LikeOnTravel

Tulum Mexiko – Insidertipps für deinen Aufenthalt

BY Linda

(Follow my blog with Bloglovin)

Hippie Vibes, eine Maya Ruine direkt am Strand, mit dem Fahrrad zur Abkühlung in einer Cenote und abends lässig ein paar Cocktails schlürfen – willkommen in Tulum Mexiko! Wir haben die Kleinstadt während unseres Roadtrips mitgenommen, einmal auf links gezogen und für dich die wichtigsten Spots und Tipps zusammengefasst.

Hinweis: Der nachfolgende Beitrag enthält sogenannte Affliate-Links. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung. Diese helfen uns, weiter Tipps zu geben und unsere Website zu betreiben. Wir danken dir für deine Unterstützung. Linda & Kevin

Tulum Mexiko am Karibischen Meer in Mexiko

Tulum Mexiko: Was erwartet dich?

Die kleine Stadt ist berühmt für seinen entspannten Hippie Vibe, weiße Traumstrände, Cenoten und die wunderschöne Maya-Ruine direkt am Strand. Der hippe Urlaubsort lockt Touristen aus der ganzen Welt an und ist bei nahezu jeder Yucatán Rundreise ein Place-to-be, der abgehakt werden muss! An der Karibikküste gibt es kilometerlange Strandabschnitte, unzählige Bars, Restaurants und eine Vielzahl an spannenden Ausflugszielen. 

Apropos Strand: Leider hat Mexiko an der karibischen Seite eine Seegras-Problematik. Damit meine ich, dass von heute auf morgen tonnenweise Seegras an den Strand gespült werden kann. So wird aus einem paradiesischen weißen Strand kurzerhand ein brauner, stinkender Beach. Die genaue Ursache ist bisher noch nicht erforscht, aber die Mexikaner geben ihr Bestes. Zudem reinigen sie fleißig ihre Strände und beseitigen so schnell wie möglich die lästige Plage. Gefährlich ist das Seegras nicht, aber es kann leider ziemlich muffen. Das ist nicht immer der Fall und nicht alle Strandabschnitte sind davon betroffen, aber falls du es siehst, weißt du jetzt was Sache ist. 😉

Ruinen von Tulum mit der Seegras-Plage
Ruinen von Tulum mit der Seegras-Plage

Tulum Mexiko: Wie kommst du hin?

Tulum liegt an der Riviera Maya, ein Küstenabschnitt am Karibischen Meer in Mexiko. Viele deutsche Flughäfen steuern den internationalen Airport in Cancún an und bringen dich innerhalb von rund 14 Stunden per Direktflug ins Paradies. Die beste Reisezeit fällt übrigens in die Monate von November bis Mai und versorgt dich mit ordentlich Sonne und Vitamin D. 

Cancún nach Tulum

Die beiden Städte trennen rund 130 km, was eine zweistündige Fahrt bedeutet. Die Strecke kannst du beispielsweise mit einem ADO Reisebus (ab 9 Euro), einem Colectivo (≈ 5 Euro) oder einem Mietwagen zurücklegen.

➳ Ebenfalls interessant für die Fortbewegung:
Playa del Carmen Tipps – Anreise und Sehenswürdigkeiten

Tulum Mexiko: Übernachtungstipps

Für deine Trip nach Tulum solltest du wissen, dass sich die Stadt in zwei “Touri-Zonen” teilt. Die beiden Spots sind rund 5 km voneinander entfernt und können leicht per Taxi und Fahrrad erreicht werden.

Tulum Mexiko - der ursprüngliche Teil Tulum Pueblo

Tulum-Pueblo

In diesem Teil der Stadt gibt es alle Dinge des täglichen Bedarfs. Viele Restaurants, Bars, Cafés, typisch mexikanisches Essen, unzählige Souvenirläden und erschwingliche Hotels und andere Unterkünfte. Bei den vielen Touranbietern kannst du dir den besten rauspicken und die Gegend mit ihnen unsicher machen. 
Die Ecke war unsere Wahl und wir waren mit der Entscheidung zufrieden. Gerade als Individualreisender ist man in dieser Gegend besser aufgehoben.

