumphbogen mit Aussichtsplattform
  • Praça do Comércio: öffentlicher Platz am Wasser
  • Cristo Rei: Denkmal oberhalb der Stadt
  • Ponte 25 de Abril: Brücke, die der Golden Gate Bridge in San Francisco ähnelt – siehe Beitragsbild
  • Kathedrale von Lissabon: Hauptkirche von Lissabon
Westlichster Punkt des europäischen Festlandes

BESONDERER SONNENUNTERGANG

Wenn dir der westlichste Punkt Europas gefallen hat, empfehle ich dir einen weiteren Spot anzusteuern – Cabo de São Vicente. Plane für die Fahrt zu diesem Ort auf jeden Fall etwas mehr Zeit ein und halte immer mal wieder am Straßenrand an, um den Ausblick auf den Atlantik und die Felswände zu genießen.

Am Cabo de São Vicente angekommen, stellst du dein Auto ab und könntest dir die letzte Bratwurst vor Amerika gönnen – ja, da gibt es tatsächlich eine Imbissbude mit exakt dieser Aufschrift!

Ansonsten gibt es auch hier wieder eine Bar und einen wunderschönen Leuchtturm, der sogar als der Lichtstärkste in ganz Europa gilt. Mache es dir gemütlich und genieße mit vielen anderen Leuten einen weiteren grandiosen Sonnenuntergang und vergesse nicht, am Ende zu applaudieren 😉

Verbringe einen Abend im Szeneviertel Bairro Alto!
In diesem Viertel stehen uralte Häuser, die zum Teil mit sehr bunter Street-Art verziert wurden und es gibt eine Menge hipper und cooler Bars.

Schlürfe Drinks, komme mit anderen Leuten in Kontakt und genieße das Leben.
Übrigens haben wir in einer dieser Straßen mit einem Cocktail gesessen und beschlossen, eine Langzeitreise zu machen. Ein magischer Ort für uns!

Lagos (Algarve): Tag 8-12

Lissabon – Lagos ≈ 305 km
Zeit für Vitamin D, sandige Füße, salzige Haut und geniale Strände! Die Algarve ist die beliebteste Ferienregion Portugals, daher sind hier natürlich auch die meisten Touristen.

Ich bin total verliebt in diese Gegend und habe von den genialen Felsformationen überhaupt nicht genug bekommen.

Jeder Strand ist anders und hält immer wieder neue Überraschungen für seine Besucher bereit. An einem Spot sprang Kevin von einer Klippe ins Wasser, den Nächsten erreichten wir nur über eine Treppe und wieder ein anderer verfügte über eine Höhle!

Du solltest dein Auto also definitiv nutzen und dir mehrere Strände anschauen, da es einfach viel zu schade wäre, nur einen zu kennen!

➳ Verpasse auf keinen Fall unseren Beitrag: Strandurlaub Portugal – 13 Spots, die du kennen solltest!

Portugal Rundreise - die Algarve darfst du nicht verpassen!

Faro: Tag 12-14

Lagos – Faro ≈ 90 km
Auf zur letzte Etappe deiner Portugal Rundreise. Faro ist eine Hafenstadt an der Südspitze Portugals.

Lasse die letzten Tage ruhig angehen und deinen Trip entspannt ausklingen. Schlender durch die Altstadt, mache einen letzten Trip und genieße ausgiebig die leckere portugiesische Küche!

Der internationale Flughafen in Faro sorgt dafür, dass du schnell und entspannt nach Hause kommst 😉

Tipps für Faro:

  • Arco da Vila: Torbogenin die mittelalterliche Altstadt
  • Begebe dich auf die Suche nach Seepferdchen & Flamingos
  • Entdecke die Skulptur (eine Frau mit Muschelkopf) im Hafen von Faro
  • Lust auf etwas eher Seltsames? Siehe dir die Knochenkappel Capela dos Ossos, die mit Schädeln und Co verziert wurde.
Das Bucket List E-Book
- einfach mehr erleben -

Fazit der Rundreise

Während unserer Portugal Rundreise legten wir rund 1.000 Kilometer zurück und waren wirklich mehr als zufrieden. Wir würden jederzeit wieder genau diesen Trip machen und haben uns in jeden einzelnen Ort verliebt.

Die Mietwagen-Abwicklung klappte absolut reibungslos, das Essen war grandios, die Orte malerisch und die Portugiesin extrem gastfreundlich!

Unseren geliebten Salat zum Mittagessen kauften wir übrigens gerne bei Lidl und aßen ihn meist auch direkt auf den Parkplatz in der Sonne. Wir empfanden den Roadtrip als ideale Mischung aus Sightseeing, Strandurlaub und Städtetrip.

TEILE DIESEN BEITRAG

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up