LikeOnTravel

Munnar in Indien – Malerische Teeplantagen

BY Linda

Munnar in Indien – das steht für malerische Landschaften, Ruhe und Teeplantagen.
Entdecke eine vollkommen andere Seite Indiens!

Hinweis: Der nachfolgende Beitrag enthält sogenannte Affliate-Links. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung. Diese helfen uns, weiter Tipps zu geben und unsere Website zu betreiben. Wir danken dir für deine Unterstützung. Linda & Kevin

Die Stadt Munnar, die sich im wunderschönen Bundesstaat Kerala im Süden Indiens befindet, liegt in der Gebirgskette der Westghats und ist von malerischen Hügeln umgeben. Ende des 19. Jahrhunderts wurden hier zahlreiche Teeplantagen angelegt. Heute ist die Stadt genau für diese immergrünen Plantagen, aber auch für ihr Heilklima bekannt!

Die ideale Reisezeit liegt zwischen November und Mai (Trockenzeit). 
In Gunnar gibt es zahlreiche Wanderwege, den wunderschönen Lakkam-Wasserfall und den höchsten Berg Südindiens –  Anamudi (2.695m).

Des Weiteren haben sich viele Teefabriken in dieser Gegend niedergelassen, in denen Touristen mehr über den Prozess der Trocknung und Fermentierung der Teeblätter erfahren können. Selbstverständlich kann man im Anschluss auch eine gute Tasse Tee bei einem atemberaubenden Ausblick über die Teeplantagen genießen.
Die Gegend ist außerdem bekannt für  Kardamom – in den entsprechenden Fabrik können Besucher dabei zusehen, wie das Gewürz gewaschen, behandelt und getrocknet wird.

Munnar in Indien - Localbus
Die Busfahrt nach Munnar in Indien

Wir reisten von dem wunderschönen Fischerdorf Fort Kochi nach Munnar. 
(Distanz ca. 100km)

Zunächst setzten wir mit einer kleinen Fähre von Fort Kochi über nach Ernakulam – dort angekommen, fuhren wir mit einem TukTuk weiter zum Busbahnhof und konnten dann mit einem Localbus direkt nach Munnar Town durchfahren.

Die Fahrt dauerte ca. fünf Stunden und war eigentlich recht entspannt. Zwischendurch machten wir  immer wieder kurze Pausen, in denen man eine Toilette aufsuchen konnte und sich mit kleineren Snacks eindecken konnte.
Das tolle und außergewöhnliche an dem Localbus war, das dieser über keinerlei Fensterscheiben verfügte und so stetig eine leichte Brise vom Fahrtwind wehte.
Allerdings sanken die Temperaturen umso näher wir Munnar kamen (von 34°C auf 17°C).
Die Brise wandelte sich zu einem kühlen Wind und wir waren froh, dass wir unsere Softshelljacken eingepackt hatten und diese überziehen konnten.

Die Busfahrt war einfach malerisch – wir fuhren an den schönsten Landschaften vorbei. Mal sahen wir einen gigantischen Wasserfall, dann einen riesigen Berg, Teeplantagen soweit das Auge reichte und Affen.
Hinter jeder Kurve verbarg sich ein anderer Geruch und wir konnten es kaum erwarten endlich durch die Teeplantagen zu wandern.

–> Busfahrt: ca. 1,50€ pro Person

Wir stiegen in Munnar Town aus. Die Stadt ist laut, rümmelig, etwas dreckig und eigentlich überhaupt nicht ansprechend.
Das positive an Munnar Town ist allerdings, dass man alles was das Herz begehrt auch bekommt.
Viele gute Streetfoodstände und einheimische Restaurants, einen gutsortierten Supermarkt, ATM’s, ausreichend Touristencentren und viele unterschiedliche Ausflugsangebote.

Wir entschieden uns für zwei verschiedene Unterkünfte, da wir die erste Nacht gerne in Munnar Town und die zweite Nacht in den Teeplantagen verbringen wollten.

Insidertipp:
In Munnar Town gibt es unheimlich leckere selbstgemachte Schokolade zu kaufen!!

Munnar in Indien - Viewpoint in den Teeplantagen
Ein Viewpoint in den Teeplantagen

Von Munnar Town aus nahmen wir ein TukTuk, das uns zu unserer Unterkunft in den Teeplantagen brachte.

Dort angekommen, legten wir unser Gepäck ab und machten uns mit einem Tagesrucksack auf den Weg. Ein richtiges Ziel hatten wir nicht und braucht man unserer Meinung nach auch nicht. 
Wir liefen rund 15km auf ca. 1.500 Höhenmetern die Teeplantagen hoch und wieder runter. Wir waren an einem Viewpoint vom aus wir einen 360°-Blick über die wunderschöne Landschaft hatten und kamen an einem Wasserfall vorbei.

Wir genossen die Ruhe, Einsamkeit, Idylle und Landschaft in vollen Zügen. Die meiste Zeit waren wir vollkommen alleine und das in einem Land, in dem 1,32 Milliarden Menschen leben – plus Touristen!!

Munnar in Indien - wandern in den Teeplantagen - likeontravel
Ausgiebige Spaziergänge in den Teeplantagen von Munnar

Unsere 3-tägige Munnar Teeplantagen Auszeit war der reinste Wellness für Körper & Geist. Die frische Luft, der stundenlange Spaziergang und die Landschaft sorgte dafür, dass wir komplett entspannten, die Zeit vergaßen und abschalten konnten.

Während unseres Indienaufenthaltes ist uns aufgefallen, dass dieses Land einfach atemberaubend und extrem vielseitig ist. Die trubelige Stadt Mumbai, die Strände von Goa und die Teeplantagen von Munnar sind absolute Gegensätze und Kontraste und jede Gegend einfach empfehlenswert und einmalig!

Weitere Indien-Tipps:

Wichtige Reisetipps rund um Indien, wie die perfekte Reisezeit, Unterkünfte, Kosten & Co. findest Du bei den Indien Reistipps.

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Blogverzeichnis - Bloggerei.de
TEILE DIESEN BEITRAG

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up