Tulum-Playa

Wie der Name bereits erahnen lässt, handelt es sich hierbei um den Strandteil der Stadt. Die besten Hotels, Luxusresorts und Strandrestaurants, sowie die berühmte Maya-Ruine befindet sich in diesem Teil von Tulum. 

Tulum Mexiko: Wieviel Zeit solltest du einplanen?

Die Halbinsel ist einfach zu schön, spannend, facettenreich und empfehlenswert, als das du zuuu lange in Tulum bleiben solltest. Ich empfehle dir nicht länger als drei bis vier Tage zu bleiben und am besten eine Rundreise über die Halbinsel Yucatán zu planen. 14 Tage sind wir mit dem Auto durch Mexiko gedüst. Weitere Ideen und Tipps findest du in unseren Beiträgen: 

Tulum: Das musst du sehen!

In Tulum solltest du dir entweder ein Fahrrad ausleihen oder aber mit einem Mietwagen unterwegs sein, um alle wichtigen Spots erreichen zu können. 

Die Ruinen von Tulum

Auf dem Gelände der Ruinen von Tulum Mexiko

Es ist das Wahrzeichen von Tulum und sollte während deines Aufenthaltes in der Stadt auf jeden Fall eingebaut werden – die Überreste eines Hafenortes der Maya. Die alten Maya-Ruinen liegen direkt am Strand, zählen zu den wohl schönsten Ruinen in Mexiko und sind einen Ausflug wert.

Das größte Gebäude ist das aus Steinen erbaute Castillo (Schloss), das auf einem Felsen steht und über den weißen Sandstrand und das türkisblaue Meer hinausragt. Dir sollte jedoch bewusst sein, dass es ein sehr touristischer Fleck ist und du Menschen aus der ganzen Welt treffen wirst. Kevin und ich waren außerdem überrascht wie überschaubar diese Maya-Stätte ist und das es gar nicht soo viele Ruinen zu entdecken gilt. Man muss allerdings dazu sagen, dass wir vorab Tikal in Guatemala besucht haben. 

Die Ruinen von Tulum in Yucatán, Mexiko

Tipps für deinen Besuch

Die Ruinen kannst du in der Zeit von 8.00h – 17.00h besichtigen – ich rate dir allerdings früh da zu sein, um zum einen der Mittagshitze und zum anderen den Touristenmassen, die ab 10 Uhr über das Gelände rauschen, auszuweichen. Mit dem Fahrrad, dem Taxi oder dem Leihwagen bist du in wenigen Minuten dort – es sind etwa 3 km bis zum Parkplatz. Der Strand nahe der Stätte öffnet um 9 Uhr und lädt zum entspannen und planschen ein – sofern keine “Flut” herrscht. 

➞ Eintritt: 75 Pesos p.P. (3,50Euro) – unbedingt passend mitbringen!
➞ Parkplatztipp: Für einen Parkplatz zahlst du an den Ruinen zusätzlich – halte Ausschau, ob du außerhalb des Geländes einen Stellplatz findest – beispielsweise gegenüber auf der anderen Straßenseite vor der Humble Bumble Unterkunft –  aber psst, nicht weitersagen. 😉

Gran Cenote

Die Gran Cenote liegt rund 5 km von Tulum entfernt und kann entweder mit dem Fahrrad (von Tulum Pueblo ca. 20 Minuten) oder mit dem Auto (ca. 5 Minuten) erreicht werden. Früh dasein zahlt sich auch bei diesem Spot aus, da deutlich weniger Leute in den Morgenstunden im Süßwasser planschen. 

Gefüllte Kalksteinlöcher in denen man schwimmen kann

Eine Cenote ist übrigens eine mit Wasser gefüllte Kalksteinhöhle und meiner Meinung nach ein wahrliches Wunder der Natur. Highlight der Gran Cenote sind niedliche mini Wasserschildkröten und der Tunnel, der zwei Cenoten miteinander verbindet. 
Kevins Highlight war die lange Höhle, bei der es echt coole Lichtverhältnisse unter Wasser gibt.

➞ Eintritt: 180 Pesos p.P. (≈ 9 Euro)
➞ Schließfach: 30 Pesos (1,50 Euro)
➞ Parkplatz: direkt davor ist kostenlos

Schließfächer bei der Gran Cenote in Tulum Mexiko
Schließfächer bei der Gran Cenote

Cenotes Dos Ojos

Rund 30 Minuten mit dem Fahrrad von Tulum entfernt, befinden sich die Cenotes Dos Ojos (zwei Augen) – die größten und bekanntesten Cenoten in Mexiko. Das Höhlensystem ist das weltweit drittlängste bekannte Unterwasserhöhlensystem und verfügt über eine rund 120 Meter tiefe Höhlenpassage – die tiefste im Bundesstaat Quintana Roo. 

Der Name “zwei Augen” kommt daher, dass diese Cenote in zwei Abschnitte unterteilt ist – einer mit blauem, klarem Wasser, der sich bestens zum schnorcheln eignet und einer, der für Taucher interessant ist. Täglich strömen rund 100 Touristen diesen Spot und erkunden die Cenote entweder durch Grottentauchen oder eben klassisch mit Brille und Schnorchel. Bei unserer Rundreise haben wir diese Cenote ausgelassen, werden sie aber bestimmt das nächste Mal im Mexiko mitnehmen.

➞ Eintritt: 120 Pesos (≈ 5,50 Euro) für Schnorchler / Taucher zahlen mit rund 6 Euro etwas mehr 

Tulum Mexiko: Ausflüge & Orte

Auch die Gegend rund um Tulum ist einen Abstecher, Tagesausflug oder für deine Yucatán Rundreise sehr interessant. Ich habe dir ein paar coole Spots mit Distanzen und Highlights zusammengefasst: 

Cobá – Tagesausflug

Cobá liegt rund 50 km von Tulum entfernt (im Inland) und ist eine alte Stadt der Maya. Zwischen 8.00h und 17.00h kannst du hier täglich Maya-Ruinen bestaunen und mehr über die Kultur des Urvolkes erfahren. 
➞ Eintritt: 57 Pesos (≈ 2,70 Euro) 

Valladolid – Weiterreise

Du hast Tulum genug auf links gedreht und die Reise kann weitergehen? Düse mit deinem Mietwagen oder dem ADO Reisebus (ab 6 Euro) in die rund 100 km entfernte Stadt namens Valladolid. Die Kleinstadt hat einen urigen Charme und ist kompakt und fußläufig. Du kannst dich in den Cenoten Saytun und Zaci erfrischen, durch die vielen Gassen schlendern und abends (ca. 21h) am Convento de San Bernardino eine Lichtshow zur Geschichte der Gegend genießen. 

Die Kathedrale von San Gervasio in Valladolid
Kathedrale von San Gervasio in Valladolid

Bacalar – Weiterreise

Ein weiteres und vor allem sehr paradiesisches Ziel für deine Weiterreise ist Bacalar. Die Lagune der sieben Farben erreichst du ebenfalls mit einem ADO (ab 13 Euro) und kannst vor Ort die Seele so richtig baumeln lassen. Hüpfe ins Wasser, das wirklich in den unterschiedlichsten Blautönen schimmert, entdecke die farbenfrohe Streetart und komme mit anderen Reisenden in Kontakt. 

Streetart in Tulum Mexiko
Streetart in Tulum

Weitere Tipps

Ich hoffe du hast einen guten Einblick rund um Tulum bekommen, konntest dir ein paar To-Do’s und Stichpunkte rauspicken und wurdest so richtig vom Reisefieber gepackt. Für deine weitere Planung solltest du dir folgende Artikel anschauen: 

TEILE DIESEN BEITRAG

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up